http://www.faz.net/-gqz-81v2i

„Twin Peaks“-Fortsetzung : Weiter geht’s – aber ohne David Lynch

  • Aktualisiert am

Wirft das Handtuch: Regisseur David Lynch Bild: dpa

Die „Twin Peaks“-Neuauflage des Senders Showtime wird ohne den ursprünglichen Regisseur auskommen müssen. Offenbar konnte man sich nicht über den finanziellen Rahmen einigen.

          David Lynch wird nicht die Regie bei der Fortsetzung der Serie „Twin Peaks“ führen. Der Sender Showtime, so verkündete er via Twitter seinen erleichterten Fans nach anderslautenden Gerüchten, habe die Serie nicht gekippt. Er jedoch ziehe sich nach einem Jahr und vier Monaten Verhandlungen aus finanziellen Gründen zurück:

          Lynch hat bereits die Drehbücher für neun neue Episoden fertiggestellt. Mark Frost, der bereits bei der Originalserie 1990 als Koschreiber und Mitproduzent  fungierte, ist ebenfalls wieder beteiligt.

          Im Januar bestätigte Showtime noch, dass auch Kyle MacLachlan wieder Dale B. Cooper spielen werde. Die Produktion sollte in diesem Jahr beginnen und 2016 ausgestrahlt werden. Am Wochenende, so schrieb Lynch auf Twitter, habe er die Schauspieler über seinen Rückzug verständigt. Er werde sich der Produktion jedoch nicht in den Weg stellen.

          Der Sender hat die Hoffnung auf eine Zusammenarbeit jedoch noch nicht ganz aufgegeben. „Showtime liebt die Welt von Twin Peaks ebenfalls, und wir hoffen weiterhin, dass wir sie in all ihrer Pracht zurückbringen können – zusammen mit ihren beiden Erfindern David Lynch und Mark Frost am Steuer.“

          Quelle: FAZ.NET

          Weitere Themen

          Das ist der Gipfel!

          FAZ Plus Artikel: Rechtsstreit um Schokoriegel : Das ist der Gipfel!

          Eine Billig-Kette hat in Großbritannien einen zackigen Riegel herausgebracht, der dem von Toblerone sehr ähnelt. Den Markenschutz des Originals hatte dessen Hersteller zuvor selbst torpediert – aus einem in der Branche üblichen Grund.

          Europas Filmemacher warnen

          Urheberrechte im Netz : Europas Filmemacher warnen

          Die Rechte an Filmen und Serien im Internet bleiben im EU-Parlament weiter heiß umkämpft. Am Dienstag kommt es zum Showdown. Neunzehn Verbände melden sich zu Wort und widersprechen einem EU-Kommissar.

          „Star Wars: Die letzten Jedi“ Video-Seite öffnen

          Kinotrailer : „Star Wars: Die letzten Jedi“

          „Star Wars: Die letzten Jedi“, 2017. Regie: Rian Johnson. Darsteller: Daisy Ridley, Adam Driver, Mark Hamill. Verleih: Disney. Kinostart: 14. Dezember 2014

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Roy Moore : Missbrauchsvorwürfe? Und wenn schon!

          Roy Moore will heute gegen den Willen des republikanischen Establishments Senator von Alabama werden. Der Missbrauchsskandal hat ihm geschadet, trotzdem hat er gute Chancen die Wahl zu gewinnen – auch weil eine Wählergruppe zu ihm hält, von der man es nicht erwartet hätte.

          Netflix veralbert seine Nutzer : Guckloch

          „Wer hat euch verletzt?“ Das Streamingportal Netflix forscht seine Nutzer aus und macht auf Twitter auch noch Witzchen darüber. Das kommt gar nicht gut an.
          Nicht nur Julia Klöckner lehnt ein Kooperationsmodell ab, auch andere führende Unionspolitiker haben für den Vorschlag wenig Begeisterung übrig.

          Kooperationsmodell : Union lehnt „KoKo“ ab

          Bei den Genossen wird der Vorstoß vom linken Parteiflügel intensiv diskutiert. Was der SPD wie eine echte Alternative scheint, stößt bei der Union jedoch auf wenig Begeisterung.
          Hemmungslose Bereicherung? Grasser und Plech im Gerichtssaal

          FPÖ-Schmiergeldaffäre : Wo woar mei Leistung?

          Einst galt Karl-Heinz Grasser als schillernde Gestalt der FPÖ. Nun wird dem Politiker vorgeworfen, systematisch an der Einwerbung von Schmiergeldern beteiligt gewesen zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.