http://www.faz.net/-gv6-9dtp7

Morgan Stanley : Analysten sehen bei Amazon-Aktie Potential bis 2500 Dollar

  • Aktualisiert am

Ein Kurszuwachs von gut 30 Prozent sei für das Tech-Papier noch drin, erwartet Morgan Stanley. Bild: Reuters

Rasant wachsende Umsätze, profitable Geschäftsbereiche und hohe Gewinne. Die Amazon-Aktie steht laut Analysten von Morgan Stanley gut da - mit viel Luft nach oben.

          Die amerikanische Investmentbank Morgan Stanley traut den gut gelaufenen Aktien von Amazon noch deutlich mehr zu. Analyst Brian Nowak schraubte in einer am Mittwoch vorliegenden Studie sein Kursziel für die Papiere des Online-Handelsriesen von 1850 auf 2500 Dollar in die Höhe. Gemessen am aktuellen Kursniveau um 1933 Dollar erwartet er bei dem Tech-Papier damit einen Kurszuwachs von gut 30 Prozent. Die Aktieneinstufung lautet unverändert „Overweight“.

          Rasant wachsende Umsätze in besonders profitablen Geschäftsbereichen ermöglichten es Amazon, weiter zu investieren und gleichzeitig höhere Gewinne zu erwirtschaften, so der Experte. Damit einhergehend dürften die durchschnittlichen Marktschätzungen steigen. Nowak liegt mit seinen Prognosen für das operative Ergebnis (Ebit) in den Jahren 2018 und 2019 gegenwärtig um 9 beziehungsweise 7 Prozent über den Erwartungen am Markt.

          Das neue Kursziel reflektiere vor allem den sich verbessernden Geschäftsmix von Amazon. Nach Nowaks Berechnung dürften die Geschäfte mit hohen Margen in diesem Jahr etwa 22 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachen.

          AMAZON

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Amazon überzeuge inzwischen schon seit mehreren Quartalen mit höheren Margen und habe in den vergangenen drei Quartalen das obere Ende der angepeilten Ebit-Bandbreite um durchschnittlich 60 Prozent übertroffen. Nowak führt diese Entwicklung auf eine wachsende Größe von Amazon und die positiven Folgen des hochmargigen Geschäfts zurück.

          Gemäß der Einstufung „Overweight“ erwartet Morgan Stanley eine überdurchschnittliche Gesamtrendite der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

          Weitere Themen

          Benzindiebe gehen um in Deutschland

          Hohe Spritpreise : Benzindiebe gehen um in Deutschland

          Die hohen Benzinpreise sind nicht nur an der Tankstelle ärgerlich – es wird auch lukrativer, Sprit zu klauen. Die Polizei warnt inzwischen vor Benzindiebstählen in ungekanntem Ausmaß. Bei den Ermittlungen sind die Beamten meist machtlos.

          Topmeldungen

          Wartet auf eine Eingebung: Gesundheitsminister Jens Spahn

          Debatte um Migrationspakt : „Jens Spahn hat Panik“

          Abstimmung auf dem Parteitag und möglicherweise eine spätere Unterzeichnung – CDU-Vorsitz-Kandidat Jens Spahn sieht den Migrationspakt skeptisch. Führende Parteifreunde haben eine andere Meinung. Ein Politiker stimmt ihm jedoch zu.

          Tumulte in Tijuana : „Raus mit den Invasoren“

          Immer mehr Migranten strömen durch Mittelamerika Richtung Vereinigter Staaten. Doch auch in Mexiko sind viele der Flüchtlinge nicht willkommen. In der Grenzstadt Tiujanas könnten die Proteste bald eskalieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.