http://www.faz.net/-gv6-75i9w

Italien : Deckungskäufe treiben Aktien der Bank BMPS

  • Aktualisiert am

Anleger setzen bei der Banca Monte dei Paschi di Siena auf fallende Kurse. Bild: REUTERS

Die Aktien der italienischen Bank Monte dei Paschi di Sienca sind am Freitag um bis zu 10 Prozent in die Höhe geschnellt. Ursache für den Anstieg sind laut Experten Deckungskäufe von Anlegern, die auf fallende Kurse setzen.

          Deckungskäufe haben Börsianern zufolge die Aktien der italienischen Banca Monte dei Paschi di Siena (BMPS) am Freitag in die Höhe katapultiert. Sie stiegen um bis zu 10 Prozent auf 0,26 Euro und waren damit so teuer wie zuletzt Mitte September. Dabei wechselten bis zum Mittag fast drei Mal so viele Papiere den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag.

          Dem Datenanbieter Markit zufolge sind derzeit etwa 6 Prozent aller BMPS-Aktien verliehen. Anleger tun dies, wenn sie auf fallende Kurse wetten wollen. Sie verkaufen die geliehenen Titel in der Hoffnung, sie bis zum Ablauf der Leihfrist billiger zurückkaufen zu können. Fällt der Kurs dagegen nicht, müssen sich diese Investoren mit den Papieren wieder eindecken, um ihre Verluste zu minimieren.

          Ein Londoner Aktienhändler sprach zusätzlich von vagen Gerüchten über einen unmittelbar bevorstehenden Einstieg des Staates. Angesichts der bevorstehenden Parlamentswahlen in Italien sei die Wahrscheinlichkeit aber sehr gering, betonte er.

          Quelle: FAZ.net mit Reuters

          Weitere Themen

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Die provisorische Gedenkstätte für die Opfer des Terroranschlages auf dem Breitscheidplatz in Berlin.

          Behördenversagen : Attentäter Amri stärker überwacht als bekannt

          Neue Hinweise zeigen, wie viel die Behörden dank umfassender Überwachung schon mehr als ein Jahr vor seinem Weihnachtsmarkt-Anschlag über Anis Amri wussten. Warum wurde er nicht festgenommen? Auch dazu gibt es Vermutungen.
          Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner Mitte Dezember in Berlin.

          Sonntagsfrage : FDP und Union verlieren an Zustimmung

          Der Jamaika-Abbruch tat offenbar weder den Liberalen noch der Union gut – zumindest in der jüngsten Umfrage. Von Zweistelligkeit wäre Christian Lindners Partei derzeit ein gutes Stück entfernt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.