Home
http://www.faz.net/-gv7-75i87
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Zertifikate und ETFs

Marktbericht Dax kämpft sich in die Gewinnzone

Nach dem fulminanten Vorjahr hat der Dax in der ersten Handelswoche 2013 weiter zugelegt. Dank mehrheitlich guter amerikanischer Konjunkturdaten kämpfte sich der deutsche Leitindex am Freitag in die Gewinnzone vor und schloss 0,26 Prozent höher bei 7776,37 Punkten.

© F.A.Z. Vergrößern

Auf Wochensicht stieg der Dax um 2,15 Prozent und knüpfte an sein Plus von 29 Prozent an, mit dem er 2012 die meisten wichtigen Indizes weltweit ausgestochen hatte. Für den MDax ging es am Freitag um 0,47 Prozent auf 12.244,01 Punkte und damit auf einen Rekordstand hoch. Der TecDax gewann 0,14 Prozent auf 855,24 Punkte.

Der jüngste monatliche amerikanische Arbeitsmarktbericht belegt laut Volkswirten eine Fortsetzung des moderaten Aufwärtstrends und der Konjunkturerholung. Zudem hat sich die Stimmung der amerikanischen Dienstleister spürbar verbessert, wie der höchste Stand des Einkaufsmanagerindex seit dem vergangenen Februar zeigte - Volkswirte hatten hingegen eine leichte Eintrübung erwartet. Die Arbeitslosenquote, an welche die amerikanische Notenbank Fed ihre Geldpolitik gekoppelt hat, verharrte im Dezember allerdings bei 7,8 Prozent.

Mehr zum Thema

Zudem begrenzten Fed-Aussagen vom Vorabend über ein mögliches Ende ihrer Anleihekäufe schon im laufenden Jahr die Börsengewinne. Beobachter fürchten, dem Aktienmarkt könnte wieder ein Teil der Liquidität entzogen werden, die die Kurse in den letzten Monaten so deutlich angetrieben hatte. Zudem stagnierten die Auftragseingänge der amerikanischen Industrie, während Experten auf einen moderaten Anstieg gesetzt hatten.

Im Dax profitierten die Papiere der Autobauer mehrheitlich nur zum Börsenstart von guten Absatzzahlen in den Vereinigten Staaten. Am besten hielten sich noch Daimler, die 0,41 Prozent höher schlossen. BMW verteuerten sich lediglich um marktkonforme 0,25 Prozent, und die Volkswagen-Vorzüge gingen fast unverändert aus dem Handel.

Als zweitstärkster MDax-Wert stiegen die Aktien von Sky Deutschland nach Bekanntgabe einer Kooperation um knapp drei Prozent. Damit knüpften die Titel des Bezahlsenders an ihre rasante Vorjahresentwicklung an, die ihnen fast eine Verdreifachung des Kurses beschert hatte. Die Deutsche Telekom hatte sich nach dem Verlust der Bundesligarechte mit Sky auf eine umfassende Zusammenarbeit geeinigt. Auch die T-Aktien profitierten mit fast anderthalb Prozent Plus von der Meldung.

Metro-Aktien legten um fast zweieinhalb Prozent zu, wofür laut Händlern überraschend gute deutsche Einzelhandelsumsätze im November verantwortlich waren.

Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 schloss 0,30 Prozent höher bei 2709,35 Punkten. In Paris und London legten die nationalen Indizes ebenfalls zu. Der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial notierte zum europäischen Börsenschluss hauchdünn im Plus.

Am Anleihemarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,16 Prozent am Vortag auf 1,25 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,34 Prozent auf 133,81 Punkte. Der Bund Future sank um 0,51 Prozent auf 142,84 Punkte. Der Euro notierte bei 1,3051 US-Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,3012 (Donnerstag: 1,3102) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,7685 (0,7632) Euro gekostet.

Quelle: FAZ.net mit dpa-AFX

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Marktbericht Merck weiter im Höhenrausch

Merck gehörte am Mittwoch zu den Favoriten im Dax. Eine Übernahme trieb die Aktien des Pharmaherstellers. Der Dax legte trotz schwacher Ifo-Daten um 0,7 Prozent zu. Mehr

24.09.2014, 18:18 Uhr | Finanzen
Keine deutschen Soldaten in den Irak

Die Bundeskanzlerin schloss bei einer Wahlkampfveranstaltung in Sachsen einen Militäreinsatz der Bundeswehr aus. Die Bundesregierung hatte am Mittwoch in Berlin angekündigt, den Kurden im Nordirak Waffen zu liefern. Mehr

22.08.2014, 11:32 Uhr | Politik
Marktbericht Kuka größter Verlierer im M-Dax

Die Aktien des Roboterherstellers Kuka haben am Freitag mehr als 4 Prozent verloren. Der deutsche Leitindex Dax ging wegen enttäuschender Konjunkturnachrichten wieder schwächer in den Handel. Mehr

26.09.2014, 09:57 Uhr | Finanzen
Dax fällt zeitweise unter 9000 Punkte

Die aufflammenden Krisenherde in der Ukraine und im Nahen Osten schicken die Börsen weltweit auf Talfahrt. Der Dax setzte damit seinen Abwärtstrend fort und markierte zeitweise den tiefsten Stand seit Oktober 2013. Mehr

08.08.2014, 15:22 Uhr | Finanzen
Marktbericht Zinsentscheid in Amerika stützt Aktien

Die deutschen Aktien haben am Donnerstag freundlich geschlossen. Die Aussicht auf weiten niedrige Leitzinsen in Amerika gaben positive Impulse. Verhaltenen Optimismus gab es hinsichtlich des Referendums in Schottland. Mehr

18.09.2014, 09:55 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.01.2013, 13:29 Uhr

Allianz nach Gross

Von Gerald Braunberger

Bill Gross verlässt Pimco. Die Allianz muss sich nun fragen, ob sie aus der Ferne zu lange dem Krach in ihrer Tochtergesellschaft Pimco zugesehen hat. Mehr 1 1


Aktienmärkte
Name Kurs Änderung
  F.A.Z.-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Nikkei --  --
  Hang Seng --  --
  F.A.Z.-Euro-Index --  --
  EuroStoxx 50 --  --
  S&P 500 --  --
  Nasdaq 100 --  --
  M-Dax --  --
  Tec-Dax --  --
  S-Dax --  --
  Dax Future --  --
Wertpapiersuche