Home
http://www.faz.net/-gvt-75heh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Baufinanzierung

Anleiheauktion Frankreich refinanziert sich zu rekordniedrigen Zinsen

Der französische Staat hat sich von Anlegern zu sehr niedrigen Zinsen Kapital geliehen. Die durchschnittliche Rendite zehnjähriger Staatsanleihen sank auf 2,07 Prozent - ein Rekordtief in dieser Laufzeit.

© dapd Vergrößern Frankreich profitiert vom Anlagenotstand.

Die zweitgrößte Euro-Volkswirtschaft Frankreich hat sich am Donnerstag zu rekordniedrigen Zinsen frisches Kapital besorgt. Bei einer Versteigerung von Staatsanleihen mit Fälligkeit 2022 sank die zu zahlende Durchschnittsrendite auf 2,07 Prozent, wie aus Zahlen der nationalen Schuldenagentur in Paris hervorgeht. Das ist ein Rekordtief in dieser Laufzeit.

Zusammen mit drei weiteren Anleihen, die zwischen den Jahren 2019 und 2032 fällig werden, nahm das Land insgesamt knapp 8 Milliarden Euro auf. Das entsprach in etwa dem anvisierten Ziel. Die Nachfrage nach den Schuldtiteln war abermals hoch, allerdings leicht rückläufig.

Mehr zum Thema

Frankreich zählt aus Anlegersicht derzeit nicht zu den Top-Adressen im Euroraum. Das Land profitiert aber von dem großen Anlagenotstand: Wegen sehr niedriger Renditen insbesondere in Deutschland sehen sich Investoren gezwungen, auf Länder mit etwas geringerer Bonität auszuweichen. Hierzu gehört Frankreich. Zehnjährige französische Staatsanleihen erbringen derzeit rund einen halben Prozentpunkt mehr an Rendite als entsprechende Schuldtitel Deutschlands.

Quelle: FAZ.net mit dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Private Altersvorsorge Sichere drei Prozent mit Riesterverträgen

Riestern lohnt sich sogar, wenn Fonds oder Versicherung nichts taugen. Das liegt an den Zulagen vom Staat: Bei niedrigen Zinsen sind sie besonders attraktiv. Mehr Von Dyrk Scherff

27.10.2014, 06:36 Uhr | Finanzen
Wertvoller Diamant kommt unter den Hammer

Der größte lupenreine blaue Diamant der Welt soll in der Schweiz versteigert werden. Mehr

09.05.2014, 23:21 Uhr | Gesellschaft
Geldpolitik Marktturbulenzen lassen die Fed kalt

Die Notenbanker in Amerika scheinen von den Kurseinbrüchen an den Finanzmärkten unbeeindruckt. Analysten interpretieren die jüngste Fed-Erklärung als einen Hinweis darauf, dass die Zinswende schon früher kommen könnte. Mehr Von Patrick Welter, Washington

30.10.2014, 05:23 Uhr | Wirtschaft
Teuerste Briefmarke der Welt versteigert

Eine British-Guiana-Briefmarke wechselte für 9,5 Millionen Dollar den Besitzer. Das ist jedoch immer noch weniger als erwartet wurde. Mehr

18.06.2014, 10:55 Uhr | Gesellschaft
Anleihenmarkt Des einen Freud, des anderen Leid

Die Suche nach rentierlicheren Alternativen am Anleihemarkt wird immer mühsamer und hat den unerfreulichen Nebeneffekt, höhere Risiken in Kauf nehmen zu müssen. Mehr Von Daniel Mohr

30.10.2014, 16:01 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 03.01.2013, 13:28 Uhr

Wertpapiersuche
Zinsen