Home
http://www.faz.net/-gv6-75z1s
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Bundesgerichtshof Erben können Haftung für Mietforderungen begrenzen

Kündigen Erben eines verstorbenen Mieters seinen Mietvertrag innerhalb eines Monats nach seinem Tod, können sie die Haftung auf das geerbte Vermögen beschränken. Das hat der Bundesgerichtshof am Mittwoch entschieden.

© dapd Erben müssen nicht mit eigenem Vermögen für Mietrückstände eines Verstorbenen haften.

Erben eines verstorbenen Mieters müssen offene Forderungen des Vermieters nur soweit begleichen, wie das geerbte Vermögen dazu ausreicht. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Mittwoch verkündeten Urteil entschieden.

Werde der Mietvertrag innerhalb eines Monats nach dem Tod gekündigt, könne der Erbe die Haftung auf den Nachlass beschränken. Dann hafte er nicht mit seinem eigenen Vermögen (Az.: VIII ZR 68/12).

Mehr zum Thema

Der BGH wies in letzter Instanz die Klage eines Vermieters ab. Er hatte von der Tochter seines verstorbenen Mieters knapp 8000 Euro verlangt - wegen offener Mietzahlungen, unvollständiger Räumung, nicht erbrachter Schönheitsreparaturen und Schäden in der Wohnung.

Quelle: FAZ.net mit dpa

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Videokritik Taxi Teheran Die komische Hölle eines Lebens im Arrest

Jafer Panahis Taxi Teheran entstand unter schwierigsten Bedingungen. Der iranische Regisseur und Berlinale-Sieger steht in Iran unter Hausarrest. Der Film ist ein Spiegel seiner absurden Lage. Mehr Von Andreas Kilb

22.07.2015, 12:17 Uhr | Feuilleton
SwissLeaks So hat die HSBC Geld gewaschen und Steuern hinterzogen

Unter dem Namen SwissLeaks sind spektakuläre Vorwürfe gegen die Schweizer Tochter der britischen Bank HSBC bekannt geworden: Systematische Beihilfe zu Steuerhinterziehung und Geldwäsche.Es geht um Vermögen von mehr als 100 Milliarden Euro. Wie die Bank das gemacht hat... Mehr

25.02.2015, 10:44 Uhr | Wirtschaft
Gesetzentwurf Korrupten Ärzten droht bald Gefängnis

Justizminister Heiko Maas will das Strafgesetz ändern. Auch niedergelassene Ärzte und Apotheker, die sich bestechen lassen, müssen bald mit Gefängnisstrafen rechnen. Mehr

29.07.2015, 08:03 Uhr | Wirtschaft
Fahrbericht Honda CR-V

Der Honda CR-V ist ein angenehmer Leisetreter mit guten Manieren. Sein Motor schrumpft, das muss nicht jeder mögen. Die Kunst des Knickens aber schon. Mehr

24.07.2015, 14:30 Uhr | Technik-Motor
Immobilien Wohnungsmakler müssen bald eine Prüfung ablegen

Die Koalition plant neue Regeln für Mietspiegel, Makler, Modernisierung und Wohnflächen. Fraglich ist aber noch, ob die Reform Wirkung zeigt. Mehr Von Joachim Jahn, Berlin und Michael Psotta

28.07.2015, 07:41 Uhr | Wirtschaft

Veröffentlicht: 23.01.2013, 15:27 Uhr

Geld & Leben

"Meine Finanzen" hat die richtigen Tipps für jede Lebenslage. Zu welcher Gruppe gehören Sie?

Zinsen
Wertpapiersuche