Home
http://www.faz.net/-gv7-75dci
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Zertifikate und ETFs

Genehmigung für Börsengang Empire State Building will aufs Parkett

Das Empire State Building soll an die Börse gehen. Die amerikanische Börsenaufsicht erklärte einen entsprechenden Antrag für gültig. Die Besitzerfamilie Malkin will mit der Notierung bis zu einer Milliarde Dollar einnehmen.

© REUTERS Vergrößern Das Empire State Building in New York

Das Empire State Building in New York wird möglicherweise schon bald an der Börse notiert. Die amerikanische Börsenaufsicht erklärte die bereits im Februar eingereichten Dokumente für den Börsengang für gültig, wie von der Börse zu erfahren war. Die Familie Malkin, die Besitzerin des weltberühmten Wolkenkratzers, erhofft sich von dem Börsengang einen Erlös von bis zu einer Milliarde Dollar (etwa 779 Millionen Euro).

Mehr zum Thema

Für den Börsengang wurde ein Immobilienfonds gegründet, der Empire State Realty Trust, in dem noch weitere Gebäude gebündelt sind. In dem Antrag heißt es, der Trust verfügt über insgesamt zwölf Büro-Gebäude mit einer Gesamtfläche von 770.000 Quadratmeter, die zu 79,9 Prozent vermietet seien. Das Empire State Building wurde 1931 fertig gestellt und war  seinerzeit das höchste Gebäude der Welt. Jedes Jahr besuchen hunderttausende Touristen das New Yorker Wahrzeichen.

Quelle: Faz.net mit AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Alibaba-Börsengang Nur halb so viel Interesse wie bei Twitter

Der chinesische Internetkonzern Alibaba steht vor seinem Börsengang. Das Interesse an der womöglich größten Neuemission aller Zeiten ist bei Privatanlegern bisher verhalten. Mehr

08.09.2014, 14:54 Uhr | Finanzen
Neuer Wolkenkratzer The Shard eröffnet

Besucher und Einwohner Londons können die britische Hauptstadt künftig aus 244 Metern Höhe betrachten: Nach dem jahrelangen Bau des Wolkenkratzers The Shard öffnet die Aussichtsplattform in schwindelerregender Höhe ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Ein spektakulärer Rundblick erlaubt die Aussicht auf Themse, Tower und Co. Bereits der Weg nach oben im rasanten Aufzug ist ein Erlebnis. Dafür ist der Eintrittspreis umso happiger: umgerechnet 30 Euro pro Person. Mehr

16.05.2014, 15:02 Uhr | Lebensstil
Börsengang Alibaba wird noch teurer

Die Aktie von Alibaba könnte beim Börsengang wegen der starken Nachfrage teurer werden als angenommen. Das obere Ende der Preisspanne könnte bei 70 Dollar liegen. Mehr

15.09.2014, 11:08 Uhr | Finanzen
Leon Russell: Life Journey

Hörprobe: New York State Of Mind Mehr

10.08.2014, 15:29 Uhr | Feuilleton
New York Der Arme-Leute-Eingang im Glitzerturm

In manchen New Yorker Gebäuden gibt es einen gesonderten Eingang für Einkommensschwache: die Poor Doors. Bürgermeister de Blasio würde das gerne ändern. Doch die Trennung ist ein Produkt seiner Politik für eine gerechtere Stadt. Mehr

03.09.2014, 17:10 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.12.2012, 09:17 Uhr

Bitte mehr davon!

Von Kerstin Papon

Bargeld an der Supermarktkasse: Das ist echter Service - besonders in bankarmen Regionen. Und es ist fast so wie früher in der Filiale. Mehr 1 4


Aktienmärkte
Name Kurs Änderung
  F.A.Z.-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Nikkei --  --
  Hang Seng --  --
  F.A.Z.-Euro-Index --  --
  EuroStoxx 50 --  --
  S&P 500 --  --
  Nasdaq 100 --  --
  M-Dax --  --
  Tec-Dax --  --
  S-Dax --  --
  Dax Future --  --
Wertpapiersuche