Home
http://www.faz.net/-hmz-79akh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Mittelstandsanleihen-Ticker KTG Energie steigert Umsatz und Gewinn

Die Deutsche Rohstoff AG will einen großen Teil ihrer Anleihe zurückkaufen. Alle Reisen der MS Deutschland sind abgesagt, die Verhandlungen mit dem ausgewählten Investor abgebrochen.

© dpa Vergrößern Hier wird vergoren: Biogasanlage in Thüringen

22.01.2015 Der Biogasanlagenbetreiber KTG Energie hat im Geschäftsjahr Umsatz und Gewinn nach vorläufigen Zahlen deutlich gesteigert. Der Anlagenumsatz wuchs um rund 55 Prozent auf rund 65 Millionen Euro. Der operative Gewinn stieg um rund 59 Prozent auf rund 21 Millionen Euro, das Betriebsergebnis um rund 50  Prozent auf rund 12 Millionen Euro.

Im Geschäftsjahr 2014/2015 strebt KTG Energie mit der aktuell installierten Kapazität von 53 MW einen Umsatzsockel von 80 Millionen Euro und einen langfristig gesicherten operativen Gewinn von rund 25 Millionen Euro an. Damit erhöht der Vorstand die Prognose.

+++

Deutsche Rohstoff will Anleihe zurückkaufen

21.01.2015 Die Deutsche Rohstoff AG unterbreitet den Gläubigern ihrer Unternehmensanleihe ein Rückkaufangebot zu einem Kurs von 105 Prozent des Nominalwertes. Die Angebotsfrist läuft ab Freitag bis zum 5. Februar. Der Rückkauf ist auf einen Gesamtbetrag von 20 Millionen Euro und damit rund ein Drittel des ausstehenden Volumens beschränkt. Der Grund für die Anleihe sei entfallen, teilte das Unternehmen mit, nachdem die Mehrheitsbeteiligung verkauft wurde. Deren Bohrprogramm sollte mit den Geldern finanziert werden. In den vergangenen Wochen seien aber neue Flächen akquiriert worden und es sei geplant, in den kommenden Monaten Öl- und Gasbohrungen durchzuführen und dabei auch die Mittel aus der Anleihe zu nutzen. Gemäß den Anleihebedingungen kann die Deutsche Rohstoff die Anleihe im Juli 2016 zu einem Kurs von und ab Juli 2017 zu 102  Prozent vorzeitig kündigen und zurückzahlen.

+++

Alle Reisen der MS Deutschland abgesagt

20.01.2015 Nach der Weltreise sind nun auch alle anderen geplanten Reisen mit dem „Traumschiff“, der „MS Deutschland“ abgesagt worden. Die Verhandlungen mit potentiellen Investoren seien noch immer nicht abgeschlossen. Um Gästen und Vertriebspartnern Planungssicherheit zu geben, habe man sich zu diesem Schritt entschlossen“, heißt es vom Insolvenzverwalter der MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft und der Reederei Deilmann, Reinhold Schmid-Sperber. Gäste, die bereits Zahlungen geleistet haben, erhielten diese über den Kundengeldabsicherer zurückerstattet. Dafür werde ihnen in den kommenden Tagen ein Schadenformular zugesandt.

Zudem wird allen 48 Beschäftigten der Reederei demnächst gekündigt, 30 Mitarbeiter werden freigestellt. Es fehle sowohl an Beschäftigung, als auch an Geld für Löhne und Gehälter. Die 50-köpfige Stammbesatzung der „MS Deutschland“ wird hingegen weiterbeschäftigt, um den Betrieb des Schiffes sicherzustellen. „Dies ist für Sicherheit und Werterhalt des Schiffes unverzichtbar“, so Schmid-Sperber.

+++

Deutsche Forfait wirbt um Gläubiger

19.01.2015 Der angeschlagene Außenhandelsfinanzierer DF Deutsche Forfait wirbt um die Unterstützung der Anleihegläubiger. Diese sollen ab morgen in einer Abstimmung ohne Versammlung über die Zukunft des Unternehmens mitentscheiden. Zum einen benötige man als Mindestquorum eine Teilnahme von 50 Prozent des Anleihevolumens, zum anderen sei die Zustimmung von 75 Prozent des teilnehmenden Anleihevolumens zur vorgeschlagenen Restrukturierung der Anleihe Voraussetzung für alle weiteren Schritte.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 Nächste Seite   |  Artikel auf einer Seite
 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Rating-Agenturen Hohe Hürden für Newcomer in Europa

Auf dem Höhepunkt der Eurokrise wurde mit Nachdruck eine europäische Rating-Agentur gefordert - als Gegengewicht zu den dominierenden Amerikanern. Doch die gibt es nicht - denn die Hürden sind hoch. Mehr Von Martin Hock

12.01.2015, 17:07 Uhr | Finanzen
Auktion von Sotheby’s 19 Millionen Euro für eine Uhr

Bei einer Auktion von Sotheby’s in der Schweiz ist eine Taschenuhr für gut 19 Millionen Euro versteigert worden. Der amerikanische Bankier und Sammler Henry Graves hatte diese im Jahr 1930 in Auftrag gegeben. Mehr

12.11.2014, 18:08 Uhr | Stil
Erster Börsengang 2015 Tele-Columbus-Aktie hat gute Chancen

Der erste Börsengang des Jahres steht an: Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus kommt an den Markt. Die Chancen stehen gut, die Branche ist gefragt. Mehr Von Martin Hock

13.01.2015, 14:28 Uhr | Finanzen
Lotto-Jackpot 80 Jahre alter Mann gewinnt knapp 300 Millionen Euro

Harold Diamond hat wohl ausgesorgt: Der 80-jährige Amerikaner hat den größten New Yorker Lotto-Jackpot aller Zeiten geknackt. Der ehemalige Grundschullehrer gewann knapp 300 Millionen Euro. Mehr

13.01.2015, 15:09 Uhr | Gesellschaft
Fluggesellschaft Ölpreis-Rutsch entlastet Lufthansa um 900 Millionen

Deutschland größte Fluglinie wird durch den gesunkenen Ölpreis wohl merklich entlastet. Ob davon etwas bei den Kunden ankommt, sei aber noch nicht ausgemacht. Ein Grund: Der Streit mit den Piloten. Mehr

12.01.2015, 15:51 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Aktualisiert: 22.01.2015, 17:01 Uhr

Wertpapiersuche
Zinsen