HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Zadie Smith

Gegenwartsliteratur Wo bleibt der neue deutsche Campusroman?

Die deutsche Gegenwartsliteratur tut sich schwer damit, realistisch vom akademischen Leben zu erzählen. In Amerika oder Frankreich geht das – warum nicht hier? Mehr

12.03.2017, 20:18 Uhr | Feuilleton
Alle Artikel zu: Zadie Smith
1
   
Sortieren nach

Künstlerprotest Offener Brief gegen Trump

Mit dem Einreiseverbot für Bürger aus muslimischen Ländern hat Donald Trump eine Protestwelle ausgelöst. Nun melden sich Amerikas Schriftsteller und Künstler in einem offenen Brief zu Wort. Mehr Von Franziska Müller

24.02.2017, 14:50 Uhr | Feuilleton

Zadie Smith Meine Zeit als junge Frau ist vorbei

Die Schriftstellerin Zadie Smith steht vor Balthasar Denners Alte Frau. Den Blick schärft der Kritiker John Berger. Doch ihre Entdeckungen macht sie allein. Mehr Von Zadie Smith

10.02.2017, 20:09 Uhr | Feuilleton

Bestseller von Elena Ferrante Diese Autorin ist nicht zu fassen

Alle Welt liest die Bücher von Elena Ferrante. Auch die Kritikerzunft ist hellauf begeistert. Doch über all dem steht ein Rätsel: Wer verbirgt sich hinter dem Pseudonym? Mehr Von Ursula Scheer

16.05.2016, 09:41 Uhr | Feuilleton

Der Berliner Bezirk Neukölln Als Deutscher bin ich Minderheit

Neukölln, der Stadtteil im Südosten Berlins, steht in der Integrationsdebatte für Problem und Brennpunkt. Pegida-Fans verwenden den Bezirk synonym für alles, was sie hassen. Dabei ist Neukölln ein gutes Beispiel, wie das Deutschland der Zukunft funktionieren könnte. Ein Buchauszug. Mehr Von Thomas Lindemann

02.04.2016, 16:04 Uhr | Feuilleton

Autorin Vendela Vida Spring, jetzt!

Vendela Vida, Schriftstellerin, Herausgeberin der Zeitschrift The Believer und Ehefrau von Dave Eggers, hat ein neues kluges und witziges Buch geschrieben. Es ist ein Selbstgespräch. Mehr Von Julia Encke

13.02.2016, 16:09 Uhr | Feuilleton

Karl Ove Knausgård: Träumen Ein Erdrutsch von Erinnerungen

Karl Ove Knausgård schreibt Romane über sein Leben. Sie haben ihn zu einem der erfolgreichsten, aber auch geheimnisvollsten Autoren der Gegenwart gemacht. Jetzt erscheint Band V: Träumen Mehr Von Felicitas von Lovenberg

21.09.2015, 13:02 Uhr | Feuilleton

Verfolgter Dichter Yahya Hassan Ich bekrieg euch mit Worten

Leipzig 2014, das war vor allem der Auftritt des phänomenalen, von Islamisten verfolgten Dichters Yahya Hassan. Seine Wutenergie verband sich aufs Beste mit der Schwarmenergie der Leipziger Leseverrückten. Mehr Von Volker Weidermann

15.03.2014, 19:18 Uhr | Feuilleton

Zadie Smith: London NW Deine Beichte ist die pure Selbstsucht, Natalie

Vier Schulfreunde und was aus ihnen wird: In ihrem neuen Roman London NW zeigt Zadie Smith ihre ganze Klasse - und was eine Klassengesellschaft ist. Mehr Von Tilman Spreckelsen

10.01.2014, 17:13 Uhr | Feuilleton

Begegnung mit Daniel Kehlmann Wie fünf Professoren auf Red Bull

Daniel Kehlmann hat einen neuen Roman geschrieben, vielleicht seinen bisher besten. F handelt von der großen Frage nach Schuld und Schicksal. Eine Begegnung in London. Mehr Von Felicitas von Lovenberg, London

27.08.2013, 15:05 Uhr | Feuilleton

Emma Forrest: Deine Stimme in meinem Kopf Andere hat er auch gerettet

Denkmal für einen Therapeuten: Die britische Journalistin Emma Forrest hat mit Deine Stimme in meinem Kopf eine morbid fesselnde Geschichte über eine Krise und deren Überwindung verfasst. Mehr Von Anja Hirsch

29.07.2013, 17:00 Uhr | Feuilleton

Neuer Roman von Zadie Smith Zum Leben erweckt

Gerade ist Zadie Smiths neuer Roman erschienen, da wird er auch schon zu einem der wichtigsten Bücher der letzten Monate gekürt. NW handelt vom Herzen Londons, der Gegend, in der Smith aufgewachsen ist. Mehr Von Julia Encke

22.12.2012, 19:21 Uhr | Feuilleton

Facebook Generation Warum?

