http://www.faz.net/-gv6
Kostet heute ein paar Cent - und war auch vor 360 Jahren nicht soooo teuer.

Spekulationslegende : Die Tulpenblase, die keine war

Die holländische „Tulpenmanie“ von 1636/37 gilt als Mutter aller Spekulationsblasen. Geht es nach einer britischen Historikerin, stimmt das Wenigste von dem, was immer wieder verbreitet wird.
Die starke Nachfrage nach Immobilien im Zinstief ließ in den vergangenen Jahren die Kassen der Baubranche klingeln.

Immobilienweisen : Dem Immobilienboom geht die Luft aus

Die Kaufpreise in Berlin, München und Stuttgart könnten um ein Drittel sinken, heißt es in einem neuen Gutachten. Wird das zur Gefahr für die Volkswirtschaft?

Share Economy : Kaufen? Lieber mieten!

Viele Verbraucher mieten oder teilen lieber als kaufen. Das Teilen ist vor allem in einem Bereich sehr beliebt und ist ein Milliardengeschäft.

Deutsche Bank : Börsengang der DWS startet am Montag

Der Börsengang der Deutsche Bank-Tochtergesellschaft DWS könnte nächsten Montag angekündigt werden. In der Finanzszene kursieren aber noch weitere Spekulationen um die DWS.

Finanzmärkte

  • F.A.Z.-Index
  • DAX ®
  • MDAX ®
  • E-STOXX 50®
  • Dow Jones
  • EUR/USD
  • BUND FUTURE
  • BRENT
  • Gold
-- -- (--) 29.08.2017, 07:54:25 Uhr
WKN: 846902 ISIN: DE0008469024 Wertpapiertyp: Index Währung: Punkte
  • 1T
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J
  • 10J
Will kein Kunde sein: Marlies Krämer im Bundesgerichtshof

„Lieber Kunde“ : Sparkassen-Kundin kämpft vor BGH um weibliche Anrede

„Ich werde von meiner Bank praktisch totgeschwiegen“: Eine Frau klagt gegen die Sparkasse Saarbrücken, weil sie von dieser als „Kunde“ angeschrieben wird – und nicht als „Kundin“. Es ist ein Kampf, den sie schon lange führt.
Glamouröser Börsengang: Mit einem Rennporsche kam im Jahr 2000 der Vorstandschef von Infineon Technologies, Ulrich Schumacher, zum Start des Börsengangs nach Frankfurt.

Geldanlage : Das Hoffen auf große Börsengänge

Im vergangenen Jahr schafften weltweit so viele Firmen den Sprung an die Börse wie seit 2007 nicht mehr. Bei den Deutschen rufen aber Börsengänge selten Euphorie hervor. 2018 könnte sich das ändern.
Die Schweizer Stadt Zug hat 29 000 Einwohner und 50 Start-ups, die mit Digitalwährungen ihr Glück machen wollen.

Kryptowährungen : Goldrausch in der Schweiz

Der Kanton Zug ist ein Dorado für digitale Glücksritter. Hier dreht sich alles um Bitcoin und Blockchain. Wird die Schweiz bald zur „Crypto Nation“?