Zweiter Weltkrieg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Deutschlands Wälder Ein Hauen und ein Stechen

Den Wald mögen in Deutschland alle. Die Harmonie endet aber schon bei der Frage, welcher Wald es denn genau sein soll. Mehr

22.09.2018, 08:21 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Zweiter Weltkrieg

   
Sortieren nach

Aufbruch in der Landwirtschaft „Hört auf zu träumen“

Die Verbraucher haben ein falsches Bild von der Landwirtschaft. Sie träumen von Bullerbü und regen sich über Tierfabriken auf. Nötig ist ein frischer Blick. Mehr Von Andreas Möller

20.09.2018, 15:39 Uhr | Wirtschaft

Kommentar Ein Recycling-Kreislauf für Plastik ist ein Mythos

Plastik darf nicht in die Umwelt gelangen – das ist das Problem. Wiederverwerten muss man es trotzdem nicht. Es gibt eine ehrlichere Lösung. Mehr Von Bernd Freytag

18.09.2018, 12:05 Uhr | Wirtschaft

Großmanöver „Wostok 2018“ Washington im Blick

Für das militärische Großmanöver „Wostok 2018“ hat Russland auch chinesische Einheiten eingeladen. Diese faktische Allianz setzt ein Signal gegen Washington, aber auch andere Länder fühlen sich von der Kooperation bedroht. Mehr Von Friederike Böge, Peking, Friedrich Schmidt, Moskau und Patrick Welter, Tokio

17.09.2018, 16:25 Uhr | Politik

Klambt-Mediengruppe Ein Verlag voller Tratsch

Die Klambt-Mediengruppe erzählt Woche für Woche das Wichtigste aus der Promi-Welt. Und verkauft damit 100 Millionen Zeitschriften im Jahr. Mehr Von Jan Hauser

15.09.2018, 15:12 Uhr | Wirtschaft

Währungs-Wettbewerb Kann der Euro wichtiger werden?

Der EU-Kommissionspräsident findet die Vorherrschaft des Dollars in einigen Bereichen „absurd“. Juncker möchte, dass Europa Öl und Gas künftig in Euro bezahlt. Das allerdings setzt viel voraus. Eine Analyse. Mehr Von Alexander Armbruster und Niklas Záboji

12.09.2018, 14:28 Uhr | Wirtschaft

Ägypten Ein postumer Kampf der Giganten

Der Konflikt ist uralt. Und er scheint so wenig lösbar wie viele andere Konflikte in der Region. Mehr Von Alexander Flores

11.09.2018, 11:48 Uhr | Politik

Künast-Interview zu Köthen „Die alte Bundesrepublik ist vorbei“

Im Interview erklärt die Grünen-Politikerin Renate Künast, warum sie Horst Seehofer nicht mehr ernst nehmen kann, und Deutschland gerade an einer Wegscheide steht – zwischen Rechtsradikalismus und demokratischen Prinzipien. Mehr Von Anna-Lena Ripperger

11.09.2018, 07:17 Uhr | Politik

1968 Was die Revolte auf den Kopf gestellt hat – und was nicht

Mancher Erfolg der Studenten in den Sechzigern wird überbewertet. Nun kommt die Zeit für eine Einordnung. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Professor Dr. Axel Schildt

10.09.2018, 09:57 Uhr | Politik

Geschichtspolitik in Athen Die Partisanen bekommen immer noch Zulauf

In Griechenland war die Erinnerung an die deutsche Besatzung im Zweiten Weltkrieg lange durch den Parteienstreit bestimmt. Könnte sich die Stimmung gegen die Politiker wenden? Mehr Von Thomas Speckmann

08.09.2018, 09:39 Uhr | Feuilleton

Widerspruch bei Me Convention Warum die Computerwelt keine Männerdomäne ist

Tim Berners-Lee, Steve Jobs, Bill Gates: Wer an technische Innovationen rund ums Digitale denkt, dem fallen Namen von Männern ein. Dabei gibt es auch viele weibliche Internet-Pioniere. Mehr Von Boris Schmidt, Stockholm

06.09.2018, 15:50 Uhr | Wirtschaft

Burghart Klaußner im Gespräch Idylle und Inferno

Der Schauspieler Burghart Klaußner, berühmt durch seine Rollen in „Das weiße Band“ und „Der Staat gegen Fritz Bauer“, hat sein literarisches Debüt geschrieben. Es spielt an einem Tag kurz vor Kriegsende, dem 23. April 1945, am Wannsee Mehr Von Julia Encke

04.09.2018, 08:53 Uhr | Feuilleton

Berliner Mauermuseum Im Autotank über die Grenze

Das Mauermuseum und Haus am Checkpoint Charlie erinnert an die Fluchtversuche aus der DDR – gelungene und gescheiterte. Mehr Von Luise Schulz, Katholische Schule Liebfrauen, Berlin

