Home
http://www.faz.net/-gv7-74crt
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Facebook Aktienkurs steigt nach Auslauf der Haltefrist stark

Der Tag war gefürchtet: 800 Millionen neue Facebook-Aktien sind auf den Markt. Doch der Kurs steigt. Investoren glauben wieder an das Netzwerk und sehen ein Hindernis beseitigt.

© REUTERS Vergrößern

Die Facebook-Aktie hat seit dem Börsengang den Anlegern wenig Freude gemacht. Der Aktienkurs der völlig überbewertet an die Börse gebrachten Aktie rauschte von Mai bis August um fast 50 Prozent nach unten, bevor er sich auf diesem Niveau fangen konnte und seitdem zwischen etwa 19 und rund 23 Dollar pendelt.

Martin Hock Folgen:    

Der Mittwoch ist eine Ausnahme: Um mehr als 10 Prozent steigt der Kurs an der Nasdaq bei durchaus ansehnlichen Umsätzen. Das ist um so bemerkenswerter, als der Tag gefürchtet war, weil 804 Millionen weitere Aktien früherer Angestellter handelbar wurden. Das bedeutet immerhin nahezu eine Verdoppelung der Stückzahl.

Mehr zum Thema

Hindernis beseitigt

Bisher war bei Auslaufen solcher Haltefristen immer befürchtet worden, dass eine Verkaufsflut einsetzen würde. Doch schon das vorige Mal im Oktober blieb der befürchtete Sturm aus und am Mittwoch passiert das Gegenteil.

Eine große Zahl institutioneller Investoren habe darauf gewartet, dass diese Unsicherheit beseitigt würde, sagt Brian Wieser, Analyst bei Pivotal Research. Die Ertragssituation im jüngsten Quartalsbericht habe sich positiv dargestellt und so sei ein gewisser Optimismus vorhanden.

Ursprünglich wurden große Sorgen geäußert, dass es dem Unternehmen nicht gelingen würde, sich an die mobile Welt des Internet anzupassen. Doch der jüngste Quartalsbericht habe die Anleger davon überzeugt, dass Facebook Umsätze und Gewinne auch aus mobilen Anwendungen werde generieren können.

Zwei weitere Haltefristen stehen noch aus. Indes handelt es sich um vergleichsweise kleine Kontingente: 149 Millionen Aktien von Beteiligungskapitalgebern im Dezember sowie 47,3 Millionen Aktien im Mai 2013.

Wohl kaum der Beginn einer Kursexplosion

Indes ist die Aktie mit geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnissen von 37 für das laufende und 30 für das kommende Jahr immer noch sehr hoch bewertet. Allerdings zeigte schon die Kursentwicklung der vergangenen Monate, dass die Aktie unter den gegebenen Umständen einen Boden gefunden hat.

Infografik Chart Facebook 141112

Auch charttechnisch ist trotz des Kursanstiegs wenig passiert. Vergangenen Donnerstag lag der Kurs mit 19,21 Dollar noch am unteren Rand der Handelsspanne, in der er sich weiter befindet. Es wird sich bei Vorlage der Jahresergebnisse zeigen, ob diese stark oder schwach genug ausfallen werden, die Aktie aus der Handelsspanne zu bringen.

Am wahrscheinlichsten ist, dass das Unternehmen Fortschritte bei der Monetarisierung der mobilen Zugriffe verzeichnet, die sich aber zu klein sein werden, um die Phantasie der Anleger stark zu entzünden. Das sind schlechte Nachrichten für Frühkäufer, die wohl weiter etwas warten müssen, dass der Aktienkurs in Regionen von 30 Dollar vorstößt.

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mittelstandsanleihen-Ticker Callista beim Traumschiff aus dem Rennen

Ein Verkauf des MS Deutschland steht offenbar unmittelbar bevor. Der bisherige Eigentümer Callista wird nicht der Käufer sein. Die neue Anleihe von German Pellets verzeichnete eine gute Nachfrage. Mehr

26.11.2014, 15:11 Uhr | Finanzen
Nach dem Börsengang Zalando hat den ersten Gewinn im Visier

Zalando hat bislang jedes Jahr Verluste gemacht. Nun hat der Online-Modehändler erstmals nach seinem Börsengang Zahlen vorgelegt. Und könnte einen Jahresgewinn erwirtschaften. Mehr

26.11.2014, 11:38 Uhr | Wirtschaft
Weitere Nachrichten Netzwerk-Riese Cisco stoppt Umsatzschwund

Air Berlin verordnet sich ein neues Sparprogramm, Investor Loeb zwingt Dow Chemical zu Zugeständnissen und ING reduziert den verbliebenen Anteil am amerikanischen Versicherer Voya Financial deutlich. Mehr

13.11.2014, 06:50 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.11.2012, 16:54 Uhr

Anleihen sind nicht mehr stocksolide

Von Gerald Braunberger

Früher waren Anleihen eine sichere Bank, und die Zinskupons ansehnlich. Heute schwindet durch öffentliche und private Verschuldung das Vertrauen in die Emittenten. Ein nüchterner Blick hilft. Mehr 4 8


Aktienmärkte
Name Kurs Änderung
  F.A.Z.-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Nikkei --  --
  Hang Seng --  --
  F.A.Z.-Euro-Index --  --
  EuroStoxx 50 --  --
  S&P 500 --  --
  Nasdaq 100 --  --
  M-Dax --  --
  Tec-Dax --  --
  S-Dax --  --
  Dax Future --  --
Wertpapiersuche