Home
http://www.faz.net/-gvj-75mdx
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Fondsbericht Viele Sternschnuppen am Himmel der Mischfonds

 ·  Viele Fondsmanager scheitern daran, dauerhaften Erfolg zu erzielen. Das ist auch Édouard Carmignac nicht gelungen. Manche jedoch etablieren sich auch über längere Zeit in der Spitzengruppe.

Artikel Bilder (3) Lesermeinungen (1)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Heinrich Kaminski

böse Überraschung beim Verkauf

Bei mir kam das böse Erwachen, als ich einen ausländischen, thesaurierenden Fonds verkauft habe: Die Kursgewinne wurden fast vollständig aufgezehrt durch Steuern. Ursache: Die thesaurierten Erträge werden doppelt besteuert. Mit viel Mühe kann man sich die zu viel gezahlten Steuern zumindest teilweise vom Finanzamt zurückholen. Aber wer will seine Zeit mit lästigem, bürokratischen Kleinkram vergeuden? Hinzu kommt, dass die Rückerstattung zeitversetzt erfolgt.

Inwzischen werden sehr viele Fonds in Luxemburg aufgelegt. Man erkennt sie daran, dass die ISIN mit "LU" beginnt. Obwohl den Fondsgesellschaften das Dopppelbesteuerungsproblem bekannt ist, kümmern sie nicht nicht darum. Das zeigt, dass es ihnen primär um ihr eigenes Wohl geht. Die Thesaurierung ist für sie bequemer als die Ausschüttung.

Ich kann daher nur warnen vor ausländischen thesaurierenden Fonds.

Empfehlen

17.01.2013, 16:05 Uhr

Weitersagen
 
Name Performance 1 Jahr
 
 
 
 
 
Wertpapiersuche
FAZ.NET-Finanzapplikationen