Home
http://www.faz.net/-gvt-79akh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Mittelstandsanleihen-Ticker Singulus bereitet Kapitalschnitt vor

MAG IAS tauscht den Geschäftsführer aus. Das Rating von Paragon sinkt auf „BB+“. Creditreform sieht den Turnaround bei Sympatex in Gefahr.

© dpa Maschinen zur Fertigung von Blu-ray Discs sind immer noch ein Kernprodukt von Singulus.

09.06.2015 Der angeschlagene Maschinenbauer Singulus hat auf seiner Hauptversammlung die Voraussetzungen zur Durchführung eines Kapitalschnitts geschaffen. Am Montag hatte das Unternehmen einen Verlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals bekannt gegeben. Diese soll nun herabgesetzt und im Zuge der Begebung von Aktien oder Options- und/oder Wandelschuldverschreibungen wieder aufgestockt werden.

MAG IAS tauscht Geschäftsführer aus

08.06.2015 Der Werkzeugmaschinenbauer MAG IAS hat Geschäftsführer Rainer Schmückle mit sofortiger Wirkung abberufen und von sämtlichen Aufgaben in der Gruppe entbunden. Schmücle war seit Ende 2014 Geschäftsführer gewesen. Neuer Geschäftsführer ist Reiner Beutel, der bis März Finanzchef des Unternehmens gewesen war. Gründe für den Wechsel wurden nicht genannt. Allerdings teilte das Unternehmen gleichzeitig mit, dass die Gespräche zur geplanten Refinanzierung von Beutel und Jens Mayr weitergeführt würden und sich in den nächsten Wochen entscheide, ob die Gespräche bis Ende Juni abgeschlossen werden könnten. Ob dies mit dem Führungswechsel in Zusammenhang steht, ist nicht bekannt. Laut dem „Anleihenfinder“ habe der Führungswechesel keine Auswirkungen für die Anleihegläubiger.

Paragon-Rating sinkt auf „BB+“

09.06.2015 Die Rating-Agentur Creditreform hat die Bonitätsnote des Autozulieferers Paragon von „BBB-“ auf „BB+“ herab gesetzt. Die Finanzierung des weiteren Wachstums und der Ausbau des Geschäftsmodells hätten 2014 zu einem Anstieg der Verschuldung und zu einer Verschlechterung der Bilanzstrukturen geführt. Finanzierungsmaßnahme für ein Investitionsprogramms würden zu einer weiteren Verschlechterung führen.

Creditreform sieht Turnaround bei Sympatex in Gefahr

08.06.2015 Die Rating-Agentur Creditreform sieht beim Textilunternehmen Sympatex ein zunehmendes Risiko, dass dieses den avisierten Turnaround 2015 nicht mehr schaffen wird. Zudem seien die Liquiditätsrisiken gestiegenen. Das Rating wurde daher unter Beobachtung gestellt. Sympatex hatte 2014 offenbar ein verlustreiches Jahr. Zahlen wurden bisher noch nicht bekanntgegeben. Im ersten Halbjahr war der Verlust bei etwas niedrigerem Umsatz leicht gestiegen.

Adler Real Estate im SDax

05.06.2015 Die Aktie des Immobilienunternehmens Adler Real Estate wird mit Wirkung zum 22. Juni im SDax für kleine Unternehmen gehandelt. Dies ist das Ergebnis eines deutlichen Anstiegs der Handelbarkeit der Aktie. Von Ende März 2014 bis Ende Mai 2015 hat sich der Streubesitz von 41,77 Prozent auf 52,83 Prozent erhöht. Adler ersetzt damit auch die Aktien der Westgrund AG, die von Adler übernommen wurde.

Rena-Gläubiger könnten wohl bis zu 90 Prozent verlieren

03.06.2015 Nach der Übertragung des operativen Geschäfts des insolventen Maschinenbauers Rena an eine neue Gesellschaft sollen nun die Gläubiger aus der Verwertung des verbliebenen Vermögens noch in diesem Jahr eine erste Abschlagszahlung erhalten, sobald bestimmte ausstehende Kundenforderungen realisiert werden könnten, teilte die Gesellschaft mit. Die Schlussverteilung könne voraussichtlich bis Ende 2017 erfolgen, sie allerdings unter anderem vom Ausgang von Rechtsstreitigkeiten abhängig.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 Nächste Seite   |  Artikel auf einer Seite
 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Windparkbetreiber Prokon wird in Genossenschaft umgewandelt

Die Pleite des Windparkbetreibers Prokon hat Kleinanleger viel Geld gekostet. Auf der Gläubigerversammlung haben sich die Anleger nun entschieden, das Unternehmen als Genossenschaft weiterzuführen. ENBW kommt mit seiner geplanten Übernahme nicht zum Zug. Mehr Von Carsten Germis und Christian Müßgens

02.07.2015, 17:21 Uhr | Finanzen
Nach Treffen mit IWF-Chefin Varoufakis verspricht Kredit-Rückzahlung

Der griechische Finanzminister Giannis Varoufakis hat zugesagt, dass Griechenland alle vereinbarten Auflagen gegenüber seinen Gläubigern unbegrenzt einhalte. Derzeit ringen Gläubiger und die Regierung in Athen um die Auszahlung der letzten Kreditrate des auslaufenden Hilfsprogramms in Höhe von 7,2 Milliarden Euro. Mehr

06.04.2015, 10:26 Uhr | Politik
Schicksalhafte Entscheidung Prokon zwischen Umweltgedanken und Angst ums Geld

Prkon könnte bald Genossenschaft sein. Ber der Gläubigerversammlung zeichnet sich eine Mehrheit unter den Genusssrechteinhabern ab. Noch ist nichts entschieden. Mehr Von Carsten Germis und Christian Müßgens, Hamburg

02.07.2015, 11:34 Uhr | Finanzen
Letztes Quartal 2014 Apple mit Rekordumsatz

Der amerikanische Technik-Konzern Apple hat einen Rekord geknackt: Der Umsatz des letzten Quartals im Jahr 2014 lag bei fast 75 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine Steigerung um knapp 30 Prozent. Noch nie hat ein Unternehmen so viel Geld in so kurzer Zeit eingenommen. Mehr

28.01.2015, 10:26 Uhr | Wirtschaft
Verluste in Milliardenhöhe Athen treibt Hedgefondsmanager in den Wahnsinn

Hedgefondsmanager sind für ihre teils riskanten Anlagen berüchtigt. Draufgänger haben sogar auf Griechenland gesetzt – etwa 10 Milliarden. Ihr Geld sehen sie wohl nie wieder. Mehr Von Norbert Kuls, New York

29.06.2015, 20:02 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Aktualisiert: 11.06.2015, 08:52 Uhr

Wertpapiersuche
Zinsen