http://www.faz.net/-hbv

Altersvorsorge : Flexible Garantien

Momentan versuchen sich die beiden Regierungsfraktionen in Berlin ein Bild zu verschaffen, wie sie die private Altersvorsorge stärken können. Das Rennen ist völlig offen.
Unter Studenten schwer gefragt: Ein Platz im Wohnheim

Steigende Mieten : So teuer ist das Studentenleben

900 Euro im Monat braucht ein Student im Durchschnitt. Dann darf er aber nicht in Heidelberg oder München wohnen. In diesem Wintersemester müssen die Eltern wieder mehr Geld für ihren Nachwuchs ausgeben.
Diese vertrocknete Tanne steht in Brandenburg, etwa ein Drittel aller deutschen Weihnachtsbäume kommt aber aus dem Sauerland.

Wegen Dürre : Weihnachtsbäume werden wohl doch teurer

Die Dürre ist für die Weihnachtsbaumkulturen nicht folgenlos geblieben. Viele sind vertrocknet, zum Teil ist es zu Totalausfällen gekommen. Dennoch müssen sich Verbraucher keine Sorgen machen, am heiligen Abend ohne Baum dazustehen.
Kinder sollen künftig besser vor giftigen Schwermetallen in Spielzeugen geschützt werden.

Verbrauchertipp : Das ändert sich für Verbraucher im Oktober

Im Oktober treten wieder eine Reihe gesetzlicher Änderungen in Kraft. Kinder sollen künftig besser vor giftigen Schwermetallen in Spielzeugen geschützt werden. Und Geldinstitute und Versicherungen müssen Verbraucher umfassender informieren.
Unter bestimmten Bedingungen müssen nahe Angehörige keine Steuern auf die geerbte Immobilie zahlen.

Der Steuertipp : Häuser richtig vererben

Wenn ein Hausbesitzer stirbt, können Ehegatte und Kinder das Eigenheim steuerfrei erben. Doch dafür müssen sie mindestens zehn Jahre in der Immobilie wohnen - und nach dem Todesfall unverzüglich einziehen, wie eine aktuelle Causa zeigt.
Stipendien müssen in bestimmten Fällen beim Fiskus angegeben werden.

Der Steuertipp : Wann man Stipendien versteuern muss

Um die hohen Lebenshaltungskosten in den Studentenstädten zu decken, hilft ein Stipendium. Meist sind die für den Empfänger steuerfrei. Wer einen Gründungszuschuss erhält, muss allerdings genauer hinschauen.

Wirtschaftswunder : Schulden machen lohnt sich

Deutschlands Wirtschaftswunder wäre ohne die Verschuldung der Privathaushalte nicht möglich gewesen. Doch vorher musste aus dem Laster des Schuldenmachens eine Tugend werden.

Mobiles Bezahlen : Weg mit den Plastikkarten!

Kreditkarte, Tankkarte, Kundenkarte – so viele Karten braucht kein Mensch. Zahlen kann man viel einfacher: mit Handy, Uhr oder einem Augenaufschlag. Der Höhepunkt der Kartenzahlungen ist erreicht.