http://www.faz.net/-gv6-7hc06
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 09.09.2013, 15:31 Uhr

Anleihen Deutschland zahlt höchste Zinsen seit April 2012

Der deutsche Staat muss für seine Schulden immer mehr zahlen. Auch wenn der Zinssatz noch niedrig ist, steigt er doch über die Werte früherer Monate.

Der Trend steigender Zinskosten für den deutschen Staat setzt sich fort. Am Montag musste der Bund bei einer Auktion unverzinslicher Schatzanweisungen (Bubills) mit sechsmonatiger Laufzeit eine durchschnittliche Rendite von 0,0461 Prozent bieten, wie die Bundesbank in Frankfurt mitteilte. Das ist langfristig betrachtet zwar wenig, aber verglichen mit der vorangegangenen Auktion im August hat sich der Zins. Darüber hinaus stieg die Rendite auf den höchsten Stand seit April 2012.

In den vergangenen Monaten hatten sich zeitweise sogar negative Renditen eingestellt, der Bund konnte also faktisch eine Gebühr für die sichere Geldverwahrung verlangen. Hauptgrund war die Euro-Schuldenkrise, die für eine hohe Nachfrage nach sicheren Anlagen sorgte.

Mehr zum Thema

Insgesamt nahm der Bund über die jüngste Emission 2,69 Milliarden Euro ein. Die Nachfrage zog verglichen mit der vorangegangenen Auktion spürbar an - möglicherweise eine Folge des allgemein höheren Renditeniveaus. Diese Entwicklung geht zum einen auf die erwartete geldpolitische Wende in den Vereinigten Staaten zurück, zum anderen resultiert sie aus günstigeren Konjunkturaussichten.

Quelle: FAZ.net / dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Die Vermögensfrage Ohne Zins fehlt im Alter viel Geld

Die private Altersvorsorge braucht eine regelmäßige Verzinsung. Ohne Zins und Zinseszins geht die Rechnung einfach nicht auf. Wie die Niedrigzinspolitik zur Schicksalsfrage für die Generationen wird. Mehr Von Daniel Mohr

14.05.2016, 15:56 Uhr | Finanzen
Tschüs 500er Schöner Schein

Der Abschied vom 500-Euro-Schein ist beschlossen. Zeit für ein kleines bisschen Wehmut: Ein kurzes Gedenken an altes Geld, das schon früher aus dem Verkehr gezogen wurde. Mehr

08.05.2016, 18:21 Uhr | Finanzen
Venezuela Pokern in den Schwellenländern

Jean-Jacques Durand investiert für Edmond de Rothschild da, wo andere sich zurückziehen – vor allem aber in Venezuela. Unberechenbares Risiko oder raffinierte Taktik? Mehr Von Tim Kanning

21.05.2016, 11:39 Uhr | Finanzen
Rückläufiges Wachstum Abkühlung am Kunstmarkt

Die Preise für Kunstwerke steigen nicht mehr so verrückt wie noch vor kurzem. Dabei geht es nicht nur um Kunst – auch um Vermögenspreise: Lässt womöglich langsam die Wirkung der lockeren Geldpolitik nach? Mehr Von Christian Siedenbiedel

14.05.2016, 12:09 Uhr | Finanzen
Vorsorgesparer Rentenversicherungen werden doppelt besteuert

Der niedrige Zins hat schon zu einigen Verwerfungen geführt. Nun scheint er auch dafür zu sorgen, dass Vorsorgesparer zweifach Steuer abführen müssen. Mehr Von Philipp Krohn

27.05.2016, 08:41 Uhr | Finanzen
Wertpapiersuche
Zinsen