Home
http://www.faz.net/-gv6-75159
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 13.12.2012, 12:01 Uhr

Anleihen Spanien plaziert wieder dreißigjährige Anleihe

Weiteres Licht am Horizont - Spanien ist es gelungen, erstmals seit gut eineinhalb Jahren eine Staatsanleihe mit dreißigjähriger Laufzeit zu platzieren.

© dpa

Spanien nahm zusammen mit zwei weiteren Papieren mit Fälligkeit 2015 und 2017 nahm das krisengeschwächte Euroland insgesamt 2,02 Milliarden Euro auf, wie aus Zahlen der spanischen Notenbank vom Donnerstag hervorgeht. Die Summe lag sogar etwas höher als die angestrebte Kapitalaufnahme. In den kurzen Laufzeiten waren die zu zahlenden Renditen rückläufig.

Mehr zum Thema

Da Spanien seinen Refinanzierungsbedarf für das laufende Jahr bereits seit einigen Wochen gedeckt hat, dienen die neu aufgenommenen Mittel bereits der Finanzierung des Staatshaushalts 2013. Im Vorfeld der Auktion war aus dem Handel zu hören gewesen, das vergleichsweise geringe Volumen der Emissionen spreche für eine problemlose Versteigerung.

Als fraglich galt jedoch, wie das dreißigjährige Papier vom Markt aufgenommen wird. Schließlich war es das erste Mal seit Mai 2011, dass Spanien mit einem derart langlaufenden Schuldtitel an Investoren herantrat.

Die Versteigerung des Langläufers lief aber problemlos: Die Nachfrage war gut doppelt so hoch wie das Angebot. Die durchschnittliche Rendite lag bei 5,89 Prozent, was in etwa dem Niveau im freien Handel (Sekundärmarkt) entspricht. Bei den kürzer laufenden Papieren gingen die Renditen zurück. Das Papiere mit Fälligkeit 2015 rentierte mit 3,36 Prozent und damit geringfügig niedriger als bei einer ähnlichen Auktion Anfang Dezember. Die Rendite des fünfjährigen Schuldtitels sank etwas stärker auf 4,2
Prozent.

Quelle: FAZ.NET, dpa-AFX

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kuriosum als Dauerzustand Wem nützen Negativzinsen?

Ein Kuriosum wird zur Normalität: Am Markt für Anleihen haben Papiere im Volumen von mehr als fünf Billionen Euro negative Renditen. Die langfristigen Kosten sind erheblich. Mehr Von Gerald Braunberger

02.02.2016, 10:15 Uhr | Finanzen
Star Wars Luke Skywalkers Blaster wird versteigert

Ein bisschen Star-Wars-Feeling für Zuhause gefällig? Wenn Sie das nötige Kleingeld haben, ist das vielleicht bald möglich: Der DL-44 Blaster, den Skywalker-Darsteller Mark Hamill in Das Imperium schlägt zurück benutzt, wird versteigert. Der Startpreis der Auktion ist allerdings nicht unbedingt für Jedermanns Portokasse. Mehr

22.01.2016, 11:17 Uhr | Gesellschaft
Milliardenverlust Deutsche Bank verliert auch im Investmentbanking

Nicht nur der Gesamtkonzern, auch das Kerngeschäft der Deutschen Bank leidet: Im Investmentbanking stehen 1,2 Milliarden Vorsteuerverlust zu Buche. Bank-Vorstand Cryan blickt nach vorn. Mehr

28.01.2016, 07:43 Uhr | Wirtschaft
Auktion in New York City Bob Dylans Gitarre könnte bald Ihnen gehören

In New York plant das Auktionshaus Guernsey’s rund 300 Gitarren zu versteigern, die von prominenten Vorbesitzern stammen oder einen historischen Hintergrund haben. Mit dabei sind Gitarren von Legenden wie Bob Dylan oder Eddie Van Halen. Mehr

28.01.2016, 15:54 Uhr | Gesellschaft
Auktionshaus Nagel Gert K. Nagel

Bei einer Sonderauktion in Stuttgart kommt die Sammlung vom Namenspatron des Auktionshauses unter den Hammer. Das Angebot reicht von Teppichen, über Fayencen bis zu Zinnobjekten. Mehr

28.01.2016, 11:09 Uhr | Feuilleton

Ungutes Gebräu

Von Daniel Mohr

Was ist nur an den Aktienmärkten los? Weder geht es der Wirtschaft sonderlich schlecht, noch sind die Unternehmen sehr pessimistisch. Mehr 2 2

Wertpapiersuche
Zinsen