http://www.faz.net/-gv6-38f1

Pharma : Sanofi-Aktie besticht durch Kursstärke

  • Aktualisiert am

Sanofi forscht in die richtige Richtung Bild: dpa

Aktien-Dauerbrenner Sanofi-Synthelabo investiert kräftig in die Krebsforschung. Bei den Anlegern kommt auch dieser Schritt gut an.

          Weitgehend unbeirrt geht der Aktienkurs von Sanofi-Synthelabo seinen Weg - und der weist nach oben. Seit Anfang 2000 hat sich die Aktie im Wert praktisch verdoppelt. Die Analysten honorieren damit die gut bestückte Produkt-Pipeline. Die kann sich nach Ansicht von Branchenanalysten nämlich sehen lassen.

          Dass der zweitgrößte französische Pharmakonzern die Fühler in die richtige Richtung ausstreckt, zeigt sich auch an einer Meldung vom Dienstag. Darin werden zusammen mit dem Biotechunternehmen Immuno-Designes Molecules (IDM), an dem man beteiligt ist, Investitionen bei der Suche nach Krebsmittel in Höhe von 600 Millionen Euro angekündigt. Außerdem strebt Sanofi im Zuge des geplanten Börsengangs eine Aufstockung der Beteiligung an IDM von bisher drei auf zehn Prozent an.

          Lehman erwartet außergewöhnliches von Sanofi

          Bei den Anlegern kommt auch dieser strategische Schritt gut an, denn was die aus der im Jahr 1999 vollzogenen Fusion zwischen Sanofi und Synthelabo hervorgegange Gesellschaft macht, hat erfahrungsgemäss Hand und Fuß. Am Dienstagvormittag gewinnt die Aktie folgerichtig 1,2 Prozent auf 82,50 Euro.

          Auch wir haben den Titel bereits zwei Mal positiv besprochen (siehe Links). Die Analysten von Lehman Brothers zählen Sanofi-Synthelabo sogar zu den zehn eurpäischen Werten, von denen man im Jahr 2002 eine außerordentlich gute Performance erwarten kann (siehe Link). Zur Begründung wird auch da auf die gute Positionierung verwiesen, die in drei Blockbuster-Medikamenten und der im Gegensatz zu anderen Pharnaunternehmen nicht existenten Bedrohung durch auslaufende Patente besteht.

          Bei guten Umsatzzahlen winken neue Rekordkurse

          Allerdings darf bei allem Lob auch nicht verkannt werden, dass die Aktie auf dem aktuellen Niveau der Konsensschätzungen für 2002 von 2,18 Euro mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von fast 38 schon sehr gut bezahlt ist. Den weiteren Kursavancen dürften daher Grenzen gesetzt sein. Da die Anleger gerade in schwierigen Zeiten aber vornehmlich auf die gut positionierten Unternehmen setzen, sollte sich der Kurs dennoch weiter moderat nach oben bewegen können.

          Zur Absicherung ist es charttechnisch betrachtet ratsam, darauf zu achten, dass der Wert nicht unter den langfristigen Aufwärtstrend bei 75 Euro fällt. Gleichzeitig würde sich bei Kursen über dem bisherigen Rekordhoch von 85,80 Euro neues Terrain erschließen. Wohin die kurzfristige Kursreise geht, darüber wird am Donnerstag entschieden. Bei der da anstehenden Bekanntgabe der Umsätze im vierten Quartal wird mit einem Umsazplus von 7,1 Prozent gerechnet.

          Im Einjahreschart sehen Sie den Kursverlauf von Sanofi-Synthelabo an der Pariser Börse.

          Quelle: @jüb

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          AfD triumphiert im Osten : Frauke Petry gewinnt Direktmandat

          Die AfD hat besonders bei Männern im Osten punkten können. In den neuen Bundesländern ist die rechte Partei zweitstärkste Kraft. In Sachsen ist sie sogar die Nummer eins und gewinnt mehrere Direktmandate.

          Das Comeback der FDP : Triumphale Rückkehr ins Ungewisse

          Nach dem triumphalen Wiedereinzug der Liberalen in den Bundestag muss sich Christian Lindner die Frage stellen: Werden die Freien Demokraten wieder mit Angela Merkel regieren? Die Signale des FDP-Retters sind deutlich.

          SPD-Wahldebakel : Der schlimmste Tag

          Für die SPD ist es das schlechteste Ergebnis seit 1949. Die Partei will sich nun nach der vierten Wahlniederlage seit 2005 rundum erneuern. Eine Konsequenz aus dem Desaster nehmen die Genossen jedoch fast erleichtert auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.