Zweiter Weltkrieg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Zweiter Weltkrieg

   
Sortieren nach

Bildhauer Thomas Schütte Wie man Sparkassen bloßstellt

Je monumentaler seine Werke, desto höhnischer sein Blick auf die Gattung: Der deutsche Bildhauer Thomas Schütte hat zuletzt der Landessparkasse Oldenburg eine provozierende Skulptur vor die Tür gesetzt. Jetzt feiert ihn Madrids Museum Reina Sofía. Mehr Von Werner Spies

09.03.2010, 16:48 Uhr | Feuilleton

Europäischer Währungsfonds Ein neues Versprechen, ein altes Problem

Ausgerechnet Wolfgang Schäuble plädiert für die Idee eines Europäischen Währungsfonds. Das hat viele überrascht. Denn bislang waren aus Berlin nur Argumente gegen einen solchen Fonds zu hören. Mehr Von Manfred Schäfers, Werner Mussler und Patrick Welter

09.03.2010, 07:09 Uhr | Wirtschaft

Der Zwölfender im Versorgungswald Der Zwölfender im Versorgungswald

Das Militärgeschichtliche Forschungsamt gibt hin und wieder Editionen heraus, jetzt sind es die Protokolle der 23. bis 41. Sitzung des Bundestagsausschusses zur Mitberatung des EVG-Vertrages, der sich Anfang 1953 umbenannte in Ausschuss für Fragen der europäischen Sicherheit. Die 19 Niederschriften ... Mehr

08.03.2010, 12:00 Uhr | Feuilleton

Völkermord-Prozess Karadzic leugnet Massaker von Srebrenica

Am zweiten Tag seiner Verteidigung hat Radovan Karadzic bestritten, dass in Srebrenica Tausende muslimischer Jugendliche von serbischen Milizen getötet wurden. Das sei ein Mythos, sagte der angeklagte frühere bosnisch-serbische Präsident. Mehr

02.03.2010, 14:19 Uhr | Politik

Vorratsdatenspeicherung Du kannst dich nicht mehr verstecken

Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über die Vorratsdatenspeicherung ist gefallen. Frank Rieger, der Sprecher des Chaos Computer Clubs, hat für die F.A.Z. analysiert, was sich schon jetzt aus unserem alltäglichen Kommunikationsverhalten ohne direktes Abhören erkennen lässt. Mehr Von Frank Rieger

02.03.2010, 09:55 Uhr | Feuilleton

Im Fernsehen: „Der Krieg“ Herz der Furie

Welch eine Geschichtserfahrung, welch eine Vergegenwärtigung, welch ein Fernsehereignis: Die ARD zeigt den Zweiten Weltkrieg, wie wir ihn so noch nie sahen - als nahezu durchgängig farbige Dauerreportage und als Konferenzschaltung. Das ist Aufklärung im besten Sinn. Mehr Von Jochen Hieber

01.03.2010, 18:32 Uhr | Feuilleton

Wandelbare Advokaten Wandelbare Advokaten

Der Titel führt ein wenig in die Irre: Nicht bloß einzelne Advokaten stellt Felix Busse in seinem Buch vor. Vielmehr geht es um die gesamte Anwaltschaft hierzulande und deren Entwicklung nach dem Zweiten Weltkrieg. Busse hat eine Kombination aus Geschichtsbuch und Gegenwartskunde geschrieben. Das Werk ist faktengesättigt, die Fülle an Details schier unerschöpflich. Mehr

01.03.2010, 12:00 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Reich-Ranicki Ein zu kurz gekommener Bühnenautor

Er war ein Fanatiker der Deutlichkeit. Und er glaubte, nur dann hinreichend deutlich zu sein, wenn er schon überdeutlich wurde. Seine Schreibweise war dadurch eindringlich und zugleich aufdringlich. Marcel Reich-Ranicki porträtiert Lion Feuchtwanger und seine Romane. Mehr

