http://www.faz.net/-gv6-7agei
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 26.06.2013, 17:13 Uhr

Staatsanleihen Weltgrößter Rentenfonds unter Druck

Der Kursrückgang am Anleihenmarkt bringt auch den weltgrößten Rentenfonds, den Pimco Total Return, unter Druck. Der bekannte Fondsmanger Bill Gross bittet die Anleger um Geduld.

von , New York
© dapd Bill Gross hat derzeit wenig Grund zu lächeln

Der berühmte Anleiheinvestor Bill Gross leidet überdurchschnittlich stark unter den steigenden Renditen am Anleihemarkt. Der von Gross geleitete Pimco Total Return Fonds hat allein im Juni 3,65 Prozent an Wert verloren. Nach Angaben des Informationsdienstes Lipper gehört der mit einem verwalteten Vermögen von 285 Milliarden Dollar größte Rentenfonds der Welt für diesen Zeitraum zu den schlechtesten Fonds der Branche. Im Durchschnitt haben vergleichbare Rentenfonds im Juni 2,65 Prozent verloren, berichtet Lipper.

Norbert Kuls Folgen:

Im Mai hatten Anleger nach Verlusten 1,3 Milliarden Dollar aus dem Total Return abgezogen. Es ist das erste Mal seit Dezember 2011, dass Anleger das Vertrauen in Gross zu verlieren scheinen. Pimco ist eine Tochtergesellschaft des Münchener Versicherers Allianz. Gross ist einer der profiliertesten Investoren im Markt für festverzinsliche Wertpapiere und wird in der Finanzbranche „König der Anleihen“ genannt.

Mehr zum Thema

Anleihen stehen seit Mai unter Druck, weil die amerikanische Notenbank ein Ende ihrer extrem lockeren Geldpolitik signalisiert hat. Die Rendite amerikanischer Staatsanleihen, die sich gegensätzlich zum Preis der Papiere entwickelt, ist in den vergangenen Wochen deutlich von 1,6 auf 2,5 Prozent gestiegen. Gross hatte im April auf steigende Anleihepreise gewettet und seine Bestände an Staatsanleihen ausgeweitet.

Im Mai hatte er die Anteile dann nur leicht von 39 Prozent auf 37 Prozent reduziert. Gross bittet seine Anleger nun um Geduld und weist auf seine lange Erfahrung hin. „Es sind sicherlich schwierige Zeiten“, schrieb Gross auf der Internetseite von Pimco. Die Fondsgesellschaft sei aber seit vier Jahrzehnten erfolgreich durch Markt- und Wirtschaftszyklen gesteuert. „Wir hoffen natürlich, dass das unsere Kunden etwas tröstet.“ Gross hält den Ausverkauf am Anleihemarkt für übertrieben und wittert Kaufgelegenheiten. Als besonders attraktive Gelegenheit hat Gross fünfjährige amerikanische Staatsanleihen bezeichnet.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Überraschender Chefwechsel Ein Hedgefonds-Mann soll die Wende bei Pimco bringen

Die Allianz-Tochter Pimco tauscht den Chef aus. Der Neue soll die Kundenflucht stoppen und zugleich den Sparkurs fortführen. Mehr

20.07.2016, 14:33 Uhr | Finanzen
Nach dem Brexit Finanzplatz Frankfurt wittert die große Chance

Noch 2015 war die City of London laut des Statistischen Bundesamts der bedeutendste Finanzplatz der Welt. Vor New York, Hongkong, Singapur. Das deutsche Finanzzentrum Frankfurt dagegen liegt auf Platz 14. Zweitklassig, ein bisschen provinziell wirkt Frankfurt am Main gegenüber den gigantischen Finanzmetropolen der Welt. Doch mit dem Brexit könnte sich das ändern. Mehr

06.07.2016, 17:07 Uhr | Finanzen
Vorstandswechsel bei Pimco Ein Fall für Manny

Dem Vermögensverwalter Pimco laufen die Kunden davon. Hedgefondsmanager Emmanuel Roman kennt sich mit vertrackten Situationen aus. Kann der neue Vorstandsvorsitzende den Abwärtstrend stoppen? Mehr Von Henning Peitsmeier

21.07.2016, 07:50 Uhr | Finanzen
Fonds überdenken Situation Investoren könnten Milliarden aus Türkei abziehen

Bisher konnte die Türkei mit einer florierenden Wirtschaft und hohen Auslandsinvestitionen glänzen. Die Sorge vor weiteren überharten Reaktionen von Präsdent Erdogan ist groß. Es droht der große Abzug von Investorengeldern aus den Aktien- und Anleihenmärkten. Mehr

22.07.2016, 15:09 Uhr | Finanzen
Verschreckte Investoren Türkische Lira legt nach gescheitertem Putsch zu

Der gescheiterte Putsch in der Türkei sorgt für Turbulenzen an der Istanbuler Börse. Aktien stehen deutlich untrer Druck, die Lira stabilsiert sich dagegen. Experten raten aber zur Vorsicht und verweisen auf die hausgemachten Probleme der türkischen Wirtschaft. Mehr

18.07.2016, 11:26 Uhr | Finanzen
Name Kurs %
Carmignac Patrimoine A € Acc -- --
DWS Top Dividende LD -- --
Deka-ImmobilienEuropa -- --
FvS Sic Multiple Opp R -- --
Ethna-AKTIV A -- --