Home
http://www.faz.net/-gv6-75cpr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 27.12.2012, 14:38 Uhr

Anleiheauktion Italien sammelt 11,75 Milliarden Euro ein

Trotz der politischen Unsicherheiten konnte Italien am Donnerstag ausreichend Geld auf dem Kapitalmarkt aufnehmen. Am Freitag steht in dem verschuldeten Land der Verkauf von Fünf- und Zehn-Jahrespapieren an.

© dapd Bisher beeindruckt die politische Instabilität Italiens die Märkte kaum.

Italien hat sich wenige Tage nach der Auflösung des Parlaments erfolgreich seine Kassen gefüllt. Bei der Ausgabe von sechsmonatigen und zweijährigen Papieren nahm das hoch verschuldete Land am Donnerstag insgesamt 11,75 Milliarden Euro ein und erreichte damit seine selbst gesteckten Ziele. Die Auktion wird aber erst 2013 abgewickelt.

Während die Rendite für die Kurzläufer leicht zulegten, fielen sie für die zweijährigen Papiere auf 1,884 Prozent von 1,923 Prozent im November. „Der Ausgang dieser Auktion ist positiv, da die Renditen wirklich nur begrenzt anzogen“, sagte Uni Credit-Stratege Luca Cazzulani. Am Freitag steht der Verkauf von Fünf- und Zehn-Jahrespapieren an.

Mehr zum Thema

Bisher wirkt sich die politische Unsicherheit nicht auf die Finanzierungsbedingungen Italiens aus. Noch ist unklar, ob der zurückgetretene Ministerpräsident Mario Monti für eine zweite Amtszeit zur Verfügung stehen wird. National wie auch international drängen Monti viele, eine reformorientierte Allianz anzuführen, um Italien sicher aus der Schuldenkrise zu steuern. Am 24. und 25. Februar finden die Parlamentswahlen statt. Auch der frühere umstrittene Ministerpräsident Silvio Berlusconi will sich zur Wahl stellen.

Quelle: FAZ.net mit Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Staatsanleihen Japan überrascht mit Negativzins

In den Industrienationen sinken die Renditen von Staatsanleihen nach der Lockerung der japanischen Geldpolitik weiter. Hochrisikoanleihen sind weniger beliebt. Mehr Von Patrick Welter, Gerald Braunberger

29.01.2016, 19:27 Uhr | Finanzen
Auktion Papst-Fiat unterm Hammer

Der Fiat 500L ist eher ein unspektakuläres Auto - doch nun könnte eines der Fahrzeuge bei einer Auktion in Amerika einen Rekordpreis erzielen. Der Grund: Der biedere Wagen wurde extra von Fiat Chrysler für den Amerika-Besuch von Papst Franziskus im September 2015 hergestellt. Mehr

21.01.2016, 14:31 Uhr | Gesellschaft
Sorgen an den Finanzmärkten Drei ernste Warnsignale

Auf den Finanzmärkten herrscht Unruhe - und Amerika steht dabei im Fokus. Anleger suchen in Staatsanleihen sichere Häfen. Der Dax fällt auf ein Jahrestief. Beunruhigende Trends sind erkennbar. Mehr Von Gerald Braunberger

05.02.2016, 12:46 Uhr | Finanzen
Star Wars Luke Skywalkers Blaster wird versteigert

Ein bisschen Star-Wars-Feeling für Zuhause gefällig? Wenn Sie das nötige Kleingeld haben, ist das vielleicht bald möglich: Der DL-44 Blaster, den Skywalker-Darsteller Mark Hamill in Das Imperium schlägt zurück benutzt, wird versteigert. Der Startpreis der Auktion ist allerdings nicht unbedingt für Jedermanns Portokasse. Mehr

22.01.2016, 11:17 Uhr | Gesellschaft
Kuriosum als Dauerzustand Wem nützen Negativzinsen?

Ein Kuriosum wird zur Normalität: Am Markt für Anleihen haben Papiere im Volumen von mehr als fünf Billionen Euro negative Renditen. Die langfristigen Kosten sind erheblich. Mehr Von Gerald Braunberger

02.02.2016, 10:15 Uhr | Finanzen

Ungutes Gebräu

Von Daniel Mohr

Was ist nur an den Aktienmärkten los? Weder geht es der Wirtschaft sonderlich schlecht, noch sind die Unternehmen sehr pessimistisch. Mehr 5 4

Wertpapiersuche
Zinsen