03.09.2018, 13:54 Uhr | Gesellschaft

Schüler segeln Taue ziehn, Segel setzen

Bayrische Schüler auf holländischer See: Eine klasse Fahrt während der alle tüchtig mit anpacken müssen. Mehr Von Theresa Ruf, Dossenberger-Gymnasium, Günzburg

03.09.2018, 13:01 Uhr | Gesellschaft

Polens Regierungspartei PiS Die tun was, die geben was

Während in Warschau immer wieder Tausende gegen die Regierungspartei PiS demonstrieren, hat sie in der polnischen Provinz viele Anhänger. Kindergeld und Wohnungsbauprojekte geben ihnen das Gefühl: Die Politik kümmert sich. Mehr Von Gerhard Gnauck, BIALA PODLASKA

03.09.2018, 06:32 Uhr | Politik

Eigenes Auto bis 2021 Dyson macht Flugplatz zur E-Auto-Teststrecke

Der Staubsaugerhersteller baut ein eigenes Elektroauto. Auf historischem Gelände soll in die Zukunft investiert werden. Mehr

30.08.2018, 08:42 Uhr | Wirtschaft

Die Türkei und der Westen Höchste Zeit für eine positive Agenda

Die Welt auf Grundlage von „Lagern“ und „Achsen“ zu betrachten ist eine veraltete Sichtweise. Wir müssen an die Beziehungen zwischen dem Westen und der Türkei neue Maßstäbe anlegen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Taha Özhan

27.08.2018, 16:47 Uhr | Politik

Denkmal in Berlin Alle Toten verdienen denselben Respekt

Endlich soll in Berlin aller Opfer des Vernichtungskriegs der Wehrmacht im Osten Europas sichtbar gedacht werden. Doch eins ist bisher ungeklärt: Soll jede Nation ein eigenes Denkmal erhalten? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Martin Aust

27.08.2018, 11:41 Uhr | Feuilleton

Evakuierung von 18500 Menschen Fliegerbombe in Ludwigshafen entschärft

In Ludwigshafen haben Experten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft. Einige Anwohner im Sperrgebiet waren nur durch Platzverweis der Polizei aus ihren Häusern zu bewegen. Mehr

26.08.2018, 15:38 Uhr | Gesellschaft

Auf der Longlist Momente der Freiheit

„Bungalow“, Helene Hegemanns neuer Roman, erzählt von einer desaströsen Mutter-Tochter-Beziehung. Er steht auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Zu Recht? Mehr Von Julia Encke

26.08.2018, 10:46 Uhr | Feuilleton

NS-Symbolik im Videospiel Mit Hakenkreuzen spielen will niemand

In Videospielen aus Deutschland sind nun Symbole der NS-Zeit erlaubt. Das hilft, wenn es um Vermittlung von Geschichte geht, ist aber umstritten. „Through the Darkest of Times“ zeigt, wie es gehen kann. Mehr Von Claudia Reinhard

25.08.2018, 12:50 Uhr | Feuilleton

Geboren aus der Krise Der Neoliberalismus wird achtzig

Als der Liberalismus schwach wurde, konnte der Populismus stark werden. So war es (auch) in den dreißiger Jahren. Eine Gruppe couragierter Männer stemmte sich 1938 dem entgegen. Und erfand den Neoliberalismus. Mehr Von Karen Horn

24.08.2018, 10:40 Uhr | Finanzen

Neues von C.D. Friedrich Vaterländisches Grab anstelle des Altars

Caspar David Friedrichs „Ruine Oybin“ ist der Vorgänger seines politischsten Werks, „Huttens Grab“. Die Hamburger Kunsthalle hat es jetzt erworben. Was erzählt ein Bildvergleich über die Entwicklung des Malers? Mehr Von Stefan Trinks

21.08.2018, 15:22 Uhr | Feuilleton

Prager Frühling Wie ein DDR-Geheimsender die Reformbewegung bekämpfte

Mit dem geheimen Sender „Moldau“ versuchte das DDR-Regime, die politischen Reformbewegungen im Nachbarland zu stoppen. Er zählte zu den am besten gehüteten Geheimnissen. Mehr Von Claus Röck

21.08.2018, 06:20 Uhr | Gesellschaft

Etliche Bombenfunde Plötzlich taucht der Krieg wieder auf

Es war lange trocken, vielerorts steht das Wasser tief – und in etlichen Flüssen und Seen tauchen Weltkriegsbomben auf. Manche Menschen sind leichtsinnig und bergen sie. Mehr Von Philipp Schulte

20.08.2018, 17:25 Uhr | Gesellschaft
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z