http://www.faz.net/-gv6-778h8
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 26.02.2013, 08:59 Uhr

Italien-Wahl Renditen Italiens und Spaniens ziehen nach Wahl-Patt stark an

Die Renditen von italienischen und spanischen Staatsanleihen sind am Dienstag nach der Italien-Wahl stark angestiegen. Die Anleger fürchten ein politisches Patt.

© dapd Italienische Anleihen stehen unter Druck.

Die drohende Unregierbarkeit Italiens schreckt die Gläubiger des Landes auf. Aus Sorge vor einem Nachlassen der unter Ministerpräsident Monti angeschobenen Sparanstrengungen verabschieden sich diese aus italienischen Anleihen. Am Anleihemarkt spiegelt sich das in kräftig anziehenden Renditen wider. Die Rendite der Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren steigt um 37 Basispunkte auf 4,85 Prozent.

Auch spanische Anleihen werden in Mitleidenschaft gezogen. Hier steigt die Rendite um 40 Basispunkte auf 5,55 Prozent. Von der Verunsicherung profitieren die als sicherer Hafen geltenden deutschen Bundesanleihen. Ihre Rendite sinkt um 9 Basispunkte auf 1,46 Prozent.

Mehr zum Thema

Interessant wird es am Mittwoch, wenn Italien am Anleihemarkt frisches Geld einsammeln wird. Mit Spannung wird dann darauf geschaut, zu welchen Sätzen die Investoren die Anleihen mit Laufzeiten von 5 und 10 Jahren mit einem Volumen bis zu 6,5 Milliarden Euro nachfragen.

Quelle: FAZ.net mit Dow Jones

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kapitalanlage Am Ende der fetten Jahre

In den vergangenen drei Jahrzehnten herrschten außergewöhnlich gute Rahmenbedingungen für die Kapitalanlage. Diese Epoche ist vorbei. Wie sieht die Zukunft aus? Mehr Von Gerald Braunberger

30.04.2016, 17:58 Uhr | Finanzen
Video Trübe Aussichten für die Commerzbank

Für das laufende Jahr hat die Commerzbank ein großes Fragezeichen hinter den erhofften Milliardengewinn gesetzt. Auf seiner letzten Hauptversammlung übte der scheidende Vorstand Martin Blessing abermals Kritik an der Geldpolitik der EZB. Mehr

21.04.2016, 09:04 Uhr | Finanzen
Geldanlage Sparen ganz ohne Zinseszins

Die Zinsen sind überall niedrig. Manche Banken zahlen sogar überhaupt keinen Zinseszins mehr. Ist das schlimm? Mehr Von Christian Siedenbiedel

23.04.2016, 08:41 Uhr | Finanzen
Börsen im Aufwind Warum Anlagestrategen optimistisch für die Aktienmärkte sind

Nach Ansicht von Experten soll sich der Aufschwung an den Aktienmärkten weiter fortsetzen - angetrieben von der lockeren Geldpolitik der EZB. Konjunktur und Unternehmensgewinne dürften eher positiv überraschen. Mehr Von Daniel Mohr

22.04.2016, 08:14 Uhr | Finanzen
Indexpolicen Niemals an der Börse verlieren

Versicherer locken mit einem neuen Versprechen: Mit Indexpolicen können auch konservative Sparer an der Börsenentwicklung teilhaben, ohne Verluste zu machen. Ob das funktioniert? Mehr Von Thomas Klemm

04.05.2016, 08:30 Uhr | Finanzen
Wertpapiersuche
Zinsen