Wolf Biermann: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Wolf Biermann

  1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Gunnar Decker: Franz Fühmann Der bitterste Schmerz ist der, gescheitert zu sein

Franz Fühmann (1922 bis 1984), einer der schillerndsten Autoren des zwanzigsten Jahrhunderts, ist heute nahezu vergessen. Jetzt widmet sich ein Essay seinem Leben und Werk. Mehr Von Alexander Cammann

07.07.2009, 14:48 Uhr | Feuilleton

Wolf Biermann Nicht mit Stolpe

Der Liedermacher Wolf Biermann macht von sich reden, auch wenn er gar nicht auf dem Kirchentag erscheint. Er begründet sein Fernbleiben mit dem Auftritt des früheren Brandenburger Ministerpräsidentens Manfred Stolpe. Mehr Von Reinhard Bingener

22.05.2009, 16:12 Uhr | Politik

Theater Wühlarbeit am Mythos

Mit Presslufthammer und Gestichel: Armin Petras bearbeitet am Berliner Gorki-Theater den in der DDR verbotenen Roman Rummelplatz von Werner Bräunig über den Uranabbau unter Tage. Mehr Von Irene Bazinger

30.01.2009, 16:32 Uhr | Feuilleton

Das gigantische Lied der Minne Das gigantische Lied der Minne

Der "Hölderlin-Mythos", genährt von Selbstsakralisierung des Dichters ("Heilige Gefäße sind die Dichter") und aufgeblüht im Umkreis Stefan Georges, scheint unzerstörbar. Auf das Schmarotzertum der nationalsozialistischen Vaterlandspropaganda antwortete die Nachkriegszeit mit umso innigerer Hölderlin-Verehrung. Mehr

15.12.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Erfurt Nicht unter dieser Anschrift

Jürgen-Fuchs-Straße 1 lautet die Anschrift des Landtags in Erfurt. Nur die Linkspartei ignoriert das. Anscheinend weil die Straße benannt wurde nach dem Bürgerrechtler und Schriftsteller Jürgen Fuchs, der 1976 nach Protesten gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns in der DDR verhaftet, verurteilt und in den Westen abgeschoben worden war. Mehr Von Claus-Peter Müller

09.12.2008, 17:35 Uhr | Politik

Im Gespräch: Katharina Thalbach Wir im Osten hatten mehr Sex und mehr zu lachen

Katharina Thalbach kennt die DDR und die Bundesrepublik, stand dort und hier auf der Bühne wie vor der Kamera. Und ärgert sich über schlechte Witze, arrogante Kapitalisten und gesamtdeutschen Kleinmut. Mehr

21.11.2008, 11:48 Uhr | Feuilleton

Ehrendoktorwürde für Wolf Biermann Den Lumpen ein Schnippchen schlagen

Wolf Biermann wird Ehrendoktor der Humboldt Universität zu Berlin - eine überfällige Geste, die Laudatoren betonten dies so oft, dass man sich fragen musste: Und warum erst jetzt? Biermann nutzte die Gelegenheit, an den Mut seines Lehrers Paul Heise zu erinnern. Mehr Von Regina Mönch, Berlin

07.11.2008, 22:34 Uhr | Feuilleton

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte Im Osten getrennt, im Westen wiedergefunden

Sabine Bock und Thomas Helms lernten sich im Schweriner Institut für Denkmalpflege kennen. Die Staatsicherheit ließ sie überwachen. Erst verließ sie die DDR, dann er. Und es wuchs zusammen, was zusammengehört. Mehr Von Frank Pergande, Schwerin

03.10.2008, 17:02 Uhr | Gesellschaft

Fragen Sie Reich-Ranicki Er sprengt jeden Rahmen

Er lässt sich weder einordnen noch auf ein Fach festlegen. Er ist ein militanter Musiker und ein fröhlicher Volksredner, ein Prediger und ein Pamphletist, er ist ein Conferencier und ein Kabarettist, ein Schalk und ein Showmaster: Marcel Reich-Ranicki über Wolf Biermann. Mehr

09.05.2008, 13:06 Uhr | Feuilleton

Einzelkämpfer Jürgen Todenhöfer Sind wir die Terroristen?

Früher sagten Parteifreunde, er habe nicht alle Tassen im Schrank. Heute tut der frühere CDU-Politiker und heutige Medienmanager Jürgen Todenhöfer komplett verrückte Dinge: Er spricht die Wahrheit über den Irakkrieg aus. Mehr Von Nils Minkmar

24.03.2008, 19:14 Uhr | Feuilleton

Sind wir die Terroristen? Sind wir die Terroristen?

Vorbereitung eines Angriffskrieges. Jeder Schüler kennt diesen Anklagepunkt des Nürnberger Kriegsverbrechertribunals. Jeder Fernsehzuschauer weiß, dass der Krieg gegen den Irak ein Angriffskrieg war. Dennoch gibt es kein Tribunal, keine Angeklagten, kein Verfahren.Die Würde des Menschen ist unantastbar, weiß jeder. Mehr

23.03.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Alfred Hrdlicka zum Achtzigsten Das politische Beben im uralten Stein

Alfred Hrdlicka gilt als einer der handwerklich besten Steinbildhauer unserer Zeit - und als einmaliger politischer Feuerkopf. An diesem Mittwoch wird der in Wien geborene und lebende Künster achtzig Jahre alt. Mehr Von Niklas Maak

