Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema WDR

Kohleausstieg Versorgungssicherheit laut Studie nicht gefährdet

Die Grünen wollen das Ende der Braunkohle, Union und FDP warnen vor Energieengpässen. Nun bringt eine Studie Licht ins Dunkle der Auseinandersetzung. Was passiert, wenn die 20 ältesten Braunkohlekraftwerke abgeschaltet werden? Mehr

11.11.2017, 03:33 Uhr | Wirtschaft
Alle Artikel zu: WDR
1 2 3 ... 17 ... 34  
   
Sortieren nach

Umfrage Zustimmung zu Jamaika-Koalition bricht ein

Schon vor Beginn der Koalitionsverhandlungen sinkt die Lust der Deutschen auf eine Jamaika-Koalition stark. Darunter leidet auch die Beliebtheit der Kanzlerin. Mehr

09.11.2017, 22:21 Uhr | Politik

Neue „Tatort“-Richtlinien Tod am Sonntag

Ein ARD-Papier hat jetzt die neue Linie für den „Tatort“ vorgegeben: nur noch zwei experimentelle Fälle im Jahr, ansonsten der klassische Ermittlerkrimi. Wir wagen einen Blick ins Programm der Zukunft. Mehr Von Tobias Rüther und Florentin Schumacher

07.11.2017, 12:34 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: „Hart aber fair“ Vier Fragen von Apple

Einige halten die gegenwärtigen Verhältnisse für paradiesisch: Warum erfahren wir in den „Paradise Papers“. Das war auch das Thema bei Frank Plasberg, der seit gestern einen Apple-Computer besitzt, der sogar telefonieren kann. Mehr Von Frank Lübberding

07.11.2017, 05:04 Uhr | Feuilleton

„Paradise Papers“ Neue Enthüllungen belasten Wilbur Ross, die Queen und Trudeaus Vertrauten

Das investigative Journalistennetzwerk ICIJ hat neue Steuerschlupflöcher und potenziell brisante Geschäftskontakte hochrangiger Persönlichkeiten weltweit aufgedeckt. Mehr

05.11.2017, 21:01 Uhr | Wirtschaft

Neue Regel beim „Tatort“ Keine Experimente?

Die ARD will ihren Zuschauern nur noch zwei Experimente beim „Tatort“ im Jahr zumuten. Was wäre das für ein Einerlei, wenn zur DNA der Krimiserie in Sachen Vielfalt nur der Ortswechsel zählte? Mehr Von Michael Hanfeld

30.10.2017, 10:36 Uhr | Feuilleton

Angebliche Terrorpropaganda Hundert Akademiker in Deutschland von Türkei angeklagt

Die Türkei will Hunderte Intellektuellle vor Gericht stellen, die das Vorgehen von Sicherheitskräften in den Kurdengebieten kritisiert hatten. Viele der Angeklagten leben in Deutschland. Mehr

30.10.2017, 04:55 Uhr | Politik

ARD-interne Maßgabe Nur noch zwei „Experimente“ beim „Tatort“ pro Jahr

Außergewöhnliche „Tatorte“, über die sich Zuschauer aufregen könnten, sollen seltener werden – so lässt sich eine ARD-interne Maßgabe zu sogenannten experimentellen Sonntagskrimis interpretieren. Mehr

28.10.2017, 17:47 Uhr | Feuilleton

Judenhass in Frankreich Die Täter machen es wie die Nazis

Verbrechen an Juden werden totgeschwiegen – und in der Banlieue grassiert der islamische Antisemitismus: Die feministische Philosophin Elisabeth Badinter klagt Frankreichs Medien und Politik an. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

19.10.2017, 14:59 Uhr | Feuilleton

Vorwurf Mordverstrickung Türkei lässt weiteren Deutschen im Ausland festnehmen

Ein in der Ukraine lebender Deutsch-Türke wurde offenbar schon Mitte des Jahres auf Betreiben Ankaras festgenommen. Ankara wirft ihm Verstrickung in zwei Mordfälle vor. Mehr

17.10.2017, 18:58 Uhr | Politik

Autor Jaroslav Rudiš Mit Kafka in der Kneipe

In Europa liegen Vergangenheit und Gegenwart, Herkunfts- und Wohnorte, Kulturen, Sprachen und Trinkgewohnheiten nahe beieinander: Über eine deutsch-tschechische Szene in Bremen. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

13.10.2017, 20:03 Uhr | Feuilleton

Steuertricks von Banken Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Cum-Ex-Geschäften

Im Falle der Cum-Ex genannten Steuertricks von Banken und Großinvestoren könnte es zum ersten Strafprozess in Deutschland kommen. Insgesamt wurde der Bund wohl um mehr als 10 Milliarden Euro betrogen. Mehr