Die 500 Millionen Mitglieder von Facebook liefern sich der Gedankenwelt eines jungen Nerds aus, dessen Werte die meisten von ihnen wohl kaum teilen. Das Ziel ist eine gleichförmige Welt. Ein Essay der britischen Schriftstellerin Zadie Smith. Mehr Von Zadie Smith

09.12.2010, 14:02 Uhr | Feuilleton

iPad und Virtualität Sage mir, Muse, die Daten des Helden

Ulysses kommt nicht aus dem Haus und Harry Potter darf nicht ins Internet: Während wir auf dem Sofa das iPad bedienen, entzieht das Internet den traditionellen Erzählungen gleich reihenweise den Boden. Wie die neuen Technologien die Geschichten unserer Zeit verändern. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

21.09.2010, 18:09 Uhr | Feuilleton

Zadie Smith: Das Buch der anderen Aus dem Leben führt keine Strickleiter

Erfindet jemanden! Zadie Smith hat zwanzig prominente Autorenkollegen um Charakterstudien gebeten. Das Ergebnis: ein literarisches Marionettentheater. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

27.11.2009, 16:48 Uhr | Feuilleton

Schriftstellerin Zadie Smith Wir haben Erstaunliches zu erwarten

Die englische Bestsellerautorin Zadie Smith über die Herausforderung, als Schriftstellerin Kinder zu haben, ohne wahnsinnig zu werden, das Grauen in Kaufhäusern für Babybekleidung und Feminismus ohne Wut. Mehr

23.11.2009, 16:22 Uhr | Feuilleton

Tom McCarthy: 8 ½ Millionen Das wird ein Nachspiel haben

Autoren, die sich gleich mit ihrem ersten Roman derart in die erste literarische Reihe katapultieren, sind selten. Mit 8 ½ Millionen ist dem Briten Tom McCarthy genau das gelungen. Nicht nur seine ollegin Zadie Smith ist voller Bewunderung. Mehr Von Alexander Müller

10.07.2009, 13:08 Uhr | Feuilleton

Joseph O'Neill: Niederland Die letzten Bürger von Pompeji leben in New York

Ein Mann, ein Ehepaar, eine Stadt und ein Land in der Krise: Joseph O'Neill hat mit Niederland einen Roman über Amerika nach den Anschlägen vom elften September geschrieben. Mindestens so sehr wie von New Yorkern handelt er aber von Europäern. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

06.03.2009, 15:00 Uhr | Feuilleton

Ein Mythos wird 800 Die Gesichter von Cambridge

We are family: Die Universität von Cambridge feiert in diesem Jahr achthundertsten Geburtstag. Sie hat selbst Geschichte geschrieben: durch ihre gewaltige Zahl berühmter Absolventen und Lehrkäfte. Mehr Von Gina Thomas

17.01.2009, 14:31 Uhr | Beruf-Chance

Ein Mythos wird 800 Die Gesichter von Cambridge

We are family: Die Universität von Cambridge feiert in diesem Jahr achthundertsten Geburtstag. Sie hat selbst Geschichte geschrieben: durch ihre gewaltige Zahl berühmter Absolventen und Lehrkäfte. Mehr Von Gina Thomas

17.01.2009, 14:31 Uhr | Feuilleton

Die Kriege, der Terror und die Stille danach Die Kriege, der Terror und die Stille danach

Schweigen ist die Antwort. Schweigen, Verschweigen und Vergessen. Nach der Rückkehr aus der Welt, nach der Rückkehr aus dem Krieg, dem Wahnsinn, dem Töten ringsumher. Wer in der Hölle war, will vergessen und sonst nichts. "Ich schloss die Augen und versuchte, alle Bilder von diesem Zimmer aus meinem Gedächtnis zu löschen. Mehr

30.11.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Essay Zadie Smith: Besser scheitern

Was ist ein guter Schriftsteller? Ist Schreiben Ausdruck der eigenen Persönlichkeit oder Flucht vor dem Ich? Warum gibt es so wenig große Romane? Die englische Schriftstellerin Zadie Smith plädiert für eine Poetik des Scheiterns. Mehr Von Zadie Smith

28.01.2007, 17:16 Uhr | Feuilleton

Wie Howard einmal kein gutes Ende nahm Wie Howard einmal kein gutes Ende nahm

Wenn es zwei oder mehrere Arten gibt, etwas zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe enden kann, so wird jemand gerade diese Art wählen. Die junge englische Autorin Zadie Smith hat auf der Erfahrungsmaxime von Murphys Gesetz einen Roman aufgebaut, und das Wundersame ist, daß darin zwar für ... Mehr

26.08.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Interview: Zadie Smith Ich könnte nicht sagen, wer ich eigentlich bin

Nach ihren Erfolgsromanen Zähne zeigen und Der Autogrammhändler erscheint nun das dritte Buch von Zadie Smith: Von der Schönheit. Ein Interview mit der englischen Schriftstellerin über Condoleezza Rice, Harvard-Studenten und den Unterschied zwischen Literatur und Musik. Mehr

21.08.2006, 11:33 Uhr | Feuilleton

Ich könnte nicht sagen, wer ich eigentlich bin Ich könnte nicht sagen, wer ich eigentlich bin

Eine Doppelhaushälfte im Londoner Stadtteil Kilburn. Zadie Smith, 30, wohnt hier zusammen mit ihrem Ehemann Nick Laird, der auch Schriftsteller ist. Nach ihrem Erfolgsroman "Zähne zeigen" (2000) und ihrem zweiten Buch "Der Autogrammhändler" erscheint jetzt ihr dritter Roman in der deutschen Übersetzung: "Von der Schönheit". Mehr

20.08.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z