Home
http://www.faz.net/-gv6-760no
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
CIO View

Kreditwürdigkeit Moody’s stuft Thyssen-Krupp herab

Die Ratingagentur Moody’s hat die Bonität des Stahlkonzerns Thyssen-Krupp herabgestuft. Als Grund nennen die Experten die sich verschlechternden Marktbedingungen und die Gefahr steigender Schulden angesichts der Verluste in amerikanischen Stahlwerken.

© AFP Die Aussichten für Thyssen Krupp sind laut Moody’s negativ.

Die Ratingagentur Moody’s hat die Kreditwürdigkeit des Stahlkonzerns Thyssen-Krupp herabgestuft. Das Rating werde von „Baa3“ um eine Stufe auf „Ba1“ zurück genommen, teilte Moody’s am Donnerstag in London mit. Den Ausblick beurteilen die Experten als negativ.

Die niedrigere Bonitätsbewertung begründete Moody’s-Analyst Steven Oman mit den sich verschlechternden Marktbedingungen für viele der Thyssen-Krupp-Geschäfte und die Gefahr steigender Schulden angesichts der Verluste der amerikanischen Stahlwerke.

Mehr zum Thema

Moody’s zeigte sich in seiner Analyse zudem beunruhigt darüber, dass der Erlös aus dem geplanten Verkauf der Stahlwerke niedriger ausfallen könnte als der Buchwert des Geschäfts von 3,9 Milliarden Euro. Zudem bestehe das Risiko, dass der Verkauf nicht mehr in diesem Geschäftsjahr (Ende September) erfolgen wird. Dann müssten aber auch die Verluste abermals wieder voll in der Bilanz verbucht werden.

Quelle: FAZ.net mit dpa-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Weitere Nachrichten Verbraucherzentralen finden Elektromüll-Rückgabe zu kompliziert

Der Schmuckspezialist Elumeo zieht seinen Börsengang durch. Die Börse in Tokio schließt im Plus. Moody’s stuft Griechenland herunter. Mehr

02.07.2015, 06:49 Uhr | Wirtschaft
Knappes Ergebnis erwartet Parlamentswahl in Großbritannien hat begonnen

Die Parlamentswahlen in Großbritannien haben begonnen. Experten erwarten ein knappes Ergebnis bei den Wahlen zum britischen Unterhaus. Mehr

07.05.2015, 11:31 Uhr | Politik
Athen zahlt IWF-Rate nicht Ein Desaster für den Internationalen Währungsfonds

Athen kann für den IWF zum Milliardengrab werden. Ein Viertel aller ausgegebenen Kredite des Fonds steckt in Griechenland. Die Konsequenzen für die angeschlagene Institution sind absehbar. Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington

30.06.2015, 20:53 Uhr | Wirtschaft
Jangtse-Wrack Experten durchsuchen Kabinen

Die Opferzahl nach dem Schiffsunglück auf dem Jangste-Fluss in China liegt bei über 400. Experten haben jetzt begonnen, die Kabinen des Schiffes zu durchsuchen. Persönliche Gegenstände sollen bei der Identifizierung der Opfer helfen. Mehr

08.06.2015, 14:46 Uhr | Gesellschaft
Vor Griechen-Gipfel Dax geht mit deutlichen Verlusten aus dem Handel

Der Dax hat nach anfänglich moderaten Verlusten vor seinem Handelsschluss noch einmal kräftig ins Minus gedreht. Schlechte Vorgaben von Wall Street und die anhaltende Sorge um Griechenland drückten die Kurse. Mehr

07.07.2015, 17:58 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 24.01.2013, 17:01 Uhr

Wertpapiersuche
Zinsen