http://www.faz.net/-gv6-144vj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
EUR/USD -- --

Veröffentlicht: 04.10.2009, 15:12 Uhr

Karten statt Cash Bargeld kommt aus der Mode

Mit EC- und Kreditkarten bezahlen Konsumenten weltweit immer häufiger. An der Zahl der Transaktionen lässt sich ablesen, wie modern eine Volkswirtschaft ist. Mit knapp 40 Prozent Weltmarktanteil führen nach wie vor die Vereinigten Staaten.

© F.A.Z.

Mit EC- und Kreditkarten, also mit Plastikgeld, bezahlen Konsumenten weltweit immer häufiger. Vor allem, wenn es um höhere Beträge geht. An der Zahl der Transaktionen lässt sich ablesen, wie modern eine Volkswirtschaft ist.

So fällt im jüngsten World Payments Report 2009 von Capgemini und der Royal Bank of Scotland besonders auf, wie stark die aufstrebenden asiatischen Staaten und die Bric-Länder Brasilien, Russland, Indien und China mittlerweile auf Bezahlkarten setzen - Länder, in denen bislang häufig dicke Geldbündel zu sehen waren.

Mehr zum Thema

Hauptbenutzer von Karten sind mit knapp 40 Prozent Weltmarktanteil nach wie vor die Vereinigten Staaten. Die zücken sogar für Kleinstbeträge gern die Kreditkarte. Aber die Krise hat Spuren hinterlassen: Während die Bezahlvorgänge auf Pump mit Kreditkarten zurückgingen, legten die Einsätze von EC-Karten zu. Und die erfordern ein gefülltes Konto.

Infografik / Teil 2 Karten statt Cash / Die größten Kartenzahler © F.A.Z. Vergrößern

Name Kurs %
Carmignac Patrimoine A € Acc -- --
DWS Top Dividende LD -- --
Deka-ImmobilienEuropa -- --
FvS Sic Multiple Opp R -- --
Ethna-AKTIV A -- --
Zur Homepage