http://www.faz.net/-gv6-7gurl

Marktbericht : Dax beendet die Woche im Plus

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Der Deutsche Aktienmarkt hat am Freitag noch einmal etwas gewonnen. Die Commerzbank-Aktien setzten ihren Höhenflug fort und eroberten die Dax-Spitze.

          Nach einem weitgehend ereignislosen Handel hat der Dax am Freitag die Woche mit Gewinnen abgeschlossen. Mangels bewegender Nachrichten von Unternehmen und der Konjunkturseite bewegte sich der deutsche Leitindex ohne größere Schwankungen lange um den Stand vom Vortag. Schließlich beendete er den Handel mit einem Plus von 0,23 Prozent bei 8416,99 Punkten. Der Dax hat damit auf Wochensicht 0,30 Prozent zugelegt. Der M-Dax stieg am Freitag um 0,62 Prozent auf 14.839,20 Punkte, während der Tec-Dax um 0,19 Prozent auf 1041,12 Punkte zulegte. Der F.A.Z.-Index gewann 0,30 Prozent auf 1775,68 Punkte.

          Am Vortag hatte der Dax nach guten Konjunkturdaten die bis dahin aufgelaufenen Verluste der Handelswoche wettgemacht. Seit geraumer Zeit nun schlage sich der Dax besser als der amerikanische Leitindex Dow Jones, kommentierte Marktexperte Daniel Saurenz von Feingold Research. „Damit reflektiert er die Hoffnung, dass sich die konjunkturelle Lage in Europa 2014 Stück für Stück bessern wird“, sagte er.

          Die Commerzbank -Aktien setzten am Freitag mit plus 2,62 Prozent ihren aktuellen Höhenflug fort und eroberten erneut die Dax-Spitze. Laut Händlern trieb ein Pressebericht vom Vortag die Titel weiter an. Demzufolge drückt die Bundesregierung beim Verkauf der staatlichen Commerzbank-Beteiligung aufs Tempo. Adidas gab am unteren Ende des Dax dagegen 1,41 Prozent nach. Auch Volkswagen-Titel zeigten sich mit Verlusten von 0,95 Prozent in der Schlussgruppe. Die Privatbank Metzler empfahl, die Papiere wegen eines insgesamt nachlassenden Wachstums und erwarteter Marktanteilsverluste zu verkaufen.

          Im M-Dax legten die Aktien von Celesio 2,76 Prozent zu. Händler sahen in den angekündigten Stützungsmaßnahmen der brasilianischen Notenbank für die Landeswährung Real positive Effekte für den Pharmagroßhändler. Brasilien sei einer der wichtigsten Märkte und Celesio habe unter der Real-Abwertung gelitten.

          Xing-Aktien sprangen im Tec-Dax um 7,74 Prozent in die Höhe. Börsianer verwiesen auf erneut aufgeflammte Gerüchte zu einer möglichen Übernahme des Online-Karrierenetzwerks durch den US-Konkurrenten LinkedIn .

          Die anderen wichtigen Börsen in Europa zeigten sich ebenfalls freundlich. Der EuroStoxx 50 schloss 0,43 Prozent höher bei 2.725,24 Punkten. In London stieg der FTSE 100 um 0,7 Prozent, in Paris legte der Leitindex Cac 40 um 0,25 Prozent zu. In den USA notierte der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss knapp in der Gewinnzone.

          Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,61 Prozent am Vortag auf 1,62 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,07 Prozent auf 132,16 Punkte. Der Bund Future sank um 0,15 Prozent auf 139,57 Punkte. Der Euro hingegen stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3355 (Donnerstag: 1,3323) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7488 (0,7506) Euro.

          Weitere Themen

          Aktienkurse unter Druck

          Zinsangst : Aktienkurse unter Druck

          Höhere Renditen auf amerikanische Staatsanleihen drücken auf die Aktienkurse. Mit der Marke von 3 Prozent ist eine wichtige Linie überschritten worden.

          Anleger kaufen VW

          Bilanzflut im Dax : Anleger kaufen VW

          Am Aktienmarkt müssen sich die Anleger mit einer Flut an Bilanzen auseinandersetzen. Eine Aktie sticht besonders hervor, während die EZB ihren bisherigen Kurs weiter fortführt.

          Topmeldungen

          Muslimische Schüler : „In Deutschland gehe ich nicht mehr schwimmen“

          Wie leben muslimische Kinder ihre Religion? Wie klappt das Zusammenleben im Klassenzimmer? Wir haben Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums gefragt, wie sie es mit Beten, Fasten und Heiratsplänen halten. Ein großes Problem liegt bei deren Eltern. Teil 2 der Mini-Serie.
          Sparda-Bank West: Gratiskonto adieu

          Sparda-Banken : Das Ende des Gratiskontos naht

          Mit der Sparda-Bank West schränkt nun die zweite Sparda-Bank die Gebührenfreiheit für ihren Renner, das kostenlose Girokonto ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.