http://www.faz.net/-gv6-75i9w
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 04.01.2013, 14:18 Uhr

Italien Deckungskäufe treiben Aktien der Bank BMPS

Die Aktien der italienischen Bank Monte dei Paschi di Sienca sind am Freitag um bis zu 10 Prozent in die Höhe geschnellt. Ursache für den Anstieg sind laut Experten Deckungskäufe von Anlegern, die auf fallende Kurse setzen.

© REUTERS Anleger setzen bei der Banca Monte dei Paschi di Siena auf fallende Kurse.

Deckungskäufe haben Börsianern zufolge die Aktien der italienischen Banca Monte dei Paschi di Siena (BMPS) am Freitag in die Höhe katapultiert. Sie stiegen um bis zu 10 Prozent auf 0,26 Euro und waren damit so teuer wie zuletzt Mitte September. Dabei wechselten bis zum Mittag fast drei Mal so viele Papiere den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag.

Dem Datenanbieter Markit zufolge sind derzeit etwa 6 Prozent aller BMPS-Aktien verliehen. Anleger tun dies, wenn sie auf fallende Kurse wetten wollen. Sie verkaufen die geliehenen Titel in der Hoffnung, sie bis zum Ablauf der Leihfrist billiger zurückkaufen zu können. Fällt der Kurs dagegen nicht, müssen sich diese Investoren mit den Papieren wieder eindecken, um ihre Verluste zu minimieren.

Mehr zum Thema

Ein Londoner Aktienhändler sprach zusätzlich von vagen Gerüchten über einen unmittelbar bevorstehenden Einstieg des Staates. Angesichts der bevorstehenden Parlamentswahlen in Italien sei die Wahrscheinlichkeit aber sehr gering, betonte er.

Quelle: FAZ.net mit Reuters

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nicht nur Brexit-Angst Deutsche Bank in der Baisse

Der Aktienkurs der Deutschen Bank ist am Donnerstag auf den niedrigsten Stand seit den achtziger Jahren gefallen. Die generelle Schwäche der Bankaktien ist nicht die einzige Erklärung. Mehr Von Gerald Braunberger

16.06.2016, 18:46 Uhr | Finanzen
Frankfurter Börse Deutscher Aktienmarkt setzt Erholungskurs fort

Am Mittwoch setzte der deutsche Aktienmarkt nach dem Brexit-Schock seinen Erholungskurs vom Dienstag zunächst fort. Der Dax stieg zu Handelsbeginn um 1,2 Prozent. Händler führten dies vor allem auf Kursgewinne in New York und Tokio zurück. Ob das aber nachhaltig sei, bleibe abzuwarten, hieß es. Die Unsicherheit an den Märkten sie nach wie vor groß. Mehr

29.06.2016, 12:55 Uhr | Finanzen
Brexit-Angst Aktie der Deutschen Bank auf Allzeittief

Die Brexit-Angst lässt die Kurse fallen, besonders der Bank-Aktien und speziell der Deutschen Bank. Nie war der Kurs so niedrig wie heute. Mehr

16.06.2016, 13:02 Uhr | Finanzen
Marktbericht Anleger zwischen Brexit-Spekulationen und Hexensabbat

Spekulationen auf einen Verbleib Großbritanniens in der EU haben Anleger zeitweise wieder an die Börse Derweil warnen Experten vor einem weltweiten Kurschaos nach dem Brexit-Referendum. Mehr

17.06.2016, 12:45 Uhr | Finanzen
EU-Referendum Die Börse hakt den Brexit ab

Die schwindende Furcht vor dem Brexit beflügelt Anleger – mit Folgen: Der Dax springt um 3,4 Prozent und das Pfund wertet stark auf. Analysten warnen aber davor, das Risiko zu unterschätzen. Mehr Von Gerald Braunberger und Marcus Theurer, London

21.06.2016, 07:53 Uhr | Finanzen
Name Kurs %
F.A.Z.-Index -- --
DAX ® -- --
Dow Jones -- --
NIKKEI -- --
HANG SENG -- --
F.A.Z. EURO -- --
E-STOXX 50® -- --
S&P 500 -- --
NASDAQ 100 -- --
MDAX ® -- --
TecDAX ® -- --
SDAX ® -- --

Leidende Banken

Von Gerald Braunberger

Europa leidet unter seinen Banken, und die Aussicht auf eine Phase wirtschaftlicher Verunsicherung nach dem britischen Referendum vergrößert die Schmerzen. Mehr 0