Home
http://www.faz.net/-hpe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Craton Capital Global Resources Fund A LI0043890743 (Fonds)

Wählen Sie einen Handelsplatz

29.06.2015
00:00 Uhr

Aktueller Kurs

78,50 $
Veränderung zum Vortag
  -0,57 $
Veränderung in Prozent
-0,72 %
Chart CratonGblResources A 1 Jahr Details

Vortagesschlusskurs

79,07 $

Eröffnungskurs

78,50 $

Tageshoch

78,50 $

Tagestief

78,50 $

  Experten-Chart

Kurs
im 52-Wochen-Vergleich

79,07 $   Skala 73,77 $
52 W Tief
130,22 $
52 W Hoch

5-Jahresperformance

-50,77 %

Fondsvolumen

5,0 Mio.

Gesamtkostenquote (TER)

2

Weitere Kennzahlen zu CratonGblResources A

Volumen heute k.A.
Ø Tagesvolumen letztes Jahr k.A.

Anlagestrategie des Fonds

Anlageziel ist langfristiges Kapitalwachstum. Der Fonds investiert weltweit in Aktien von Unternehmen und Emittenten, die einen direkten Bezug zu Rohstoffen haben und/oder die in der Exploration, der Förderung, der Produktion, der Verarbeitung, dem Transport, dem Vertrieb von Rohstoffen tätig sind oder Dienstleistungen in den Rohstoffsektoren erbringen.

Fondsmanagement-Kommentar

Der Ölpreis hat sich seit dem Märztief eindrucksvoll erholt. Wie nachhaltig ist jedoch dieser Aufschwung? Es ist fast nicht möglich, den zukünftigen Ölpreis zu prognostizieren, weil es zu viele Unbekannte gibt. Der globale Ölmarkt hat sich zum ersten Mal in seiner Geschichte nahe zu einem freien Markt transformiert. Die Angebotsdisziplin vergangener Tage ist verschwunden und somit auch Produktion innerhalb vorgegebener Preisspannen. Der Markteintritt der nordamerikanischen Ölschieferproduzenten war ein einschneidender Faktor und hat die Leiden eines mehr oder weniger diszipliniert operierenden Kartells verstärkt. Der Emporkömmling ist noch relativ klein. Er ist aber mit einer Produktion von 4 bis 5 Millionen Fässern pro Tag, aufsteigend von Null, innerhalb von ein paar Jahren, zu einem gewichtigen Mitspieler geworden und bedroht nun die einst unangefochtene Marktposition der OPEC. Die Schieferölproduzenten haben die Scheichs überrumpelt. Sie mobilisierten schnell ihre Bohrtürme, förderten innerhalb kurzer Zeit Öl und senkten durch innovative Technologien die Kosten. Schieferölproduzenten weisen zwar nicht die günstigste Kostenkurve auf, aber sie sind in der Lage, flexibel auf Preisbewegungen zu reagieren, sich entweder zurückzuziehen oder innerhalb weniger Monate neu zu formieren. Jeglicher Versuch von Saudi Arabien, die nordamerikanischen Herausforderer in die Knie zu zwingen, beherbergt das Risiko eines Scheitern. Die unbeabsichtigten Konsequenzen sind, dass Produzenten mit hohen Kosten wie Brasilien, Mexiko, Kolumbien, Venezuela oder Nigeria in die Seile gehauen wurden. Sollten sich die Schieferölproduzenten als ständiger Kopfschmerz entpuppen, entwickelt sich das Aufkommen des Erzfeinds Iran zu einem Alptraum. Iran besitzt die viertgrössten Ölreserven weltweit, und nach Jahren der Isolation ist das Land bestrebt, die Weltbühne wieder zu betreten. Viele große Ölfirmen aus dem Westen haben bereits ihre Bereitschaft bekundet, Iran zu helfen und an den Persischen Golf zurückzukehren. Innerhalb kurzer Zeit kann so eine tägliche Produktion von vier Millionen Fässern Öl erreicht werden. Öl trägt fast zur Hälfte zum russischen Bruttosozialprodukt bei und bedeutet für das Land eine Lebensversicherung. Das Land hegt ambitiöse geopolitische Pläne und eine Rückkehr zu früherem Glanz wird nicht günstig sein. Russland müsste zu voller Auslastung Öl fördern, um Vladimir Putin s Vision einer wiedererstarkten Polit- und Militärmacht zu erreichen. Die Angebotsseite ist voller Unbekannten. Die Anzahl der Produzenten hat sich signifikant erhöht, und die Marktteilnehmer verfolgen alle ihre eigenen Interessen. In diesem komplexen und unberechenbaren Umfeld eine Preisprognose zu formen ist sehr schwierig. Es ist ratsam, sich zurückzuhalten und zu verfolgen, wie sich die Ereignisse entwickeln. Eine temporäre Untergewichtung des Sektors ist somit gerechtfertigt. Nach einer sehr starken Performance im April kam die Korrektur des Anlageuniversum im Mai nicht unerwartet. Die Erholung seit Mitte März war beachtlich, und eine kurzfristige Konsolidierung ist normal. Wir weisen jedoch darauf hin, dass fast alle unserer Fondspositionen beeindruckende Quartalsergebnisse geliefert haben. Der Anlagefokus richtet sich weiterhin auf Firmen, die starken Cash Flow erwirtschaften. Der kürzlich veröffentlichte Marktkommentar diskutiert die starken Verbesserungen und relative Überlegenheit unserer Fondsengagements detailliert.

Weitersagen
Wertpapiersuche

Stammdaten

Name Craton Capital Global Resources Fund A
Gattung Fonds
ISIN LI0043890743
WKN A0RDE7
Fonds­typ Aktienfonds
Fonds­sektor k.A.
Ertrags­verwendung thesaurierend
Ausgabe­aufschlag 5,00 %
Verwaltungs­vergütung 1,60 %
Performance-Fee Ja
Fonds­volumen 5,0 Mio. $
Land / Region k.A.
Emittent LLB Fund Services Aktiengesellschaft
Fonds­management LLB Fund Services AG
Morningstar Rating k.A.

Finanztermine

Datum Veranstaltung

01.12.08 Auflagedatum

31.12.14 Geschäftsjahresende