http://www.faz.net/-gv6-93evf

FAZ.NET-Orakel : Wie entwickelt sich der Goldpreis?

  • Aktualisiert am

Beliebter Glanz: Diese Goldbarren würden viele gleich nehmen. Bild: obs

Gold bewegt Privatleute wie Händler gleichermaßen. Zeigen Sie auf dem FAZ.NET-Orakel, wie gut Sie die Entwicklung des Goldpreises vorhersagen können, und gewinnen Sie mit etwas Glück einen attraktiven Preis.

          Ob Münze und Barren oder als Anlage in Form von Wertpapieren: Die Deutschen lieben Gold. Im vergangenen Jahr hat die Goldnachfrage in Deutschland sogar einen historischen Höchststand erreicht. Manchen taugt der Kurs des Edelmetalls gar als Indikator für die Lage der Welt. Ihre These: Spitzt sich eine Krise wie der Nordkorea-Konflikt zu, steigt der Goldpreis, ist Entspannung in Sicht, fällt er wieder.

          Diese Sichtweise wird bisweilen durchaus kritisch gesehen. Definitiv aber ist der Goldkurs einer der meist beachteten am Markt. Entsprechend versuchen sich viele Fachleute an einer möglichst genauen Vorhersage.

          Auf dem FAZ.NET-Orakel können Sie sich ihnen nun anschließen und zeigen, wie gut Sie in die Zukunft schauen können. Handeln Sie Ihre Erwartungen in Form von Aktien und gewinnen Sie mit Geschick und etwas Glück dieses Rasierer/Hautpflege-Set von Braun.

          Auf die besten Händlerinnen und Händler warten attraktive Hauptpreise nach Abschluss und Zusammenrechnung aller Märkte. So können Sie auch handeln, wer Herbstmeister in der Bundesliga wird, wie sich die Inflation entwickelt oder wie es um die deutschen Exporte steht. Zudem können Sie selbst Märkte vorschlagen, sich in der Community mit anderen Händlerinnen und Händlern austauschen und so wertvolle Informationen für Ihr Handelsverhalten gewinnen. Jeden Monat wird außerdem auf einem Markt ein Sonderpreis ausgelobt, der unter den besten Händlerinnen und Händlern auf diesem Markt verlost wird.

          www.faz.net/orakel

          Weitere Themen

          Anleger trauen sich nicht mehr

          Schwacher Wochenauftakt : Anleger trauen sich nicht mehr

          Zum Wochenauftakt drücken nicht nur die Brexit-Sorgen auf die Stimmung an den Börsen. Der Aktienkurs von Renault rauscht derweil um zehn Prozent in die Tiefe, während eine andere Branche heute bei den Anlegern hoch im Kurs steht.

          Topmeldungen

          Krise der DFB-Elf : Weltmeister des Aussitzens

          Erst das WM-Debakel, dann der Abstieg in der Nations League: Doch beim DFB ist die Mission Postenverteidigung erfolgreich. Wie ist das nur möglich? Fünf Fragen und Antworten zur Lage der Fußballnation.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.