http://www.faz.net/-gv6-95c3o

Comdirect : Bargeld nur noch ab 50 Euro

Bild: ddp

Banken haben immer neue Ideen, die den Bargeldverkehr erschweren. Die Comdirect hat sich noch etwas ausgedacht.

          Nun also auch Comdirect: Die Direktbank-Tochter der Commerzbank schränkt ihre Bargeldverfügungen ein. Bisher war es den Kunden möglich, an allen Geldautomaten der Cashgroup jederzeit kostenlos jeden Geldbetrag abzuheben. Zur Cashgroup gehören die Deutsche Bank, die Commerzbank und Unicredit.

          Franz Nestler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Bargeldabhebungen bleiben für Comdirect-Kunden zwar kostenlos, aber der Mindestbetrag wird ab Mitte Februar 50 Euro betragen. Verfügungen darunter sind nicht mehr möglich. Sollte der Kontostand weniger als 50 Euro betragen, sind Abhebungen nach wie vor möglich. Ausgenommen von der neuen Regelung sind auch die Junior-Giro-Konten.

          Auch gibt es noch die Möglichkeit, in Partnergeschäften weniger Geld abzuheben, die Bedingung ist dann meist, für 20 Euro einzukaufen. In den vergangenen Jahren sind viele Geldinstitute dazu übergegangen, Bargeldverfügungen einzuschränken.

          Weitere Themen

          Der Geldautomat im Niedergang

          Banknoten : Der Geldautomat im Niedergang

          Noch ist er ein unverzichtbarer Begleiter im Alltag: der Geldautomat. Vor fünfzig Jahren wurde der erste in Deutschland aufgebaut. Inzwischen schrumpft die Zahl der Automaten langsam. Gibt es Ersatz?

          Konjunkturoptimismus gibt Dax Auftrieb

          Aktienmarkt : Konjunkturoptimismus gibt Dax Auftrieb

          Nach dem schwachen Wochenstart haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt beherzt zugegriffen. Der Konjunkturoptimismus gab Auftrieb, die bekannten Bremsklötze der vergangenen Woche bleiben aber für die Börse präsent.

          Topmeldungen

          USS „John S. McCain“ : Kommando Untergang

          Gleich zweimal havarierten im vergangenen Sommer amerikanische Kriegsschiffe im Pazifik - Siebzehn Seeleute starben. Jetzt hat die Navy einen Untersuchungsbericht vorgelegt: Was an Bord geschah, war abenteuerlich.

          Streit um Sanierung : Politiker springen Opel-Belegschaft bei

          Im Werk in Rüsselsheim könnten tausende Arbeitsplätze gefährdet sein. Die Mitarbeiter wollen sich den Spardruck nicht gefallen lassen. Und erhalten prominente Hilfe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.