Home
http://www.faz.net/-hbv-75mzg
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Geld EZB stellt neue Euro-Banknoten vor

Mehr Sicherheit, gleiches Design: Die Europäische Zentralbank hat am Donnerstag die zweite Generation der Euro-Banknoten vorgestellt. Ein Hologramm der „Europa“ und die „Smaragd-Zahl“ schützen vor Fälschern.

© AFP Vergrößern Anfassen kann man ihn noch nicht, aber erstmals anschauen: EZB-Präsident Mario Draghi hat am Donnerstag in Frankfurt den überarbeiteten Fünf-Euro-Schein vorgestellt.

Geldfälscher werden es in Zukunft noch schwerer haben: Die Europäische Zentralbank (EZB) hat an diesem Donnerstag die neuen 5-Euro-Scheine vorgestellt. Die Banknoten der „Europa-Serie“ zeichnen sich durch drei neue Sicherheitsmerkmale aus, die die Scheine noch besser vor Fälschung schützen sollen. Das Design bleibt aber nahezu unverändert.

Namensgeberin ist Europa, die phönizische Königstochter, die vom Göttervater Zeus in Gestalt eines Stieres nach Kreta entführt wurde. Das Porträt der Europa ist im Gegenlicht als Wasserzeichen sowie im Hologramm der Scheine zu erkennen.

Second series of euro banknotes called the 'Europa' series © dpa Vergrößern Das Wasserzeichen wird künftig das Porträt der Europa tragen. Daneben sind der Wert des Geldscheins und die Unterschrift von EZB-Präsident Mario Draghi zu erkennen.

Second series of euro banknotes called the 'Europa' series © dpa Vergrößern Beim Kippen der Banknote erscheint im silbernen Streifen ebenfalls das Porträt der Europa.

Neu ist auch die sogenannte Smaragd-Zahl. Sobald man den Geldschein leicht kippt, ändert der aufgedruckte Wert seine Farbe von Smaragdgrün in ein tiefes Blau.

Second series of euro banknotes called the 'Europa' series © dpa Vergrößern Der aufgedruckte Wert wechselt die Farbe, wenn man den Geldschein etwas neigt.

Da die 5-Euro-Scheine als kleinste Stückelung besonders oft von Hand zu Hand gehen und so stark abgenutzt werden, haben die Währungsdesigner sie zusätzlich mit einer speziellen Schutzschicht versehen. Bis die neuen 5-Euro-Scheine von Mai an in Umlauf gebracht werden, sollen sie in den Tresoren der nationalen Notenbanken lagern.

Zentralbanken tauschen alte Scheine jederzeit um

Nach der 5-Euro-Note sollen auch die anderen Euro-Geldscheine mit den neuen Sicherheitsmerkmalen Schritt für Schritt in den kommenden Jahren eingeführt werden. An den bisherigen Stückelungen wird sich nichts ändern. Auch das bisher verwendete Leitmotiv „Zeitalter und Stile“ behalten die Noten ebenso bei wie die Hauptfarben.

Die EZB rechnet damit, dass die Noten der zweiten Serie bis zum Herbst 2013 weiter verbreitet sind, als die der ersten. Zunächst können alte und neue Banknoten noch parallel verwendet werden. Wann genau die Banknoten der ersten Serie ihre Gültigkeit verlieren, steht noch nicht fest. Ihren Wert sollen die „alten“ Scheine aber behalten. Sie können jederzeit bei den nationalen Zentralbanken umgetauscht werden.

Mehr zum Thema

Schon heute sind die Euro-Scheine relativ gut vor Fälschungen geschützt. Rein rechnerisch kommt laut Bundesbank jeder Bürger in Deutschland nur einmal in 2000 Jahren mit Falschgeld in Berührung.

Quelle: Faz.net

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Giesecke & Devrient Gelddruckerei streicht 1000 Stellen

Geldnoten drucken ist ein schwieriges Geschäft geworden. Giesecke & Devrient streicht 1000 Stellen. Mehr

11.12.2014, 16:43 Uhr | Wirtschaft
Medwedews Twitter-Account gehackt

Für kurze Zeit war auf dem Twitter-Account des russischen Minsiterpräsidenten Dmitri Medwedew zu lesen, dass er aus Scham über das Regierungshandeln zurücktrete. Alles Fälschung, teilte sein Pressebüro mit. Mehr

14.08.2014, 12:25 Uhr | Politik
In China produziert Rekordfund falscher Euro-Münzen in Italien

Hunderttausende falscher Münzen fand die italienische Polizei in Containern aus China. Das ist wesentlich mehr als sonst im gesamten Euroraum über das Jahr entdeckt wird. Mehr

12.12.2014, 13:17 Uhr | Wirtschaft
Griechenland Ziegenbock stört Fußballspiel

Da hätten weder Torlinien-Technik noch Freistoß-Schaum geholfen: Ein äußerst sturer Ziegenbock hat massiv in ein Fußballspiel auf Kreta eingegriffen. Mehr

06.12.2014, 10:04 Uhr | Sport
Weitere Nachrichten VW kommt bei Sparkurs voran

Air France-KLM senkt die Prognose ein weiteres Mal, Europipe setzt die Produktion von Röhren aus und Ford hat seine Rückruf-Aktion wegen defekter Airbags des japanischen Zulieferers Takata ausgeweitet. Mehr

19.12.2014, 07:22 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 10.01.2013, 16:56 Uhr

Geld & Leben

"Meine Finanzen" hat die richtigen Tipps für jede Lebenslage. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Zinsen
Wertpapiersuche