Home
http://www.faz.net/-gv6-74htc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Hedgefonds-Manager festgenommen „Der lukrativste Insider-Tipp aller Zeiten“

Der Hedgefonds-Manager Mathew Martoma soll auf Aktien eines Pharma-Unternehmens spekuliert haben, und zwar mit Hilfe geheimer Informationen über die Arzneitests. Jetzt ist er festgenommen worden.

© REUTERS Vergrößern New York

Ein früherer Hedgefonds-Manager ist am Dienstag in Florida wegen Insiderhandels im großen Stil festgenommen worden. Mathew Martoma wird vorgeworfen, Investmentberatern und ihren Hedgefonds illegale Gewinne in Höhe von 276 Millionen Dollar (216 Millionen Euro) ermöglicht zu haben. Bei dem Fall handele es sich vermutlich um den „lukrativsten Insidertipp aller Zeiten“, sagte Staatsanwalt Preet Bharara in New York.

Martoma wurde vor dem Bezirksgericht in Manhattan wegen einer Absprache zum Wertpapierbetrug in den Jahren 2006 bis 2008 angeklagt. Damals arbeitete er für die Firma CR Intrinsic Investors aus Stamford im US-Staat Connecticut. Nach Ermittlungen der Bundespolizei FBI kam der Insiderhandel in Gang, als Martoma einen Arzt kennenlernte, der im Oktober 2006 an klinischen Tests eines Medikaments gegen Alzheimer beteiligt war. Das Medikament wurde von den Pharmafirmen Elan und Wyeth entwickelt.

Geheime Informationen über Arzneitests

Daraufhin habe Martoma geheime Informationen erhalten, die im Zusammenhang mit dem endgültigen Ergebnis der Tests gestanden hätten, hieß es weiter. Andere Vertreter der Investmentbranche soll er dann zum Kauf von Aktien der Pharmafirmen ermuntert haben, die Wertpapiere jedoch später abgestoßen und dann gegen die betroffenen Unternehmen gewettet haben.

Nach Erkenntnissen der US-Börsenaufsicht SEC, die die Klage gegen CR Intrinsic Investors, Martoma und den Arzt Sidney Gilman einreichte, flossen die illegalen Gewinne im Juli 2008. Die Machenschaften hätten sich auf “einem Niveau abgespielt, das es so noch nie gegeben hat„, erklärte Staatsanwalt Bharara vor Journalisten.

Mehr zum Thema

Martoma wurde in seinem Haus in Boca Raton in Florida festgenommen und zunächst in West Palm Beach von einem Bundesgericht vernommen. Später kam er gegen eine Kaution von fünf Millionen Dollar auf freien Fuß. Für den kommenden Montag ist eine weitere Anhörung in Manhattan geplant.

Quelle: FAZ.net / dapd

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Proteste gegen Polizeigewalt Demonstrationen trotz Ausgangssperre in Baltimore

An der Ostküste Amerikas haben Tausende Menschen gegen Polizeigewalt und die Diskriminierung von Schwarzen demonstriert. In Baltimore widersetzten sich Bürger der Ausgangssperre. Die Polizei nahm mehrere Menschen fest. Mehr

30.04.2015, 07:06 Uhr | Politik
Über den Dächern Manhattans Kluger Kopf: Daniel Libeskind über die FAZ

Mit Daniel Libeskind gewinnt die Frankfurter Allgemeine Zeitung einen städtebaulichen Visionär für ihre Fotoserie Dahinter steckt immer ein kluger Kopf. Sehen Sie hier ein Video vom Shooting mit Libeskind auf dem Tower 4 des One World Centers in New York. Mehr

11.03.2015, 13:48 Uhr | Aktuell
Hedgefondsmanager Wie man über eine Milliarde Dollar im Jahr einstreicht

Für viele Hedgefonds war 2014 kein erfolgreiches Jahr. Dem Verdienst einiger Manager dieser Fonds hat das nicht geschadet. Sie brachten Summen mit neun Nullen nach Hause. Wir stellen die drei am besten verdienenden Männer vor. Mehr Von Gerald Braunberger, Frankfurt

05.05.2015, 20:12 Uhr | Finanzen
Türkei Neun britische Staatsbürger auf dem Weg nach Syrien festgenommen

Türkische Sicherheitskräfte haben am Mittwoch neun britische Staatsbürger verhaftet, die auf dem Weg nach Syrien gewesen sein sollen. Offenbar hatte die Gruppe versucht in der Nähe Stadt Hatay illegal die Grenze zu überqueren. Mehr

02.04.2015, 16:58 Uhr | Politik
Schmerztherapie Cannabis für Kinder

Wenn Cannabis Medikament sein soll, wird die Diskussion emotional und unsachlich. Das Nachsehen haben dabei kranke Kinder – denn auch sie können von der Wirkung der Pflanze profitieren. Mehr Von Lucia Schmidt

22.04.2015, 10:13 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.11.2012, 03:26 Uhr

Bahnstreik Fährt mein Zug?

Die Lokführer streiken wieder, dieses Mal eine ganze Woche. Was können Bahnkunden dann tun? Zum Beispiel trotzdem Bahn fahren. Ein Überblick. Mehr 42 19

Twitters Absturz

Von Christian Siedenbiedel

Wenige Wetten an der Börse sind so spannend wie die über IT-Firmen. Die Aktienkurse von Google und Facebook zeigen, für wie bedeutsam die Anleger sie halten. Wie aber steht es mit Twitter? Mehr 3 10

Wertpapiersuche