Zweiter Weltkrieg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Zweiter Weltkrieg

   
Sortieren nach

UN-Konferenz gegen Rassismus Ahmadineschad löst Eklat aus

Zum Auftakt der UN-Konferenz gegen Rassismus hat der iranische Präsident Ahmadineschad mit heftigen Angriffen auf den UN-Sicherheitsrat und Israel mehrere Teilnehmer empört. EU-Vertreter verließen unter Protest den Saal. Ohnehin fehlen bei der Konferenz neun Staaten, darunter Deutschland. Mehr

20.04.2009, 17:11 Uhr | Politik

Claudia Sewig: Bernhard Grzimek Der mit den Tieren warb

Bernhard Grzimek wusste die Naturliebe der Deutschen so sachlich wie glamourös zu befeuern: im Fernsehen, als Buchautor, als Regisseur seiner Filme. Claudia Sewig hat ihm eine exzellente Biographie gewidmet. Mehr Von Dieter Bartetzko

20.04.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Einzelhandel Die Zerstörung der Einkaufstempel

Mit Woolworth ist wieder eine Warenhauskette insolvent. Die Konsumzentren des Wirtschaftsaufschwungs spielen heute kaum noch eine Rolle. Denn die Deutschen bevorzugen Modeketten und Discounter: Diese sind spezialisierter, flexibler und günstiger. Mehr Von Georg Giersberg

17.04.2009, 07:53 Uhr | Wirtschaft

F.A.Z.-Preisbericht In der Ferne wächst die Inflationsgefahr

Derzeit sinkt das Preisniveau, was in Deflation münden könnte. Mittelfristig droht aber zunehmender Inflationsdruck. Spannend wird es, wenn die Weltwirtschaft wieder in Gang kommt. Mehr Von Philip Plickert

15.04.2009, 12:53 Uhr | Wirtschaft

Fragen Sie Reich-Ranicki Ich liebe seine Novellen

Emil Ludwig gehörte zu den erfolgreichsten deutschen Schriftstellern in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. Warum er heute fast vergessen ist, erklärt Marcel Reich-Ranicki - und äußert sich auch zu E.T.A. Hoffmann. Mehr

14.04.2009, 15:27 Uhr | Feuilleton

Schweiz Die Indianer jodeln in ihrer Alpenfestung

Grüezi und Merci: Dank Peer Steinbrück, der als erster deutscher Politiker seit 1945 kein Blatt vor den Mund genommen hat, ist das Verhältnis der Schweiz zu ihrem großen Nachbarn wieder am Nullpunkt angelangt. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

14.04.2009, 11:45 Uhr | Feuilleton

Keynes als Anleger Aktien in der Truhe

Im King's College, einer der berühmtesten Einheiten der Cambridge University, wird John Maynard Keynes bis heute außerordentlich geschätzt. Er war mehr als 20 Jahre lang ein höchst erfolgreicher Schatzmeister. Mehr

14.04.2009, 11:26 Uhr | Finanzen

EZB-Monatsbericht Notenbanker erwarten Aufschwung erst 2010

Keine Entwarnung seitens der EZB: Die europäischen Notenbanker rechnen weiterhin nicht mit einer schnellen Erholung der Wirtschaft. Erst 2010 dürfte sich die Konjunktur im Euro-Raum ihrer Einschätzung nach allmählich erholen. Mehr

09.04.2009, 12:07 Uhr | Wirtschaft

Zehn Jahre nach Rücktritt Lafontaines Feldzug

Im März 1999, kurz vor Beginn des Kosovo-Krieges, trat Oskar Lafontaine als SPD-Vorsitzender und Finanzminister zurück. Zehn Jahre später werfen ihm Kritiker vor, die Linkspartei auf einen deutschen Sonderweg einzuschwören. Mehr Von Markus Bickel

08.04.2009, 15:29 Uhr | Politik

Schindlers Liste aufgetaucht Fund im Keller

Dreizehn Jahre lag ein Originaldurchschlag jener Liste, die die Rettung von 801 Menschen vor dem Holocaust dokumentiert, unbeachtet im Keller der Bibliothek von Sydney. Der unbedarfte Umgang mit dem historischen Material entstand aus Lagerungsproblemen. Mehr Von Jochen Buchsteiner, Neu-Delhi

06.04.2009, 20:51 Uhr | Gesellschaft

Konjunktur Der Weltwirtschaft droht ein beinharter Umbruch

Jahrelang haben sich in der globalen Wirtschaft riesige Ungleichgewichte aufgebaut: China hat nur exportiert, Amerika vor allem konsumiert. Die Banken- und Wirtschaftskrise erzwingt nun mehr Ausgewogenheit. Doch der Anpassungsprozess wird schmerzlich. Denn er hat gerade erst begonnen. Mehr Von Benedikt Fehr

02.04.2009, 23:10 Uhr | Wirtschaft

Schrumpfung der Weltwirtschaft Weltbank und OECD mit dramatischen Prognosen

Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg sagt nun die Weltbank eine Schrumpfung der Weltwirtschaft voraus. Die globale Wirtschaft werde in diesem Jahr um 1,7 Prozent zurückgehen, heißt es in einer aktuell veröffentlichten Studie. Doch die OECD prognostiziert noch Schlimmeres. Mehr

31.03.2009, 12:14 Uhr | Wirtschaft

Stalker in Hollywood Meine Hände wollen dich ständig berühren

Immer wieder werden Stars in Hollywood Opfer von Stalkern. Die Gesetze in Kalifornien sind zwar verschärft worden, aber die Grenze zwischen Fan und Fanatiker ist oft fließend. Einige lassen sich erst vom Richter stoppen. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

