Home
http://www.faz.net/-gqz-7540t
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Virtuelle Datenwelten Den Profit streichen natürlich wir ein

 ·  Fortschritt bei den Computerspielen bedeutet vor allem Fortschritt bei der Datensammlung. Die Kunden merken nichts und arbeiten den Unternehmen in die Hände.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (3)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Frank Fischell

Harmlos und vielleicht nützlich

Die wirtschaftliche Relevanz von Eve und Konsorten ist nun wirklich vernachlässigbar. Nicht nur, weil es ein Nischenspiel ist und immer bleiben wird, sondern weil die Schnittstelle zur realen Welt minimal ist.

Leider sind selbst die gewonnen Daten für die Wissenschaft von beschränktem Nutzen da die Spielerschaft alles andere als repräsentativ ist. Mechanismen zur Steuerung des Wirtschaftssystems sind dadurch, und natürlich durch die Realitätsferne des simulierten Systems, auch nur für die Spielwirtschaft anwendbar.

Falls sich daraus theoretische Erkenntnisse ableiten lassen, prima. Computerspiele sind ansonsten eine tolle Spielwiese um wirtschaftliche Theorien auszuprobieren. Als MMO Spieler und Volkswirt ist mir der Reiz einer virtuellen Wirtschaft durchaus verständlich.

Ein Monopolisieren von Wissen befürchte ich aber nicht. Dazu müsste dieses Wissen erst einmal einen wirtschaftlichen Wert haben.Und davon ist noch nichts zu sehen.

Empfehlen
Jonas Müller-Hübenthal

e-card

Es wird nun sehr gut verständlich woher der politische Druck kommt mit dem (auch von dieser Zeitung) die e-card durchgesetzt wird - und genau diese Datenwolke aller Bewegungen im Gesundheitssystem nachvollziehbar und kontrollierbar zu machen. Genauso wie hier im Spiel kleinere Parameter nachjustiert werden kann dann auch der Zugang zu Gesudheitsleitungen gesteuert werden - mit dem Preis daß intime Gesudnheitsdaten auf bundeswweit einheitlichen Servern wie ein facebook Profil rumliegen.

Empfehlen
Mika Keller
Mika Keller (mikaK) - 17.12.2012 19:22 Uhr

Rolling and rolling

Es passiert das, was immer passiert: Das technologisch Mögliche wird erkundet und ausgereizt. Der Artikel tut so, als gäbe es in den Spielen große Geheimnisse zu entdecken. Dem ist mitnichten so. Mit wachen Augen und Ohren, einer vernünftigen Erziehung und Bildung sowie einigen relevanten Büchern ist das einfach so täglich auch auf der Straße möglich. Menschliches Handeln ist nicht besonders rätselhaft oder geheimnisvoll.

Die aggregierten Daten sind spannend weil sie sich lustvoll visualisieren lassen und damit der Eindruck von Macht und auch tatsächliche Macht entsteht. – Ein Prozess so alt wie das Denken. Zum Wohle der Menschen eingesetzt und dagegen. In der Konsequenz zeigt sich jedoch sehr zuverlässig, dass Systeme, die ins Totalitäre abdriften – genauer: ins menschenfeindliche Totalitäre, nicht von langer Dauer sind. Das würde den Prozess der Evolution verhindern. Und geht deshalb nicht. Warten wir auf die Ausgleichsprozesse und hoffen wir, dass sie wieder einmal friedlich sind

Empfehlen

17.12.2012, 18:57 Uhr

Weitersagen
 

Touristen raus!

Von Dirk Schümer

Asterixdorf in der Lagune: Eine Insel vor dem Lido soll für Reisende verboten und nur den Venezianern vorbehalten sein. Mehr 3 8