http://www.faz.net/-gv6-93evf

FAZ.NET-Orakel : Wie entwickelt sich der Goldpreis?

  • Aktualisiert am

Beliebter Glanz: Diese Goldbarren würden viele gleich nehmen. Bild: obs

Gold bewegt Privatleute wie Händler gleichermaßen. Zeigen Sie auf dem FAZ.NET-Orakel, wie gut Sie die Entwicklung des Goldpreises vorhersagen können, und gewinnen Sie mit etwas Glück einen attraktiven Preis.

          Ob Münze und Barren oder als Anlage in Form von Wertpapieren: Die Deutschen lieben Gold. Im vergangenen Jahr hat die Goldnachfrage in Deutschland sogar einen historischen Höchststand erreicht. Manchen taugt der Kurs des Edelmetalls gar als Indikator für die Lage der Welt. Ihre These: Spitzt sich eine Krise wie der Nordkorea-Konflikt zu, steigt der Goldpreis, ist Entspannung in Sicht, fällt er wieder.

          Diese Sichtweise wird bisweilen durchaus kritisch gesehen. Definitiv aber ist der Goldkurs einer der meist beachteten am Markt. Entsprechend versuchen sich viele Fachleute an einer möglichst genauen Vorhersage.

          Auf dem FAZ.NET-Orakel können Sie sich ihnen nun anschließen und zeigen, wie gut Sie in die Zukunft schauen können. Handeln Sie Ihre Erwartungen in Form von Aktien und gewinnen Sie mit Geschick und etwas Glück dieses Rasierer/Hautpflege-Set von Braun.

          Auf die besten Händlerinnen und Händler warten attraktive Hauptpreise nach Abschluss und Zusammenrechnung aller Märkte. So können Sie auch handeln, wer Herbstmeister in der Bundesliga wird, wie sich die Inflation entwickelt oder wie es um die deutschen Exporte steht. Zudem können Sie selbst Märkte vorschlagen, sich in der Community mit anderen Händlerinnen und Händlern austauschen und so wertvolle Informationen für Ihr Handelsverhalten gewinnen. Jeden Monat wird außerdem auf einem Markt ein Sonderpreis ausgelobt, der unter den besten Händlerinnen und Händlern auf diesem Markt verlost wird.

          Erklärvideo FAZ.NET-Orakel : So handeln Sie auf dem Orakel

          www.faz.net/orakel

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Auch Geld der Queen in Steueroase angelegt Video-Seite öffnen

          „Paradise Papers“ : Auch Geld der Queen in Steueroase angelegt

          Nach den „Panama Papers“ sind neue Datensätze zu Steuerenthüllungen veröffentlicht worden. In den knapp 13 Millionen Dokumenten werden auch das englische Königshaus, hochrangige Politiker und Banken genannt. Sie alle sollen Geld in Steueroasen angelegt haben.

          Das bringt der Freitag

          Der Tag : Das bringt der Freitag

          Die Weltklimakonferenz endet. Ein belgischer Richter hört den entmachteten Katalanen-Präsidenten an. Ein EU-Gipfel will die sozialen Rechte der Europäer stärken. Das „Jugendwort des Jahres“ wird bekanntgegeben.

          Topmeldungen

          Neue Verbindung: Russland baut eine Brücke über die Straße von Kertsch.

          Krim-Annexion : Abgerissene Verbindungen

          Die Krim-Bewohner und wie sie die Welt sehen – drei Jahre nach der russischen Annexion. Würden die Bewohner wieder für einen Anschluss an Russland stimmen?
          Der amerikanische Präsident Donald Trump und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Bethlehem

          Naher Osten : Palästinenser drohen Amerikanern mit Gesprächsabbruch

          Der Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten und Palästinensern eskaliert. In Washington muss die Mission der Palästinenserorganisation PLO schließen. Palästinenserpräsident Abbas warnt vor „gefährlichen Konsequenzen für den Friedensprozess“.
          Proteste gegen Robert Mugabe

          Zimbabwe : Regierungspartei berät über Mugabes Absetzung

          Zimbabwes Regierungspartei möchte nach dem Militärputsch offenbar Robert Mugabe als Parteivorsitzenden ablösen. Freiwillig will sich der 93 Jahre alte Politiker aber nicht zurückziehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.