http://www.faz.net/-gvt-79akh

Mittelstandsanleihen-Ticker : Singulus bereitet Kapitalschnitt vor

Maschinen zur Fertigung von Blu-ray Discs sind immer noch ein Kernprodukt von Singulus. Bild: dpa

MAG IAS tauscht den Geschäftsführer aus. Das Rating von Paragon sinkt auf „BB+“. Creditreform sieht den Turnaround bei Sympatex in Gefahr.

          09.06.2015 Der angeschlagene Maschinenbauer Singulus hat auf seiner Hauptversammlung die Voraussetzungen zur Durchführung eines Kapitalschnitts geschaffen. Am Montag hatte das Unternehmen einen Verlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals bekannt gegeben. Diese soll nun herabgesetzt und im Zuge der Begebung von Aktien oder Options- und/oder Wandelschuldverschreibungen wieder aufgestockt werden.

          MAG IAS tauscht Geschäftsführer aus

          08.06.2015 Der Werkzeugmaschinenbauer MAG IAS hat Geschäftsführer Rainer Schmückle mit sofortiger Wirkung abberufen und von sämtlichen Aufgaben in der Gruppe entbunden. Schmücle war seit Ende 2014 Geschäftsführer gewesen. Neuer Geschäftsführer ist Reiner Beutel, der bis März Finanzchef des Unternehmens gewesen war. Gründe für den Wechsel wurden nicht genannt. Allerdings teilte das Unternehmen gleichzeitig mit, dass die Gespräche zur geplanten Refinanzierung von Beutel und Jens Mayr weitergeführt würden und sich in den nächsten Wochen entscheide, ob die Gespräche bis Ende Juni abgeschlossen werden könnten. Ob dies mit dem Führungswechsel in Zusammenhang steht, ist nicht bekannt. Laut dem „Anleihenfinder“ habe der Führungswechesel keine Auswirkungen für die Anleihegläubiger.

          Paragon-Rating sinkt auf „BB+“

          09.06.2015 Die Rating-Agentur Creditreform hat die Bonitätsnote des Autozulieferers Paragon von „BBB-“ auf „BB+“ herab gesetzt. Die Finanzierung des weiteren Wachstums und der Ausbau des Geschäftsmodells hätten 2014 zu einem Anstieg der Verschuldung und zu einer Verschlechterung der Bilanzstrukturen geführt. Finanzierungsmaßnahme für ein Investitionsprogramms würden zu einer weiteren Verschlechterung führen.

          Creditreform sieht Turnaround bei Sympatex in Gefahr

          08.06.2015 Die Rating-Agentur Creditreform sieht beim Textilunternehmen Sympatex ein zunehmendes Risiko, dass dieses den avisierten Turnaround 2015 nicht mehr schaffen wird. Zudem seien die Liquiditätsrisiken gestiegenen. Das Rating wurde daher unter Beobachtung gestellt. Sympatex hatte 2014 offenbar ein verlustreiches Jahr. Zahlen wurden bisher noch nicht bekanntgegeben. Im ersten Halbjahr war der Verlust bei etwas niedrigerem Umsatz leicht gestiegen.

          Adler Real Estate im SDax

          05.06.2015 Die Aktie des Immobilienunternehmens Adler Real Estate wird mit Wirkung zum 22. Juni im SDax für kleine Unternehmen gehandelt. Dies ist das Ergebnis eines deutlichen Anstiegs der Handelbarkeit der Aktie. Von Ende März 2014 bis Ende Mai 2015 hat sich der Streubesitz von 41,77 Prozent auf 52,83 Prozent erhöht. Adler ersetzt damit auch die Aktien der Westgrund AG, die von Adler übernommen wurde.

          Rena-Gläubiger könnten wohl bis zu 90 Prozent verlieren

          03.06.2015 Nach der Übertragung des operativen Geschäfts des insolventen Maschinenbauers Rena an eine neue Gesellschaft sollen nun die Gläubiger aus der Verwertung des verbliebenen Vermögens noch in diesem Jahr eine erste Abschlagszahlung erhalten, sobald bestimmte ausstehende Kundenforderungen realisiert werden könnten, teilte die Gesellschaft mit. Die Schlussverteilung könne voraussichtlich bis Ende 2017 erfolgen, sie allerdings unter anderem vom Ausgang von Rechtsstreitigkeiten abhängig.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          CSU-Parteitag : Eine Art von Normalität

          Auf dem Parteitag in Nürnberg will die CSU unbedingt Geschlossenheit demonstrieren, auch im Verhältnis zwischen der neuen Doppelspitze. Notfalls auch mit einem Kniff.

          Regierungssuche : SPD-Parteispitze für Sondierungen mit Union

          Trotz massiven Widerstands in der eigenen Partei will der SPD-Parteivorstand offenbar mit CDU/CSU Gespräche über eine Regierungsbeteiligung führen. Ein prominenter Sozialdemokrat wird nicht daran teilnehmen.
          Wirklich so schlimm? Nein! Der Psychiater Christian Dogs sagt, die Deutschen sind nicht so krank, wie seine Zunft es ihnen einreden möchte.

          Psychiater Christian Dogs : „Rennt nicht sofort zum Therapeuten!“

          Wie krank sind die Deutschen? Auf jeden Fall weniger krank, als Therapeuten es ihnen einreden wollen. Ein Gespräch mit dem Psychiater Christian Dogs über das Geschäft mit der eingebildeten Depression, die tristen Ehen von Managern und die lahme Generation Y.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.