Home
http://www.faz.net/-gv7-752k7
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Aktienberatung Banken auf dem Rückzug

 ·  Die Vorgabe der Bundesregierung, für jede einzelne Aktie ein gesondertes Produktinformationsblatt erstellen zu müssen, führt in der Bankberatung vermehrt zur Abkehr von der Aktie.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (2)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Uwe Holz
Uwe Holz (uwe.holz) - 17.12.2012 17:59 Uhr

Die Versicherungsmentalität unserer Landseute schlägt schon seltsame Blüten

Wie wär's denn mit Gewinnwahrscheinlichkeitsgarantie auf jedem Lottoschein? Dann würde man ja erkennen, daß jede Zockerbude (Spielcasino) bessere Chancen bietet.
Ich verzichte auf derartige Beratung, erwarte aber von meiner Bank akkurate Abwicklung der Transaktionen und ordentliche Depotbestandsführung zu angemessenen und daher günstigen Konditionen. Das funktioniert seit langem zur beiderseitigen Zufriedenheit.
Bürokratiemonster müssen halt immer von irgend jemandem bezahlt werden, deshalb garnicht erst verlangen.

Empfehlen
Thomas Berger
Thomas Berger (tberger) - 17.12.2012 15:02 Uhr

Müsste doch eigentlich im Interesse der Banken liegen...

...eher Fonds (mit Ausgabeaufschlägen und Verwaltungsgebühren) oder Zertifikate (bei denen das Geld nicht an das Unternehmen, sondern an die Bank geht) statt Aktien zu empfehlen. Warum das Klagen?

Empfehlen

17.12.2012, 12:32 Uhr

Weitersagen

Aktienmärkte
Name Kurs Änderung
  F.A.Z.-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Nikkei --  --
  Hang Seng --  --
  F.A.Z.-Euro-I… --  --
  EuroStoxx 50 --  --
  S&P 500 --  --
  Nasdaq 100 --  --
  M-Dax --  --
  Tec-Dax --  --
  S-Dax --  --
  Dax Future --  --
Wertpapiersuche