Home
http://www.faz.net/-hpe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Craton Capital Precious Metal Fund A LI0016742681 (Fonds)

Wählen Sie einen Handelsplatz

19.11.2014
00:00 Uhr

Aktueller Kurs

87,94 $
Veränderung zum Vortag
  +1,93 $
Veränderung in Prozent
+2,24 %
Chart Cap Precious Metal A 1 Jahr Details

Vortagesschlusskurs

86,01 $

Eröffnungskurs

87,94 $

Tageshoch

87,94 $

Tagestief

87,94 $

  Experten-Chart

Kurs
im 52-Wochen-Vergleich

86,01 $   Skala 76,86 $
52 W Tief
126,37 $
52 W Hoch

10-Jahresperformance

-20,78 %

Fondsvolumen

34,0 Mio.

Gesamtkostenquote (TER)

2

Weitere Kennzahlen zu Cap Precious Metal A

Volumen heute k.A.
Ø Tagesvolumen letztes Jahr k.A.

Anlagestrategie des Fonds

Der Fonds investiert weltweit in Unternehmen, die in der Förderung und dem Abbau von Edelmetallen (Gold, PGM Platinum Group Metals: Platin, Palladium, Rhodium, Diamanten und Silber) tätig sind. Die Auswahl erfolgt nach strikten Kriterien, wobei die Bewertung des Unternehmens im Vergleich zum inneren Wert, die Qualität und der Umfang der Reserven sowie der Leistungsausweis des Managements im Vordergrund stehen. Die Ergebnisse dieser Analyse im Kontext mit den aktuellen und erwarteten Edelmetallpreisen sind von entscheidender Bedeutung für die Wahl der entsprechenden Anlage.

Fondsmanagement-Kommentar

Der steigende USD und die erwartete Zinsentwicklung in den USA belasteten den Goldpreis, zusätzliche monetäre Freigebigkeiten kümmerten nicht. Dies impliziert eine Preisfindung in Gold als weltweite Anlage allein auf der Stärke einer Wirtschaftsregion. Sollte diese enge Interpretation zutreffen, was indiziert uns dann der Goldpreisverfall, nachdem er am 31. Oktober unterhalb der viel beachteten Unterstützungsmarke von 1.180 USD schloss und Anfang November noch tiefer fiel? Nehmen wir an, dass der Höchststand im Q3 2011 ein Ausreißer war, getrieben von der Furcht eines Europa-Zusammenbruchs. Ab der ersten Januarwoche 2013 antizipierte der Markt ein Erstarken der US Wirtschaft und goldene Zeiten für US Aktien. Seit Ende 2012 bis zum 31. Oktober 2014 fiel der Goldpreis um über 30%, der handelsgewichtete Dollar Index DXY stieg 8,9%, und die Realzinsen für zehnjährige US Anleihen nahmen um rund 135 Basispunkte zu (nominal um 58Bp). Der anerkannte Ökonom und Analyst Dr. Martin Murenbeeld berechnet in einem umfangreichen Regressionsmodel den Faktoreinfluß auf Gold mit einem Koeffizienten von -5,66 für Realzinsen und -1.22 für den USD für die Periode 1969-2014. Der Anstieg der Realzinsen würde damit rund 8% und die USD Stärke etwa 11% dieses Goldpreisrückganges erklären. Damit verbleibt jedoch ein Delta von über 11% (oder ca.14%, die Koeffizienten der Periode 2000-2014 zugrunde gelegt). Da Finanzmärkte normalerweise eine 12-Monatssicht anwenden, würde das bedeuten, dass bis Ende 2015 entweder die 10y amerikanischen Realzinsen um weitere 2%-Punkte ansteigen oder der USD noch 9,4% zulegt. Wir überlassen es Ihrem Urteil, ob dies ein realistisches Szenario ist und keine negativen Konsequenzen impliziert. Der Monat Oktober sah Gold-ETF Abflüsse von rund 35 Tonnen und die Tresore der Comex Auslieferungen von 22 Tonnen (nach 25T im September). Mit etwa 18,5 verbliebenen Tonnen ist der JPM-Tresor fast auf den Tiefststand von August 2013 gesunken. Gleichzeitig fiel die 3-Monats GOFO Rate in Backwardation, dh. die Zinsrate für Goldausleihe ist negativ. Das impliziert einen Auslieferungsengpaß von physischem Gold. Gleichzeitig liegt die Nachfrage in China und Indien dieses Jahr über den Analystenerwartungen (die Nachfrage in China dürfte 2014 bei rund 2.000 Tonnen liegen oder bei über 5T/Tag!). Ein Teil der ETF Abflüsse dient wohl dazu, die physische Nachfrage zu decken und stellt nicht zwingend eine negative Einschätzung zu Gold per se dar. Der Gold- und Silberpreisverfall führte zu einem signifikanten und breitgefächerten Ausverkauf der Minenaktien. Der Fonds fiel weniger stark als die Benchmark, dank der Qualität der Einzeltitel. Mit teils massiven Verkäufen an einzelnen Tagen hat der Papiermarkt den Goldpreis zuletzt wesentlich getrieben. Dabei ist die physische Nachfrage unverändert hoch und der Markt in Backwardation. Der Goldpreis impliziert Entwicklungen in der amerikanische Konjunktur, die unrealistisch erscheinen, insbesondere auch wegen der negativen Auswirkungen auf Erträge amerikanischer Unternehmen und Schatzamt. Investoren übersehen dies völlig. Wir glauben, dass das derzeitige Goldpreisniveau verzerrt ist. Gerne möchten wir hier Song Xin, Parteisekretär und Präsident der China Gold Association, im Rahmen eines Op-ed, Sina Finance vom 30. Juli 2014 zitieren: Nur Gold als globales Asset verkörpert gleichzeitig die zwei Bedeutungen Rohstoff und mönetäres Instrument. Es bildet die zentrale Basis für moderne Papiergeldsysteme. Wir müssen unsere Goldbestände um einiges erhöhen und die folgenden Strategien anwenden: Importkontrollen lockern, einen Goldreserve-Fonds auflegen und eine Gold-Bank gründen .

Weitersagen
Wertpapiersuche

Stammdaten

Name Craton Capital Precious Metal Fund A
Gattung Fonds
ISIN LI0016742681
WKN 964907
Fonds­typ Aktienfonds
Fonds­sektor k.A.
Ertrags­verwendung thesaurierend
Ausgabe­aufschlag 5,00 %
Verwaltungs­vergütung 1,50 %
Performance-Fee Ja
Fonds­volumen 34,0 Mio. $
Land / Region k.A.
Emittent Global Fund Services AG
Fonds­management LLB Fund Services AG
Morningstar Rating k.A.

Finanztermine

Datum Veranstaltung

11.11.03 Auflagedatum

31.12.13 Geschäftsjahresende