Home
http://www.faz.net/-hpe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Zertifikate und ETFs

Craton Capital Global Resources Fund A LI0043890743 (Fonds)

Wählen Sie einen Handelsplatz

24.02.2015
00:00 Uhr

Aktueller Kurs

81,78 $
Veränderung zum Vortag
  +1,55 $
Veränderung in Prozent
+1,93 %
Chart CratonGblResources A 1 Jahr Details

Vortagesschlusskurs

80,23 $

Eröffnungskurs

81,78 $

Tageshoch

81,78 $

Tagestief

81,78 $

  Experten-Chart

Kurs
im 52-Wochen-Vergleich

80,23 $   Skala 77,56 $
52 W Tief
130,22 $
52 W Hoch

5-Jahresperformance

-53,71 %

Fondsvolumen

5,0 Mio.

Gesamtkostenquote (TER)

2

Weitere Kennzahlen zu CratonGblResources A

Volumen heute k.A.
Ø Tagesvolumen letztes Jahr k.A.

Anlagestrategie des Fonds

Anlageziel ist langfristiges Kapitalwachstum. Der Fonds investiert weltweit in Aktien von Unternehmen und Emittenten, die einen direkten Bezug zu Rohstoffen haben und/oder die in der Exploration, der Förderung, der Produktion, der Verarbeitung, dem Transport, dem Vertrieb von Rohstoffen tätig sind oder Dienstleistungen in den Rohstoffsektoren erbringen.

Fondsmanagement-Kommentar

Der Jahresstart verlief turbulent. Aus Fondsperspektive war der Einbruch der Öl- und Kupferpreise von -17% und -13% respektive das dominierende Thema. Solche Preisbewegungen sind selbst in einem Sektor, der als volatil bezeichnet wird, sehr unüblich. Während der Ölpreis eine politische Komponente aufweist (die OPEC stemmt sich gegen Produktionskürzungen), wirft der Rückgang des Kupferpreises Fragen auf. Es gab Bedenken, dass die chinesische Nachfrage in 2015 verhalten ausfallen könnte (nach substantiellen Käufen gegen Jahresende in 2014), doch dies erklärt das Ausmass der Preisimplosion nicht. Ein Preis von US$ 2.5 pro Pfund bietet den Zulieferern von Kupferschrott keinen Anreiz zum Verkaufen und dieses Produkt ist ein essentieller Teil des gesamten Angebots. Derselbe Preis genügt auch einem Produzenten nicht, eine neue Mine zu entwickeln. Zusätzlich ist die Regierung von Zambia daran, ein neues Steuer- und Abgaberegime einzuführen, was eine jährliche Produktion von 400 000 Tonnen in Frage stellt. Bereits hat Barrick die lokalen Produktionsstätten auf Erhalt und Wartung zurückgestuft. Somit steht der Preisrückgang in starkem Kontrast zum wahrscheinlichen Angebotsdefizit in den kommenden Jahren. Was hat den Preiskollaps denn ausgelöst? Agressive Short-Transaktionen und sogenannter Programmhandel mögen unpopuläre Erklärungen sein, wird jedoch durch Meldungen der Händler Kontakte gestützt. Spekulanten ziehen weiter, aber die Fundamentaldaten bleiben intakt. Die Korrektur in den Kupferwerten des Fonds war substanziell und hat zur negativen Monatsperformance beigetragen. Wir sind jedoch der Meinung, dass der Kupferpreis die langfristigen Perspektiven ignoriert. Der Fonds hat darum einen Teil der Bargeldposition benützt und Werte mit Kupferexposure gekauft. Manche mögen dies als verfrüht erachten, wir sehen den Schritt jedoch als Opportunität, substanzielle zukünftige Renditen zu erzielen. Der Ölpreisverfall seit Mitte des letzten Jahres fasziniert, weil nur wenige Produzenten von einem Fasspreis von unter US$ 50 profitieren können. Trotz etlichen Verschwörungstheorien wird die Wahrheit letztendlich viel einfacher sein. Es spielt weniger eine Rolle, wieviel Öl produziert oder konsumiert wird, sondern welche Menge noch gefördert werden kann. Die nordamerikanischen Produzenten von Schieferöl haben das ursprüngliche, vom OPEC-Kartell dominierte Angebot-/Nachfrage-Gleichgewicht durchgewirbelt. Sie haben ihre Produktion innerhalb von 5 Jahren von 0 auf 4 Millionen Fass pro Tag erhöht. Bei den derzeitigen Ölpreisen verdienen die meisten jedoch kein Geld mehr. Gesamtkosten von US$ 60 pro Fass führen zu einen Stillegung vieler Bohrtürme und danach einer Abnahme des Angebotes in der zweiten Jahreshälfte. Dies wiederum könnte einen schnellen Preisumschwung auslösen. Dazu könnten sich diese Produzenten einem Tiefpreisumfeld schneller anpassen, als es die OPEC erwartet. Schätzungen sehen vor, dass der technologische Fortschritt und verbesserte operative Effizienz diese Produktionskosten bereits in diesem Jahre um 15-20% verringern. Es dauert nur etwa 3 Monate, um Bohrtürme und -Anlagen zu reaktivieren. Gewisse Experten schätzen, dass die Schieferölproduzenten den Ausstoss in den nächsten 5 Jahren auf 10 Millionen Fass pro Tag steigern werden. Insgesamt verlief die Fondsperformance im Monat volatil. Eine zunächst starke Entwicklung wurde im Nachgang der Kupferpreisschwäche und Gewinnmitnahmen bei Goldminen zunichte gemacht. Im Vergleich zum zusammengesetzten Vergleichsindex ist der Fonds in Minenwerten mit Kupfer- und Goldexposure übergewichtet, jedoch bei Öl- und Gasaktien unverändert untergewichtet.

Weitersagen
Wertpapiersuche

Stammdaten

Name Craton Capital Global Resources Fund A
Gattung Fonds
ISIN LI0043890743
WKN A0RDE7
Fonds­typ Aktienfonds
Fonds­sektor k.A.
Ertrags­verwendung thesaurierend
Ausgabe­aufschlag 5,00 %
Verwaltungs­vergütung 1,60 %
Performance-Fee Ja
Fonds­volumen 5,0 Mio. $
Land / Region k.A.
Emittent LLB Fund Services Aktiengesellschaft
Fonds­management LLB Fund Services AG
Morningstar Rating k.A.

Finanztermine

Datum Veranstaltung

01.12.08 Auflagedatum

31.12.14 Geschäftsjahresende