27.02.2008, 09:48 Uhr | Feuilleton

Der Fall Havemann Elfhundert Seiten Einsamkeit

Der Fall Havemann: ein Sohn, der seinem Vater nicht vergeben kann. Ein Buch, das eine Familie entzweit. Klagen, die nichts bringen außer geschwärzte Stellen. Zu Besuch bei Florian Havemann. Mehr Von Marcus Jauer

19.02.2008, 14:20 Uhr | Feuilleton

Elfhundert Seiten Einsamkeit Elfhundert Seiten Einsamkeit

Da setzt sich jemand hin und schreibt ein Buch. Es ist das Buch, das er immer schreiben wollte. Es erzählt von einem Jungen und seinem Vater und allem, was sich daraus ergeben hat, dass er der Junge dieses Vaters ist. Es ist die Geschichte seines Lebens, aber er hat lange gezögert, sie aufzuschreiben, er wusste nicht, wie. Mehr

19.02.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Realroman Havemann Neuauflage, irgendwann

Gerade war die erste Auflage des Realromans Havemann weitgehend verkauft worden, da musste das Buch wegen angedrohter juristischer Schritte zurückgezogen werden. Doch es wird seinen Weg machen, meint Lorenz Jäger. Vorerst wandert es ins Internet. Mehr Von Lorenz Jäger

26.01.2008, 11:33 Uhr | Feuilleton

Das Nesthäkchen ohne Nest Das Nesthäkchen ohne Nest

Wenn ein Kind sich als nicht geliebt empfindet und dieses Gefühl nie los wird, auch später, im Erwachsenenalter, nicht, dann hilft nur eine Psychotherapie. Die aber muss man erstens bezahlen können, und zweitens muss man zu solch einer Maßnahme bereit sein. Der Autor des Buches, mit dem wir es hier zu ... Mehr

15.12.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Ich und kein anderer Ich und kein anderer

Natürlich kann jemand, wenn er denn unbedingt will, ein erklärtermaßen egozentrisches Buch schreiben. Ein Buch, das nur von ihm selbst handelt, nur seine Wahrheit kennt, auf tausend Seiten zügellos herausgequasselt. Er kann, in einer paradoxen Mischung aus Abwehr und Überlebenswillen, dabei auch ... Mehr

02.12.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Bilanz der Buchmesse Lässt sich das nicht leiser stellen?

Es hilft dem Buch, wenn sein Autor prominent ist. Die Frankfurter Buchmesse ist ein ständiger Kampf um Aufmerksamkeit. In diesem Jahr kam das Leben der Literatur gefährlich nah. Tobias Rüther bilanziert. Mehr Von Tobias Rüther

15.10.2007, 07:13 Uhr | Rhein-Main

Berliner Literaturfestival Buchwache im Mafialand

Wole Soyinka, Michael Ondaatje, Wolf Biermann und Jane Birkin: Große Namen schmücken das Literaturfestival Berlin, das nun begonnen hat. Spannendster Gast aber ist ein junger Italiener, der sich mit der Mafia angelegt hat. Mehr Von Andreas Kilb

07.09.2007, 10:38 Uhr | Feuilleton

Eurovision Song-Contest Alles Roger in Helsinki!

Roger Cicero vertritt Deutschland beim Eurovision Songcontest in Helsinki. Der Hamburger ist zwar mit deutschem Swing erfolgreich, bei vielen Grand-Prix-Experten gilt er damit aber jetzt schon als Verlierer. FAZ.NET-Spezial. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

10.05.2007, 14:14 Uhr | Gesellschaft

Fragen Sie Reich-Ranicki Biermann sprengt jeden Rahmen

Hat Wolf Biermann die Ehrenbürgerwürde von Berlin zu Recht bekommen? wurde Marcel Reich-Ranicki von einem Leser gefragt. Seine Antwort - eine Würdigung des singenden Poeten - ist voller Umschweife und gerade deshalb so eindeutig. Mehr

03.05.2007, 16:14 Uhr | Feuilleton

Lobrede Die Legende vom RAF-Spender Wolf Biermann

Hat Klaus Wowereit in seiner Lobrede auf Wolf Biermann gelogen? Biermann habe einst, so Wowereit, Preisgeld auf ein Konto der RAF überwiesen. Was ist an der Sache dran? Mehr Von Martin Otto

02.04.2007, 16:57 Uhr | Feuilleton

Biermanns Ehrung Zumindest nicht falsch freundlich

Die Skandalerwartung wurde enttäuscht: Klaus Wowereit hat auf Berlins neuen Ehrenbürger Wolf Biermann eine artige Laudatio gehalten, obwohl der Bürgermeister zuvor von ihm heftig attackiert worden war. Bei der Ehrung zeigten sich beide nun versöhnlich. Mehr Von Mechthild Küpper

26.03.2007, 20:17 Uhr | Feuilleton

Ehrenbürger Berlins Biermanns dichterische Freiheit

Wie kann man sich von Leuten ehren lassen, die man politische Sittenstrolche nennt? Heute wird Wolf Biermann Ehrenbürger von Berlin. Klaus Wowereit, der dagegen war, wird sich bei seiner Ruhmesrede mächtig anstrengen müssen. Mehr Von Regina Mönch

26.03.2007, 10:15 Uhr | Feuilleton

Beschluss Biermann wird Ehrenbürger Berlins

Das Berliner Abgeordnetenhaus hat am Donnerstag Abend beschlossen, dem Liedermacher Wolf Biermann die Ehrenbürgerwürde zu verleihen. Die Zustimmung des Senats gilt als Formsache. Mehr

02.02.2007, 10:16 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z