http://www.faz.net/-gv6-7guy6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 24.08.2013, 12:40 Uhr

Bitcoin Die neue Währung für das Internet

Mit den Bitcoins können Nutzer im Internet bei bestimmten Unternehmen bezahlen. Die Bundesregierung hat die Internetwährung jetzt sogar als „Rechnungseinheiten“ anerkannt.

© AP Bitcoins kann man mit dem Lösen von Rätseln im Internet verdienen.

Die Internetwährung Bitcoin hat in Deutschland gerade einen wichtigen Schritt zur allgemeinen Anerkennung als privates Geld gemacht: Die Bundesregierung erkennt sie jetzt als „Rechnungseinheiten“ an. Damit seien sie eine Art „privates Geld“, das in „multilateralen Verrechnungskreisen“ eingesetzt werden könne, heißt es in einer Antwort des Finanzministeriums auf eine Anfrage des Abgeordneten Frank Schäffler. Bitcoins können genutzt werden, um im Internet bei bestimmten Unternehmen zu zahlen. Hergestellt werden sie dezentral: Wer bestimmte Computerrätsel löst, die viel Rechnerkapazität verlangen, bekommt Bitcoins. Für den gemeinen Nutzer ist das egal: Er kann sie in Internetbörsen etwa gegen Euro erwerben. Den Preis bestimmen Angebot und Nachfrage. Man besitzt Bitcoins, wenn man eine Art Code dazu hat.

Das Verfahren zur Bitcoin-Produktion ist so konstruiert, dass die Menge nur langsam steigt und es maximal 21 Millionen Einheiten gibt. So soll Inflation vermieden werden. Allerdings hat das Spekulation zur Folge, so dass der Wechselkurs extrem schwankt. Probleme bereitet auch die Anonymität der Währung: Sie reizt offenbar zum Einsatz für illegale Geschäfte. „Sonst produzieren die Banken so lange Geld, bis das System zusammenbricht.“

Quelle: F.A.S.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ratenkäufe per Klick Die Kreditgeberin

Start-up-Gründerin Miriam Wohlfarth macht Ratenkäufe in drei Klicks möglich. Der Kunde bleibt dabei weitgehend anonym. Das birgt allerdings auch Risiken. Mehr Von Inge Kloepfer

03.05.2016, 08:17 Uhr | Finanzen
Finanzen Die deutsche Sparer-Seele

Wäre da nicht schon der Adler, dann hätte mit Sicherheit das Sparschwein einen Platz im deutschen Wappen gefunden. Sparen liegt den Deutschen im Blut. Und daran wird auch unverdrossen festgehalten: Woher kommt dieser Drang der Deutschen, für schlechte Zeiten etwas zurückzulegen? Mehr

04.05.2016, 16:37 Uhr | Finanzen
Kulturwandel in der Branche Versicherer belohnen weniger als früher

Nach Exzessen der Vergangenheit werden Incentivereisen für erfolgreiche Vermittler vorsichtiger eingesetzt. Dennoch gibt es auch innerhalb der Branche noch Kritik an den Belohnungsreisen. Mehr Von Philipp Krohn

28.04.2016, 13:13 Uhr | Finanzen
Börsen-Aufsichtsratschef Faber Der Brexit wäre eine Chance

Joachim Faber will die Deutsche Börse mit der Londoner Börse fusionieren. Im Interview erklärt er, warum ihn ein EU-Austritt der Briten nicht stören würde und die Chancen einer Verschmelzung. Mehr Von Rainer Hank und Lisa Nienhaus

02.05.2016, 12:38 Uhr | Finanzen
Steuertipp Finanzamt finanziert Smartphone und Computer mit

Wer private IT beruflich nutzt, kann diese Nutzung meist von der Steuer absetzen. Ein paar Dinge gilt es dabei zu beachten. Mehr

03.05.2016, 12:18 Uhr | Finanzen

Wichtige Wechselkurse
Name Kurs Änderung
  Dollar --  --
  Franken --  --
  Yen --  --
  Pfund --  --
  Dollar in Yen --  --
  Dollar in Pfund --  --
Wertpapiersuche
EUR USD JPY
EUR 1 -- -- --
USD -- 1 -- --
JPY -- -- 1 --
-- -- -- --
=