Home
http://www.faz.net/-hsn-7b0f4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 04.07.2013, 16:50 Uhr

Bei Flecken und Verlust BGH weitet Haftung von Textilreinigungen aus

Kunden könne in Zukunft mit höherem Schadensersatz rechnen, wenn der Anzug mit Flecken aus der Reinigung kommt oder gar ganz verschwunden ist. Bislang waren fahrlässige Schäden auf das 15-fache der Reinigungskosten begrenzt.

© picture alliance Der Fleck ist nicht weg - trotz Reinigung. Da können Kunden Geld von der Reinigung zurückbekommen.

Textilreinigungen müssen für beschädigte oder verschwundene Kleidungsstücke ihrer Kunden künftig in größerem Umfang haften. Bislang geltende Klauseln, die fahrlässige Schäden auf das 15-fache der Reinigungskosten begrenzen und bei Verlust von Textilien nur deren „Zeitwert“ ersetzen, erklärte der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Donnerstag verkündeten Urteil für unwirksam. (Az: VII ZR 249/12)

Das Gericht entsprach damit einer Klage des Bundesverbands der Verbraucherzentralen. Die Klauseln verstießen gegen das Transparenzgebot, weil beim Ersatz verlorener Kleidungsstücke deren Wiederbeschaffungswert und nicht der Zeitwert angesetzt werden müsse. Vom Wiederbeschaffungswert kann dann ein von der Nutzungsdauer abhängiger Betrag abgezogen werden.

Zudem sei die Haftungsbeschränkung auf das 15-fache des Bearbeitungspreises eine unangemessene Benachteiligung der Kunden. Begründung: Diese Berechnung vernachlässige den teilweise sehr unterschiedlichen Wert einzelner Kleidungsstücke.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.net mit AFP

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Strom- und Gaspreise Energieversorger dürfen höhere Kosten nicht unbegrenzt weitergeben

Auch wenn die Kosten der Versorger steigen - sie dürfen sie wohl nicht unbegrenzt auf die Strom- und Gaspreise draufschlagen. Diese Linie zeichnet sich beim Bundesgerichtshof ab. Mehr

03.02.2016, 13:08 Uhr | Finanzen
Touristenandrang Asiens sauberstes Dorf" liegt in Indien

Das Dorf Mawlynnong im Nordosten Indiens hat einen Ruf zu verteidigen. Und zwar den als sauberstes Dorf" Asiens. Seit ein Reisejournalist vor gut zehn Jahren Mawlynnong so bezeichnete, strömen Touristen in den entlegenen Flecken. Bis zu 250 Besucher zählt das selbst nur 500 Menschen zählende Dorf jetzt pro Tag. Lärm und Gedränge sind die Folgen. Mehr

01.02.2016, 13:56 Uhr | Reise
Streit um Scala-Verträge Sparkasse Ulm einigt sich mit verärgerten Kunden

Der Streit über hochverzinste Sparverträge der Sparkasse Ulm ist vorbei. Die Parteien haben sich außergerichtlich geeinigt. Mehr

05.02.2016, 09:58 Uhr | Finanzen
Diesel-Abgasskandal Wie steht es um Volkswagen?

Kurz vor dem ersten öffentlichen Auftritt von VW-Chef Matthias Müller in den Vereinigten Staaten zeichnet sich noch keine Lösung für die betroffenen Kunden im Diesel-Abgasskandal ab. Mehr

08.01.2016, 02:00 Uhr | Wirtschaft
Was Sie heute erwartet Yahoo ratlos

Technologie ist das Thema der Welt. Alphabet und Apple sind groß und Yahoo ist ratlos, was es dagegen noch tun kan. Mehr

03.02.2016, 07:28 Uhr | Wirtschaft