Home
http://www.faz.net/-gvt-760no
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Zertifikate und ETFs

Kreditwürdigkeit Moody’s stuft Thyssen-Krupp herab

Die Ratingagentur Moody’s hat die Bonität des Stahlkonzerns Thyssen-Krupp herabgestuft. Als Grund nennen die Experten die sich verschlechternden Marktbedingungen und die Gefahr steigender Schulden angesichts der Verluste in amerikanischen Stahlwerken.

© AFP Vergrößern Die Aussichten für Thyssen Krupp sind laut Moody’s negativ.

Die Ratingagentur Moody’s hat die Kreditwürdigkeit des Stahlkonzerns Thyssen-Krupp herabgestuft. Das Rating werde von „Baa3“ um eine Stufe auf „Ba1“ zurück genommen, teilte Moody’s am Donnerstag in London mit. Den Ausblick beurteilen die Experten als negativ.

Die niedrigere Bonitätsbewertung begründete Moody’s-Analyst Steven Oman mit den sich verschlechternden Marktbedingungen für viele der Thyssen-Krupp-Geschäfte und die Gefahr steigender Schulden angesichts der Verluste der amerikanischen Stahlwerke.

Mehr zum Thema

Moody’s zeigte sich in seiner Analyse zudem beunruhigt darüber, dass der Erlös aus dem geplanten Verkauf der Stahlwerke niedriger ausfallen könnte als der Buchwert des Geschäfts von 3,9 Milliarden Euro. Zudem bestehe das Risiko, dass der Verkauf nicht mehr in diesem Geschäftsjahr (Ende September) erfolgen wird. Dann müssten aber auch die Verluste abermals wieder voll in der Bilanz verbucht werden.

Quelle: FAZ.net mit dpa-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mittelstandsanleihen-Ticker Deutsche Rohstoff verkauft Wolfram Camp Mine

KTG Energie plaziert eine Kapitalerhöhung. Mifa entlässt Vorstand Peter Barth, Singulus senkt die Prognosen, Gebr. Sanders machen mehr Verlust, ebenso Sanha, wo auch der Umsatz sinkt. Mehr

23.09.2014, 13:31 Uhr | Finanzen
Sicherheitskorridor für MH17-Ermittler vereinbart

Die Experten der internationalen Untersuchungskommission sollen dauerhaft ungehinderten Zugang zur Absturzstelle erhalten. Vertreter Russlands, der OSZE und der Regierung in Kiew verständigten sich auf die Schaffung eines "sicheren Korridors" für die Untersuchungsteams. Mehr

01.08.2014, 09:17 Uhr | Politik
Staatsschulden Türkei droht Ratingagenturen mit Rauswurf

Die neue politische Führung der Türkei hat zum Rundumschlag gegen die großen Rating-Agenturen ausgeholt. Die Türkei bekomme von ihnen nicht die Bonitätseinstufung, die sie verdiene. Mehr

16.09.2014, 11:14 Uhr | Wirtschaft
Niederländer sollen Untersuchungen leiten

Niederländische OSZE-Mitarbeiter haben den Zug mit den Leichen inspiziert. Die ukrainische Regierung will die Leitung der Ermittlungen den niederländischen Experten überlassen. Sie hätten die meisten Opfer zu beklagen. Mehr

21.07.2014, 16:55 Uhr | Politik
Übernahmen geplant Rheinmetall will ein Rüstungsriese werden

Das Düsseldorfer Unternehmen Rheinmetall will offenbar ein Rüstungsriese werden. Einem Medienbericht zufolge hat es Sparten von Thyssen-Krupp und Airbus für Übernahmen im Visier. Mehr

12.09.2014, 10:17 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 24.01.2013, 17:01 Uhr

Wertpapiersuche
Zinsen