Home
http://www.faz.net/-gvf-144vj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Karten statt Cash Bargeld kommt aus der Mode

Mit EC- und Kreditkarten bezahlen Konsumenten weltweit immer häufiger. An der Zahl der Transaktionen lässt sich ablesen, wie modern eine Volkswirtschaft ist. Mit knapp 40 Prozent Weltmarktanteil führen nach wie vor die Vereinigten Staaten.

© F.A.Z. Vergrößern

Mit EC- und Kreditkarten, also mit Plastikgeld, bezahlen Konsumenten weltweit immer häufiger. Vor allem, wenn es um höhere Beträge geht. An der Zahl der Transaktionen lässt sich ablesen, wie modern eine Volkswirtschaft ist.

So fällt im jüngsten World Payments Report 2009 von Capgemini und der Royal Bank of Scotland besonders auf, wie stark die aufstrebenden asiatischen Staaten und die Bric-Länder Brasilien, Russland, Indien und China mittlerweile auf Bezahlkarten setzen - Länder, in denen bislang häufig dicke Geldbündel zu sehen waren.

Mehr zum Thema

Hauptbenutzer von Karten sind mit knapp 40 Prozent Weltmarktanteil nach wie vor die Vereinigten Staaten. Die zücken sogar für Kleinstbeträge gern die Kreditkarte. Aber die Krise hat Spuren hinterlassen: Während die Bezahlvorgänge auf Pump mit Kreditkarten zurückgingen, legten die Einsätze von EC-Karten zu. Und die erfordern ein gefülltes Konto.

Infografik / Teil 2 Karten statt Cash / Die größten Kartenzahler © F.A.Z. Vergrößern

Quelle: nadu., F.A.S.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Das Verbraucherthema Neuer Vorstoß für die Geldkarte

In Frankfurter Parkhäusern können Autofahrer neuerdings per EC-Karte mit Funkchip zahlen. Girogo heißt die Fortentwicklung der Guthaben-Geldkarte, an die aber nur noch die Sparkassen glauben. Mehr Von Petra Kirchhoff

24.01.2015, 13:30 Uhr | Rhein-Main
Das Rating der wichtigsten Länder

Bunt ist die Rating-Welt. Die FAZ.NET-Karte zeigt von Grün bis Rot zu welchen Rating-Klassen die Staaten Europas gehören. Hier unser interaktiver Überblick. Mehr Von Martin Hock und Carsten Feig

11.10.2014, 13:32 Uhr | Finanzen
Endpreise bleiben gleich Der schwache Euro macht nur die Apps teurer

Aufgrund der Euroschwäche müssten viele Produkte eigentlich teurer werden. Das ist kurzfristig jedoch nicht zu erwarten. Apple ist da die Ausnahme. Doch langfristig hat die Stärke des Dollar Folgen. Mehr Von Rüdiger Köhn

21.01.2015, 09:52 Uhr | Wirtschaft
Türkei Waren für den IS

Die Terrormiliz Islamischer Staat dehnt sich weiter aus. Sie bezahlt mittlerweile tausende Kämpfer und verfügt über modernste Waffen. Das vom IS ausgerufene Kalifat umfasst angeblich große Teile Syriens und des Irak. Und auch die Kontrolle der Grenzübergänge zur Türkei steht zunehmend im Visier der Islamisten. Mehr

27.11.2014, 11:48 Uhr | Politik
Big Data und Politik Brauchen wir noch Gesetze, wenn Rechner herrschen?

Algorithmen entscheiden, welche Paare sich finden, sie bestimmen Suchergebnisse und wickeln Aktiengeschäfte ab. Ersetzen sie bald auch Gesetze? Wie das Internet der Dinge die Politik verändert. Mehr Von Adrian Lobe

14.01.2015, 20:24 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.10.2009, 15:12 Uhr

Name Performance 1 Jahr
 
 
 
 
 
 
Wertpapiersuche