Home
http://www.faz.net/-gv7-75dci
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Baufinanzierung

Genehmigung für Börsengang Empire State Building will aufs Parkett

Das Empire State Building soll an die Börse gehen. Die amerikanische Börsenaufsicht erklärte einen entsprechenden Antrag für gültig. Die Besitzerfamilie Malkin will mit der Notierung bis zu einer Milliarde Dollar einnehmen.

© REUTERS Vergrößern Das Empire State Building in New York

Das Empire State Building in New York wird möglicherweise schon bald an der Börse notiert. Die amerikanische Börsenaufsicht erklärte die bereits im Februar eingereichten Dokumente für den Börsengang für gültig, wie von der Börse zu erfahren war. Die Familie Malkin, die Besitzerin des weltberühmten Wolkenkratzers, erhofft sich von dem Börsengang einen Erlös von bis zu einer Milliarde Dollar (etwa 779 Millionen Euro).

Mehr zum Thema

Für den Börsengang wurde ein Immobilienfonds gegründet, der Empire State Realty Trust, in dem noch weitere Gebäude gebündelt sind. In dem Antrag heißt es, der Trust verfügt über insgesamt zwölf Büro-Gebäude mit einer Gesamtfläche von 770.000 Quadratmeter, die zu 79,9 Prozent vermietet seien. Das Empire State Building wurde 1931 fertig gestellt und war  seinerzeit das höchste Gebäude der Welt. Jedes Jahr besuchen hunderttausende Touristen das New Yorker Wahrzeichen.

Quelle: Faz.net mit AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Börsengang TLG Immobilien schafft Börsengang mit Zugeständnis

Der Immobilienkonzern TLG hat es trotz der jüngsten Marktturbulenzen an die Börse geschafft. Der erste Kurs der Aktie lag am Freitag mit 10,88 Euro knapp über dem Ausgabepreis. Mehr

24.10.2014, 09:28 Uhr | Finanzen
Neuer Wolkenkratzer The Shard eröffnet

Besucher und Einwohner Londons können die britische Hauptstadt künftig aus 244 Metern Höhe betrachten: Nach dem jahrelangen Bau des Wolkenkratzers The Shard öffnet die Aussichtsplattform in schwindelerregender Höhe ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Ein spektakulärer Rundblick erlaubt die Aussicht auf Themse, Tower und Co. Bereits der Weg nach oben im rasanten Aufzug ist ein Erlebnis. Dafür ist der Eintrittspreis umso happiger: umgerechnet 30 Euro pro Person. Mehr

16.05.2014, 15:02 Uhr | Lebensstil
Abgewickelt Was tun mit den toten Immobilienfonds?

Elf Fonds befinden sich seit der Krise in Abwicklung. Anleger können abwarten - oder mit Abschlag verkaufen. Mehr Von Christian Siedenbiedel

22.10.2014, 12:54 Uhr | Finanzen
Leon Russell: Life Journey

Hörprobe: New York State Of Mind Mehr

10.08.2014, 15:29 Uhr | Feuilleton
Stock Connect Wann öffnet China seinen Aktienmarkt?

Spätestens ab dem heutigen Montag sollte die ganze Welt in China Aktien kaufen dürfen. Doch nun weiß niemand, wann die Stock Connect zwischen Hongkong und Schanghai kommt. Der Börsenbetreiber schiebt die Studentenproteste vor. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

27.10.2014, 06:57 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.12.2012, 09:17 Uhr


Aktienmärkte
Name Kurs Änderung
  F.A.Z.-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Nikkei --  --
  Hang Seng --  --
  F.A.Z.-Euro-Index --  --
  EuroStoxx 50 --  --
  S&P 500 --  --
  Nasdaq 100 --  --
  M-Dax --  --
  Tec-Dax --  --
  S-Dax --  --
  Dax Future --  --
Wertpapiersuche