26.02.2010, 12:10 Uhr | Feuilleton

Gisela Elsner: Fliegeralarm Was die Bombensplitter säten

Psychodynamik des Totalitarismus: Gisela Elsners nun wiederveröffentlichte Moritat Fliegeralarm, entstanden wenige Jahre vor ihrem Tod, lädt zu einer Neubewertung ein. Mehr Von Ingeborg Harms

26.02.2010, 12:04 Uhr | Feuilleton

Aussterbende Berufe Alte Meister

Ihre Arbeitsplätze gleichen Museen, ihre Berufe sind vom Aussterben bedroht. Doch es gibt sie noch: Menschen, die Seidenblumen herstellen, Messer schleifen und Lederstühle beziehen. Zu Besuch bei drei Handarbeitern. Mehr Von Julia Löhr

23.02.2010, 18:24 Uhr | Wirtschaft

Dresden Gedenken unter Polizeischutz

Am Rande der Gedenkveranstaltungen zum 65. Jahrestag der Bombardierung Dresdens haben einige Demonstranten randaliert. Es kam zu Auseinandersetzungen zwischen Rechten und Linken. Tausende Polizisten sind im Einsatz. Mehr

13.02.2010, 18:10 Uhr | Politik

Finanzmärkte Hohe Staatsschulden belasten das Wirtschaftswachstum

Internationale Studien zeigen: In vielen Staaten sind die Schulden so hoch wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Häufig folgten in der Vergangenheit Inflation oder Zahlungsausfälle. Verschuldung im Ausland führt leichter zu Problemen als eine Verschuldung im Inland. Mehr

12.02.2010, 12:19 Uhr | Finanzen

Schweizer Bankgeheimnis In der Isolation ertappt

Deutschland will dem Schweizer Bankgeheimnis den Garaus machen. Die Eidgenossen fühlen sich in den schlimmsten Befürchtungen bestätigt. So wird auf höchster Ebene diskutiert, auf der Straße, unter Nachbarn, am Stammtisch. Mehr Von Jürgen Dunsch

05.02.2010, 16:14 Uhr | Wirtschaft

Europa-Polemik zum Sonning-Preis Wehrt euch gegen die Bananenbürokratie!

Käse, Kondome, Kruzifixe - es gibt nichts, was Brüssel in seiner Kompetenzgier nicht regeln will. Was die einzelnen Länder unverwechselbar macht, geht verloren. Und damit auch der Glaube an den Sinn von Europa. Der Dichter Hans Magnus Enzensberger möchte das geändert wissen. Mehr Von Hans Magnus Enzensberger

03.02.2010, 14:53 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Reich-Ranicki Können Bestseller anspruchsvolle Literatur sein?

Flaubert, Dostojewski, Fontane, Thomas Mann: Sie alle schrieben Romane, die nicht nur von hohem literarischem Rang waren, sondern auch beim Publikum ankamen. Sollte man ihnen deshalb den künstlerischen Wert absprechen? Antworten von Marcel Reich-Ranicki. Mehr

02.02.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Aufbauarbeit in Haiti Wehe, wenn die Stürme kommen

Haiti versucht sich aus den Trümmern wieder aufzurichten. Doch die Aufbauarbeiten kommen angesichts chaotischer Umstände nur langsam voran. Die neue Architektur ist kaum standfester als die vorherige. Mehr Von Jochen Stahnke, Port-au-Prince

01.02.2010, 12:55 Uhr | Feuilleton

Impressionismus und Moderne Ja, wo laufen sie denn hin?

