Home
http://www.faz.net/-gv6-73jda
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Rohstoffe Ernteprognosen für Weizen und Mais gesenkt

Die Lagerbestände von Weizen dürften global um 2,1 Prozent auf 173 Millionen Tonnen fallen. Das hat das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA in seiner Ernteprognose bekanntgegeben. Für Sojabohnen entspannt sich allerdings die Lage.

© dapd Vergrößern Preis für Weizen ist gestiegen

Das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA hat seine Ernteprognosen für Sojabohnen, Weizen und Mais veröffentlicht. Besonders für Weizen bleibt die Lage angespannt. Die Lagerbestände auf der ganzen Welt werden nach Schätzung der USDA um 2,1 Prozent auf 173 Millionen Tonnen fallen.

Mehr zum Thema

Als Ursachen gelten neben der Rekordhitze in den Vereinigten Staaten auch ungünstige Anbaubedingungen in den wichtigen Anbauländern Russland und Australien. Das Scheffel (etwa 35,23 Liter) verteuerte sich nach der Bekanntgabe um 15 Cent auf etwa 8,82 Dollar. Seit Mitte Juni, dem Beginn der Trockenheit in den Vereinigten Staaten, hat sich Weizen schon um etwa 50 Prozent verteuert.

Mais hat sich seit Mitte Juni um bis zu 50 Prozent verteuert

Etwas besser sieht die Lage für Mais aus. Zwar ist die Ernte um 0,2 Prozent auf etwa 272 Millionen Tonnen gesunken, aber der Einschnitt fällt weniger drastisch aus, als erwartet wurde. Auch hier sind die Preise seit Mitte Juni um bis zu 50 Prozent gestiegen. Nach Bekanntgabe der USDA-Zahlen verteuerte sich Mais abermals um mehr als 30 Cent auf nun etwa 7,65 Dollar ja Scheffel.

Bei Sojabohnen entspannt sich dagegen die Lage. Es wird eine Ernte von etwa 75 Millionen Tonnen erwartet, das sind 9 Prozent mehr, als noch im August prognostiziert wurde. Das übertrifft auch die Schätzungen der Analysten. Aktuell kostet ein Scheffel etwa 1,55 Dollar.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Energiewende in Deutschland Jetzt übernimmt die Kanzlerin den Kohle-Streit

Seit Wochen kämpft Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel erfolglos mit der Kohlelobby: Zugeständnisse einerseits, Klimaziele andererseits. Nun schaltet sich Kanzlerin Angela Merkel ein. Kann sie diesen schwierigen Konflikt lösen? Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

19.05.2015, 06:17 Uhr | Wirtschaft
Verschmutzung der Meere Der Pazifische Müllstrudel

Im Norden des Pazifischen Ozeans schwimmt die größte Müllhalde der Welt: Zwischen Hawaii, dem nordamerikanischen Festland und Asien wirbeln Millionen Tonnen mehr oder weniger zerkleinerter Plastikabfälle durch das Wasser. US-Forschern zufolge hat sich der Müllstrudel im sogenannten Nordpazifikwirbel in den vergangenen 40 Jahren um das Hundertfache vergrößert; er entspricht nun etwa zwei Mal der Fläche von Deutschland. Reste von Einkaufstüten, Flaschen und anderen Kunststoffprodukten gefährden das Ökosystem Ozean. Mehr

12.02.2015, 20:03 Uhr | Wissen
Mittelstandsanleihen-Ticker MS Deutschland wird doch kein ägyptisches Wohnschiff

Die MS Deutschland ist mit unbekannter Verwendungsabsicht in die Hände amerikanischer Betreiber übergegangen. Großaktionär Unister will Travel24-Aufsichtsratschef Kirchhof absetzen. Mehr

19.05.2015, 12:19 Uhr | Wirtschaft
Syrien Flüchtlinge fürchten den Winter

Fast die Hälfte der syrischen Bevölkerung ist vor den Gräueln des blutigen Bürgerkriegs auf der Flucht. Von Millionen Flüchtlingen sind tausende im Flüchtlingslager Bab al-Salam nahe der Grenze zur Türkei untergekommen. Sie führen ein Leben voller Entbehrungen - und der nahende Winter droht ihre Lage noch zu verschärfen. Mehr

01.12.2014, 17:16 Uhr | Gesellschaft
Andrea Illy im Interview Ein Espresso ist eine spirituelle Erfahrung

Andrea Illy führt ein Kaffee-Imperium, von Milchkaffee und Cappuccino will er aber nichts wissen – ihm geht es um den Espresso als Lebenselexier. Ein Gespräch über Kaffee-Traditionen, den Kapsel-Trend und das Glück, das ein guter Espresso bedeutet. Mehr Von Alfons Kaiser und Bernd Steinle

17.05.2015, 11:23 Uhr | Stil
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 11.10.2012, 17:20 Uhr


Wichtige Wechselkurse
Name Kurs Änderung
  Dollar --  --
  Franken --  --
  Yen --  --
  Pfund --  --
  Dollar in Yen --  --
  Dollar in Pfund --  --
Wertpapiersuche
EUR USD JPY
EUR 1 -- -- --
USD -- 1 -- --
JPY -- -- 1 --
-- -- -- --
=

Wichtige Rohstoffe
Name Kurs Änderung
  Gold --  --
  Silber --  --
  Rohöl Brent --  --
  Rohöl WTI --  --