Home
http://www.faz.net/-gv6-761pe
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Refinanzierung von Geschäftsbanken EZB akzeptiert ESM-Anleihen als Sicherheiten

Die Europäische Zentralbank hat angekündigt, in Zukunft Anleihen des europäischen Rettungsschirms ESM als Sicherheiten bei ihren Refinanzierungsgeschäften mit Geschäftsbanken zu akzeptieren.

© dapd Die EZB hat die Anforderungen an Sicherheiten bei ihren Refinanzierungsgeschäften in den vergangenen Jahren immer weiter gesenkt.

Die Europäische Zentralbank (EZB) will künftig Anleihen des permanenten europäischen Rettungsschirms ESM als Sicherheiten bei ihren Refinanzierungsgeschäften mit den Geschäftsbanken akzeptieren. Das teilte die EZB am Freitag in Frankfurt mit.

Der ESM-Fonds finanziert sich durch die Ausgabe von Wertpapieren am Kapitalmarkt. Banken, die diese Papiere gekauft haben, können sie nun bei der EZB einreichen und bekommen dafür Liquidität der Zentralbank.

Mehr zum Thema

Die EZB hat die Anforderungen an Sicherheiten bei ihren Refinanzierungsoperationen im Laufe der zurückliegenden Krisenjahre immer weiter gesenkt, damit angeschlagene Banken keine Liquiditätsprobleme bekommen. Einige Banken in den von der Krise am meisten betroffenen Ländern, die dennoch nicht mehr über qualitativ ausreichende Sicherheiten verfügen, bekommen von ihren nationalen Notenbanken Liquidität aus besonderen Töpfen.

Quelle: FAZ.net mit Reuters

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Griechische Banken EZB gibt nochmal eine Milliarde mehr Notkredite

Die Europäische Zentralbank hat nach Informationen der F.A.Z. abermals die Notkredite für griechische Banken erhöht. Ohne die Nothilfen könnten die griechischen Banken nicht mehr öffnen. Mehr Von Philip Plickert

22.07.2015, 16:05 Uhr | Wirtschaft
Finanzkrise Viele Griechen traurig über Rücktritt von Varoufakis

Der Morgen nach dem Referendum in Griechenland: Frankreichs Finanzminister Michel Sapin hat der Europäischen Zentralbank nahegelegt, ihre Notgelder für griechische Banken nicht zu kappen. Derzeit gebe es in Griechenland ein Niveau an Liquidität, das nicht verringert werden könne, sagte der Minister. Allerdings entscheide EZB in völliger Unabhängigkeit, fügte er hinzu. Passanten in Athen äußerten sich traurig über den Rücktritt von Finanzminister Giannis Varoufakis. Mehr

06.07.2015, 14:29 Uhr | Politik
Drohende Preisblase Lockere Geldpolitik treibt Immobilienpreise

Die Agentur Moody’s Analytics sagt, dass die expansive Geldpolitik der Zentralbanken die Immobilienmärkte zum Überhitzen bringe. Es könnte sich eine Preisblase bilden - vor allem in Deutschland, England und Norwegen. Mehr Von Philip Plickert

25.07.2015, 14:13 Uhr | Wirtschaft
Nach dem Referendum EZB verlängert Notfall-Hilfen an griechische Banken

Die Europäische Zentralbank EZB hält auch nach dem Nein der Griechen zu den jüngsten Rettungsangeboten der Gläubiger die Notfall-Hilfen an griechische Banken aufrecht. Der EZB-Rat beließ allerdings die Obergrenze für die sogenannten ELA-Notkredite auf dem Niveau vom 26. Juni. Mehr

07.07.2015, 10:25 Uhr | Wirtschaft
Themen des Tages Schuldentilgung und Bankenöffnung in Griechenland

Finanzministerium und Bundesbank veröffentlichen ihre Monatsberichte. In Zürich kommt das Exekutivkomitee der FIFA zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen. Mehr

20.07.2015, 06:33 Uhr | Wirtschaft

Veröffentlicht: 25.01.2013, 16:31 Uhr

Wertpapiersuche
Zinsen