Das Rennen geht in die nächste Runde: Garantien sind eine Rarität geworden, und dennoch dominieren marktfrische Werke das Angebot: Die Vorschau auf Auktionen mit Impressionismus und Moderne bei Christie's und Sotheby's in London. Mehr Von Anne Reimers, London

31.01.2010, 05:55 Uhr | Feuilleton

Britisches Wohlstandsgefälle Ein historischer Schock

Die britische Labour-Regierung hält ein wenig schmeichelhaftes Zeugnis ihrer Regierungszeit in der Hand: Selbst nach dreizehn Jahren unter der Ägide der Partei, die sich als Fürstreiterin des kleinen Mannes präsentiert, gehört England zu den ungleichsten Gesellschaften unter den Industrienationen. Mehr Von Gina Thomas, London

28.01.2010, 17:59 Uhr | Feuilleton

Terror und Vernichtung Terror und Vernichtung

Konzentrationslager waren zentrale Bestandteile der nationalsozialistischen Herrschaft - zunächst in Deutschland, während des Zweiten Weltkriegs auch in den besetzten Gebieten. Unter Führung der SS wurde fast ganz Europa mit einem Netz aus 24 Hauptlagern und etwa 1000 Außenlagern überzogen. 1942 ... Mehr

27.01.2010, 12:00 Uhr | Feuilleton

World of Warcraft Die Onlinekrieger sind nackt

Seit Jahren liefern sich die Spieler von World of Warcraft eine nicht enden wollende virtuelle Schlacht. Zwölf Millionen Teilnehmer schlagen sich Tag und Nacht in Azeroth die Schädel ein. Nun stellt sich heraus: Jeder, der mitmacht, ist zu erkennen. Mehr Von Oliver Jungen

27.01.2010, 06:44 Uhr | Feuilleton

Letztes Gefecht Die Armee der Schweiz ist bankrott

Die Schweizer Armee ist ein zentraler Mythos des Landes. Jeder Eidgenosse hat nicht nur ein Gewehr zu Hause, sondern auch das grüne Soldatenbuch. Jetzt droht dem Heer der Bankrott. Es steht auf so verlorenem Posten wie das Bankgeheimnis und Swissair. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

19.01.2010, 10:49 Uhr | Feuilleton

Superlative der Zeitgeschichte Superlative der Zeitgeschichte

Historiker neigen zur Wiederentdeckung schon entdeckter Kontinente. Dabei wird Bekanntes entweder in neue Begriffe gekleidet oder aber schlichtweg als neue Erkenntnis verkauft, indem man bereits Gedachtes und Gedrucktes souverän ignoriert. Manchmal mag es auch durchaus sinnvoll sein, dem großen Publikum etwas als vermeintliche Sensation näherzubringen, was die Wissenschaft längst weiß. Mehr

14.01.2010, 12:00 Uhr | Feuilleton

Ein Währungssystem für eine multipolare Welt Ein Währungssystem für eine multipolare Welt

FRANKFURT, 13. Januar. Wie er sich ein Weltwährungssystem vorstellte, fasste John Maynard Keynes in den frühen vierziger Jahren für seinen britischen Kollegen und Schüler James Meade einprägsam zusammen. "Mein Utopia", begann Keynes seine Notiz, "a) Verbot aller Zölle. b) Unbeschränkte Austauschbarkeit (,Konvertibilität') aller Währungen. Mehr

14.01.2010, 12:00 Uhr | Feuilleton

Bruttoinlandsprodukt Rekordminus für die deutsche Wirtschaft

Die deutsche Wirtschaft hat 2009 den stärksten Einbruch der Nachkriegszeit erlitten. Das Bruttoinlandsprodukt schrumpfte nach der Schätzung des Statistischen Bundesamts um 5,0 Prozent im Vergleich zu 2008. Das Staatsdefizit betrug 77,2 Milliarden Euro. Mehr

13.01.2010, 12:39 Uhr | Wirtschaft

Zukunft des Kapitalismus Ein Kontinent als Schutzzone

Es gibt kein anderes Wirtschaftssystem als den Kapitalismus. Aber der Staat muss ihn regulieren. Unser Staat heißt Europa: Deshalb brauchen wir eine europäische Vision, fordert der französische Intellektuelle Emmanuel Todd. Mehr Von Emmanuel Todd

13.01.2010, 07:31 Uhr | Feuilleton
Verwandte Themen
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z