Home
http://www.faz.net/-gvt-746di
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Weltgrößter Stahlkocher Moody’s stuft Arcelor auf „Ramsch“-Niveau

 ·  Der weltgrößte Stahlhersteller ArcelorMittal ist nach Einschätzung der Rating-Agentur Moody’s ein unsicherer Schuldner geworden. Die Agentur verpasste dem Konzern am Dienstag eine Note auf „Ramsch“-Niveau.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (2)

Arcelor habe sich nicht ausreichend um einen Schulden-Abbau bemüht und die Geschäftsaussichten für den Konzern seien trübe, hieß es. Der Verlust des Status als sicherer Schuldner (“Investment Grade“) wird ArcelorMittal nach eigenen Angaben zusätzliche Zinskosten von rund 100 Millionen Dollar pro Jahr aufhalsen.

Die Kreditexperten senkten die Note auf „Ba1“ von zuvor „Baa3“ und drohten mit weiteren Herabstufungen, indem sie den Ausblick für die Bonität auf negativ beließen. Die Rivalin Standard & Poor’s bewertet ArcelorMittal bereits seit August mit „Ramsch“.

  Weitersagen Kommentieren (10) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Standortwettbewerb Irland will weitere Konzerne aus der Schweiz weglocken

Das Öl-Service-Unternehmen Weatherford verlegt seinen Konzernsitz von der Schweiz nach Irland. Die Iren wollen noch weitere Konzerne zum Umzug auf die Grüne Insel bewegen. Mehr

06.04.2014, 09:45 Uhr | Wirtschaft
Risiko für Kunden Rendite von Lebensversicherungen könnte unter Garantiezins fallen

Die Ratingagentur Moody’s warnt: Ein Anstieg der Zinsen in Europa ist für Lebensversicherungen von Nachteil. Die Rendite könnte sogar unter den Garantiezins fallen. Mehr

10.04.2014, 09:16 Uhr | Finanzen
Neue Anleihe Hohe Zinsen gibt’s nicht nur aus Griechenland

Das angeschlagene Griechenland hat seine Anleihe unerwartet erfolgreich plaziert. 4,75 Prozent Zinsen sind verlockend. Doch die gibt es auch anderswo. Mehr

11.04.2014, 15:52 Uhr | Finanzen

06.11.2012, 17:41 Uhr

Weitersagen
 
Zinsen
Wertpapiersuche