30.03.2009, 12:37 Uhr | Gesellschaft

Geld Chinas Plan für ein neues Welt-Währungssystem

Die chinesische Zentralbank legt den Finger auf die Schwächen der Weltwährungsordnung. Kurzfristig will sie die Rolle der Sonderziehungsrechte stärken, langfristig offenbar eine Rohstoff-Reservewährung schaffen. Mehr Von Benedikt Fehr

28.03.2009, 10:45 Uhr | Wirtschaft

Die weit entfernte Hitler-Zeit Die weit entfernte Hitler-Zeit

Hat schon einmal jemand untersucht, wie viele Angehörige der sogenannten Flakhelfergeneration meinten, sie müssten unbedingt darüber berichten, was sie in der Endphase des Zweiten Weltkriegs und des Nationalsozialismus erlebt hätten? Kaum noch zu überblicken ist die Fülle solcher Schilderungen. Was ... Mehr

27.03.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Krisenszenario WTO sieht Welthandel drastisch schrumpfen

Als Folge der Finanzkrise befürchtet die Welthandelsorganisation (WTO) den schwersten Einbruch des Welthandels seit dem Zweiten Weltkrieg. Den Industrienationen drohe ein Rückgang der Handelsvolumen um zehn Prozent. Mehr

24.03.2009, 09:03 Uhr | Wirtschaft

Ungarn Warten, bis das Chaos aus der Welt ist

Ungarns Ministerpräsident Gyurcsány tritt zurück. Die Marktreaktionen sind verhalten. Denn wie es mit Ungarn weitergeht, wird sich erst zeigen, wenn klar ist, was nachher kommt. Für einen Zahlungsausfall spricht derzeit eher wenig. Mehr Von Martin Hock

23.03.2009, 16:10 Uhr | Finanzen

Neues Goethe-Institut in Sibirien Pop, an den sozialistischen Realismus erinnernd

Das neue Goethe-Institut in Sibirien verbreitet viel Freude. Sie bevorzugt leicht konsumierbare Popkultur statt durch Ansprüche jemand vor den Kopf zu stoßen. So erlebt man Banalitäten in dieser sibirischen Utopiestadt. Mehr Von Kerstin Holm, Nowosibirsk

20.03.2009, 07:23 Uhr | Feuilleton

Die dunkle Seite der Demokratie Die dunkle Seite der Demokratie

Im Krieg werden Menschen getötet. Nicht alle sind Soldaten, sondern gelten als schutzwürdige "Zivilisten", eine wichtige Unterscheidung, die den Fortschritt des Völkerrechts im vergangenen Jahrhundert ausmacht. Eine Untersuchung der Kriege im 19. und 20. Jahrhundert zeigt jedoch, dass mindestens die Hälfte aller Kriegsopfer Zivilisten gewesen sind, mit dramatisch steigender Tendenz im 20. Mehr

17.03.2009, 12:00 Uhr | Feuilleton

Börsen Dax setzt Rally fort

Positive Aussagen des amerikanischen Notenbankchefs Ben Bernanke und eine freundliche Wall Street haben dem deutschen Aktienmarkt am Montag weitere Gewinne beschert. Schwache amerikanische Konjunkturdaten konnten die Kauflaune der Anleger nicht bremsen. Mehr

16.03.2009, 18:00 Uhr | Finanzen

Wirtschaftsminister in Washington Wie viel Opel steckt im Opel?

Opel retten lautet die Mission des Wirtschaftsministers. Aber wo Opel draufsteht, kann auch Buick, Saab oder Vauxhall drin sein. So ist das eben in einem globalen Autokonzern. Kein Wunder, dass die Eigenständigkeit von Opel ein Mythos ist. Mehr Von Georg Meck

16.03.2009, 12:23 Uhr | Wirtschaft

Nicholson Baker: Menschenrauch Die Stimmen des Krieges

Das Verfahren ist ungewöhnlich, der Ertrag reichhaltig: Der amerikanische Schriftsteller Nicholson Baker spürt den Anfängen des Zweiten Weltkriegs in einer faszinierenden Sammlung von Originalstimmen nach. Mehr Von Lorenz Jäger

15.03.2009, 14:25 Uhr | Feuilleton

Ordnungsökonomik war ein Sonderweg Ordnungsökonomik war ein Sonderweg

Gut eingeschlagene Wege enden am Ziel. Die verbal orientierte Ordnungsökonomik war ein deutscher Sonderweg. Glanzvoll zu seiner Zeit. Doch der Weg ist abgeschritten. Etwas mehr Mathe schadet nicht. Mehr Von Albrecht Ritschl

15.03.2009, 13:55 Uhr | Wirtschaft

Der letzte Dandy des deutschen Journalismus Der letzte Dandy des deutschen Journalismus

Auf seinem Schreibtisch stapeln sich Lonely-Planet-Reiseführer, daneben liegen eine Mao-Bibel und Gaddafis grünes Buch, auf dem Beistelltisch Udo Lindenbergs "Lindenwerk". An den Wänden hängt persische Kunst. Mehr

14.03.2009, 19:53 Uhr | Feuilleton

Finanzskandale (8): Bernard Bernie Cornfeld Vom Armenpfleger zum Millionär und Playboy

Bernard Bernie Cornfeld beschritt beim Vertrieb von Investmentzertifikaten neue Wege. Zunächst hatte sein Investors Overseas Services (IOS) großen Erfolg. Doch vielen Anleger gerieten ihre Investments zum Desaster. Mehr Von Benedikt Fehr

14.03.2009, 09:55 Uhr | Finanzen
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z