Home
http://www.faz.net/-gv7-74abn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Historische Wertpapiere 26.000 Euro für Chaplin-Aktie

26.000 Euro kostet auf einer Auktion eine Aktie der Chaplin Studios aus dem Jahr 1923, begehrt vor allem wegen der Unterschriften. Wenn man so will ein Wertzuwachs von 86 Prozent.

© dpa Vergrößern Nur der Linke hatte Aktien

Eine seltene Aktie der Chaplin-Studios aus dem Jahr 1923 ist für 26.000 Euro versteigert worden. Das historische Wertpapier wurde auf den Stummfilmstar Charlie Chaplin ausgestellt und von ihm dreimal unterschrieben. Am Samstag wurde das Stück auf einer Auktion in Würzburg an den Meistbietenden verkauft.

Der Käufer komme aus Deutschland, habe beruflich mit Aktien zu tun und zudem ein Faible für Filme, sagte Auktionator Matthias Schmitt. Zwei Interessenten hätten für die Aktie geboten.

Fest für Autogrammjäger

Es ist eines von zehn Wertpapieren, das der britische Komiker (1889-1977) unterschrieben hat. Nur drei dieser Aktien der Chaplin-Studios tragen seine dreifache Signatur. In den Chaplin-Studios in Hollywood wurden zwischen 1918 und 1952 alle Filme des Schauspielers gedreht, darunter auch „Moderne Zeiten“, „Goldrausch“ und „Der große Diktator“.

Versteigerung Charlie-Chaplin-Aktie © dpa Vergrößern Aktie der Chaplin Studios

Chaplin hatte das1917 erbaute Studio 1953 nach seiner Emigration verkauft. 1966 von Herp Albert  zum Tonstudio umgewandelt, ging es im Jahr 2000 an Muppets-Eigner Jim Henson. Seit 1969 stehen die Gebäude unter Denkmalschutz.

Geringer Wertzuwachs

Vor fast 90 Jahren war die Aktie fast 110.000 Dollar wert und repräsentierte die Mehrheit von 55 Prozent an der Gesellschaft. Rechnet man die 110.000 Dollar spaßeshalber über diverse Währungsreformen um, so ergibt sich seitdem ein Wertzuwachs von rund 86 Prozent. Viel ist das nicht: 0,7 Prozent pro Jahr.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fondsbericht Ein passiver Fonds von BNP Paribas hat die Nase vorn

Die Rangliste der Aktienfonds Schwellenländer hat es in diesem Jahr kräftig durcheinandergewirbelt. Der BNPP Next 11 Emerging Theam liegt vorn. Aber auch andere Aktienfonds profitieren von der Erholung der Schwellenländer. Mehr Von Kerstin Papon

20.11.2014, 12:14 Uhr | Finanzen
Dax Niedrigzins treibt die Pensionslasten der Unternehmen

Im Dax steigen die Verpflichtungen auf mehr als 350 Milliarden Euro – ein Höchststand. Die Pensionsansprüche sind zu 60 Prozent gedeckt. Mehr Von Markus Frühauf

18.11.2014, 18:46 Uhr | Finanzen
Anlagestrategien Der Growth-Ansatz

Branchen wie Biotech und Datendienstleistungen sind El Dorado für wachstumsorientierte Anleger. Doch wehe, wenn der positive Nachrichtenstrom verebbt. Mehr

17.11.2014, 16:36 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 11.11.2012, 12:22 Uhr

Anleihen sind nicht mehr stocksolide

Von Gerald Braunberger

Früher waren Anleihen eine sichere Bank, und die Zinskupons ansehnlich. Heute schwindet durch öffentliche und private Verschuldung das Vertrauen in die Emittenten. Ein nüchterner Blick hilft. Mehr 4 7


Aktienmärkte
Name Kurs Änderung
  F.A.Z.-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Nikkei --  --
  Hang Seng --  --
  F.A.Z.-Euro-Index --  --
  EuroStoxx 50 --  --
  S&P 500 --  --
  Nasdaq 100 --  --
  M-Dax --  --
  Tec-Dax --  --
  S-Dax --  --
  Dax Future --  --
Wertpapiersuche