http://www.faz.net/-gv6-8ybal

FAZ.NET-Orakel : Erringt Macrons Partei die absolute Mehrheit im Parlament?

  • Aktualisiert am

Emmanuel Macron hat derzeit gut lachen - bleibt das auch nach den Wahlen zur Nationalversammlung so? Bild: AFP

In Frankreich stehen die Wahlen zur Nationalversammlung an. Zeigen Sie im FAZ.NET-Orakel, wie gut Sie die Aussichten von Macrons Partei vorhersagen können und gewinnen Sie mit etwas Glück einen attraktiven Preis.

          In den Élysée-Palast hat es Emmanuel Macron geschafft. Mit 66,1 Prozent entschied er die Stichwahl um das Präsidentenamt gegen Rechtspopulistin Marine Le Pen klar für sich. Für seine Reformpläne braucht er allerdings auch den Rückhalt in der Nationalversammlung. In zwei Wahlgängen wird am 11. und 18. Juni das neue Parlament gewählt. Ein Umfrage sah Macrons junge Partei „La Republique en Marche“ (ehemals „En Marche“) schon auf dem besten Weg zur absoluten Mehrheit.

          Bis dahin kann freilich noch viel passieren. So gab es schon bei der Vorstellung der Kandidaten-Liste einen Eklat. Außerdem sorgen Vorwürfe gegen seinen Minister Richard Ferrand für Aufsehen. Dieser hat, als er noch nicht politisch aktiv war, als Manager dafür gesorgt, dass seine Lebensgefährtin eine Immobilie an die Krankenversicherung vermieten konnte, für die Ferrand arbeitete.

          Im FAZ.NET-Orakel können Sie nun zeigen, wie gut Sie die Chancen von Macrons Partei auf eine absolute Mehrheit in der Nationalversammlung einschätzen können. Handeln Sie ihre Erwartungen in Form von Aktien und gewinnen durch cleveres Spielen und etwas Glück eine eiskalte Champagner-Neuheit von Nicolas Feuillatte.

          Hauptpreise im Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro warten auf die besten Händler nach Abschluss und Zusammenrechnung aller Märkte. So können Sie handeln, wer die Bundestagswahl gewinnt, wie sich der Benzinpreis entwickelt oder wer das Finale der Champions League gewinnt. Jeden Monat wird außerdem auf einem Markt auch ein Sonderpreis ausgelobt, der unter den besten drei Händlern auf diesem Markt verlost wird.

          Erklärvideo FAZ.NET-Orakel : So handeln Sie auf dem Orakel

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Das bringt der Freitag

          Der Tag : Das bringt der Freitag

          Kanzlerin Merkel trifft Frankreichs Staatschef Macron. Der Bundestag berät über den Familiennachzug. Die Agrarmesse Grüne Woche beginnt. Thyssen Krupp vor turbulentem Aktionärstreffen.

          Das bringt der Montag

          Der Tag : Das bringt der Montag

          Parlamente feiern 55 Jahre Élysée-Vertrag. SPD und Union bereiten Koalitionsverhandlungen vor. Die Euro-Finanzminister beraten über griechisches Reformprogramm. Der Gläubigerausschuss berät im Insolvenzverfahren zur Fluglinie Niki.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Weltwirtschaftsforum : Alle Augen auf Trump

          Wieder treffen sich die Top-Politiker und Konzernchefs der Welt im kleinen Schweizer Städtchen Davos – auch Amerikas Präsident will dabei sein. Dass das Forum ein Erfolg wird, ist dennoch unsicher. Denn Asiens wichtigster Mann bleibt daheim. Ein Kommentar.

          Groko-Verhandlungen : Unterschiedliche Signale aus der Union

          Erste Unionspolitiker rücken vom harten „Nein“ ab, mit der SPD noch einmal über Ergebnisse des Sondierungspapiers zu sprechen. Juso-Chef Kühnert kündigt eine „Anti-Groko-Tour“ an.

          Trotz drohender Verhaftung : Puigdemonts riskante Reise nach Kopenhagen

          Mit seiner Reise aus dem Brüsseler Exil nach Dänemark riskiert der abgesetzte katalanische Regionalpräsident seine Verhaftung – und das vor einer entscheidenden Wahl: Denn Carles Puigdemont soll wieder Regierungschef werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.