04.10.2017, 10:26 Uhr | Wirtschaft

Bluttat am Münchener OEZ Gutachter spricht von Rechtsterrorismus

Drei Gutachter stufen den Münchner Amoklauf als politisch motivierte, rechte Gewalttat ein. Die Experten kommen damit zu einem anderen Ergebnis als die Ermittlungsbehörden und die bayerische Staatsregierung. Mehr

03.10.2017, 23:01 Uhr | Gesellschaft

Hotline für besorgte Bürger Warum ein Kurde mit einem AfD-Politiker befreundet ist

Ali Can redet gerne mit Menschen, die Vorurteile haben. Zum Beispiel mit einem Gießener AfD-Kreisbeigeordneten. Die beiden riskieren viel, indem sie den Kontakt zum anderen suchen. Mehr Von Justus Bender

08.09.2017, 15:03 Uhr | Gesellschaft

Nähe zur Gülen-Bewegung Deutsche steht vor türkischem Gericht

In der Türkei steht offenbar eine deutsche Staatsbürgerin vor Gericht. Ihr wird Nähe zu der als Terrororganisation eingestuften Gülen-Bewegung vorgeworfen. Mehr

07.09.2017, 23:32 Uhr | Politik

Can-Bassist Holger Czukay tot Als Rock noch rollte

Die Gruppe „Can“ verschaffte der Rockmusik in den Siebzigern eine fortschrittliche Physiognomie. Das war auch dem Bassisten Holger Czukay zu verdanken. Nun ist er im Alter von 79 Jahren gestorben. Ein Nachruf. Mehr Von Wolfgang Sandner

06.09.2017, 21:18 Uhr | Feuilleton

Nukleare Aufrüstung Russisches Raketenprogramm besorgt Nato-Staaten

Die Nato überlegt, ihre Nuklearfähigkeiten in Europa zu erhöhen. Amerikanische Bomber könnten zum Beispiel häufiger eingesetzt werden. Mehr

01.09.2017, 08:51 Uhr | Politik

WDR-Serie „Mein Verein“ Fernsehen für Fußballfans

Fünf Vereine in der ersten Liga, fünf Filme: FC Schalke 04, Bayer 04 Leverkusen, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach und der 1. FC Köln. So zeigt der WDR, was NRW am Ball drauf hat. Mehr Von Andreas Rossmann

20.08.2017, 19:19 Uhr | Feuilleton

Einmischung in Wahlkampf? AfD dementiert Verbindung zu mutmaßlichem russischen Spion

In Polen wird Mateusz Piskorski der Spionage im Auftrag Russlands verdächtigt. Mit AfD-Politikern soll er einen Verein gegründet haben. Doch auch zu einer anderen deutschen Partei suchte er offenbar Kontakt. Mehr

17.08.2017, 19:12 Uhr | Politik

WDR-Doku über die Siebziger Was von damals übrig blieb

Der WDR nimmt in einer Dokureihe die siebziger Jahre im bevölkerungsreichsten Bundesland unter die Lupe. Dabei finden sich einige Nachlässigkeiten. Mehr Von Andreas Rossmann

11.08.2017, 17:47 Uhr | Feuilleton

Duisburg Gedenkstätte für Opfer der Loveparade-Katastrophe verwüstet

Unbekannte haben die Glastafel mit den eingravierten Namen der Opfer der Loveparade-Katastrophe von 2010 wohl vollständig zerstört. Der Staatsschutz ermittelt. Mehr

05.08.2017, 13:53 Uhr | Gesellschaft

Vor amerikanischen Behörden Audi-Chef soll Mitarbeiter zu geschönter Präsentation gedrängt haben

In der Dieselaffäre gibt es schlechte Nachrichten für Audi: Der Chef der Marke soll Mitarbeiter unter Druck gesetzt haben. Die Staatsanwaltschaft hat zudem ihre Ermittlungen auf den Vorstand ausgeweitet. Mehr

04.08.2017, 20:04 Uhr | Wirtschaft

Abgas-Manipulationen Dicke Luft

Die Skandale in der Autoindustrie haben den Bundestagswahlkampf erreicht. Nicht nur innerhalb der großen Koalition sorgt die Frage nach dem richtigen Umgang mit den Abgas-Manipulationen für Streit. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

01.08.2017, 14:12 Uhr | Politik

Expertentweets zur „Automafia“ Benebelt vom Diesel

Wenn Autoindustrie und Bundesregierung zur mordenden „Automafia“ werden: Ein ARD-Experte verliert beim Twittern Maß und Ziel aus den Augen. Mehr Von Frank Lübberding

01.08.2017, 07:44 Uhr | Feuilleton

Mutmaßliches Kartell Daimler kam VW offenbar mit Selbstanzeige zuvor

Der Autobauer Daimler hat sich angeblich bei den Behörden im mutmaßlichen Kartellskandal selbst angezeigt, um einer Strafe zu entgehen. Der Wolfsburger Konkurrenz wäre man damit zuvorgekommen. Mehr

24.07.2017, 19:53 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 17 ... 34  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z