Home
http://www.faz.net/-gv6-6ul00
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Zertifikate und ETFs

F.A.Z.-Euro-Index Bessere Rendite ohne Bankaktien

Die Finanz- und Staatsschuldenkrise setzt den Kursen vieler Bankaktien arg zu. Die F.A.Z. hat deswegen einen Aktienindex für den Euroraum auf den Weg gebracht, der keine Banken enthält.

© Vergrößern

Die Finanz- und Staatsschuldenkrise setzt den Kursen vieler Bankaktien arg zu. Das zeigt ein Vergleich des F.A.Z.-Euro-Index mit dem neuen F.A.Z.-Euro-ex Banken-Index seit dem Jahr 2001.

Infografik / Der F.A.Z.-Euro-Index

Der F.A.Z-Euro-Index enthält 100 Aktien aus dem Euroraum aus allen wichtigen Branchen, darunter auch 16 Bankaktien. Der neue F.A.Z.-Euro-ex Banken-Index (siehe nebenstehende Grafik) ist um die 16 Bankwerte bereinigt und enthält somit nur 84 Werte. Beide Indizes beruhen auf demselben innovativen Konzept: Zum einen erhalten alle Werte in einem Index ein identisches Gewicht, während sich in den meisten anderen Indizes das Gewicht einer Aktie nach der Marktkapitalisierung errechnet. Zum Zweiten spielt für die Auswahl der Aktien das Bruttoinlandsprodukt ihrer jeweiligen Heimatländer eine entscheidende Rolle.

Mehr zum Thema

Wie ein Vergleich seit dem Jahr 2001 zeigt, hat der Index ohne Banken um rund 10 Prozent besser abgeschnitten als der Index mit den Finanzinstituten. Damit ist freilich nicht gesagt, dass sich diese Tendenz in der Zukunft so fortsetzen muss. Auf die beiden Euro-Indizes der F.A.Z. dürften in den kommenden Wochen Finanzprodukte begeben werden.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Enttäuschende Geschäftszahlen Die Kurse sind den Gewinnen enteilt

In Amerika übertreffen die ersten Quartalsergebnisse die Erwartungen. Doch am deutschen Markt müssen einige Unternehmen ihre Gewinnziele verringern. Mehr

15.07.2014, 18:56 Uhr | Finanzen
Aktienmarkt Fed-Chefin Yellen vertreibt Anleger

Amerikas Notenbank-Chefin Yellen sieht Aktien aus einigen Branchen als „hoch bewertet“ an. In Deutschland standen die Aktien von Drägerwerk und der Software AG unter Druck. Mehr

15.07.2014, 10:19 Uhr | Finanzen
Espirito Santo Angst um portugiesische Bank - Handel ausgesetzt

Anleger sorgen sich um die portugiesische Bank Espirito Santo. Ihr Aktienkurs bricht ein. Die Notenbank versucht zu beschwichtigen. Mehr

10.07.2014, 14:55 Uhr | Finanzen

Bundesgerichtshof Mitmieterin muss Gasrechnung bezahlen

Weil ihr Freund sich die Miete für sein Haus allein nicht leisten konnte, unterschrieb eine Frau aus Berlin den Mietvertrag mit - obwohl sie nie darin wohnte. Jetzt hat der BGH entschieden, dass sie auch die Gasrechnung bezahlen muss. Mehr 3 2

Wertpapiersuche