Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Walter Ulbricht

Alle Artikel zu: Walter Ulbricht
  2 3 4
   
Sortieren nach

Wandergesellen Men in Black auf Tippelei

Walter Ulbricht, der Staatschef der Deutschen Demokratischen Republik, ist einst als Tischlergeselle auf Wanderschaft gegangen. Ebenso DDR-Staatspräsident Wilhelm Pieck. Und August Bebel, einer der Begründer ... Mehr

08.07.2003, 19:58 Uhr | Rhein-Main

Volksaufstand Die Intellektuellen und der 17. Juni

Wie der Volksaufstand in der DDR zum faschistischen Putschversuch" umgedeutet wurde - und welche Rolle die Intellektuellen dabei spielten. Mehr Von Hubertus Knabe

13.06.2003, 15:00 Uhr | Politik

17. Juni 1953 Verschleppt, gefoltert, verurteilt

Ein Rias-Reporter berichtet über den 17. Juni - sechs Jahre und neun Monate Hohenschönhausen. Mehr Von Norman Dankerl

10.06.2003, 17:32 Uhr | Politik

Ins Nirwana der Bilderwelten Ins Nirwana der Bilderwelten

Die DDR war ein Bild mit wenig Farbe. Grau, Braun und dann noch ein bißchen Rot. Das bißchen Rot war politische Reklame, die niemanden für sich gewinnen mußte. Abgekauft wurde ohnehin wenig. Das Paradies der Werktätigen war verblichen, bevor es bewohnt wurde. Mehr

01.06.2003, 16:13 Uhr | Feuilleton

Bild der Dummheit Bild der Dummheit

ERICH HONECKER war 1980 auf dem Höhepunkt seiner Macht. Damals erschien in einem der Verlage von Robert Maxwell die Autobiographie des ersten Mannes in der SED. Das Buch kam in einer Reihe "Führer der Welt" heraus, was Honeckers Eitelkeit geschmeichelt haben dürfte. Die Ausgabe in der DDR besorgte der für alle SED-Parteischriften zuständige Berliner Dietz-Verlag. Mehr

23.05.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

Sicherheit vor dem eigenen Volk Sicherheit vor dem eigenen Volk

Eine Revolution ist nur dann etwas wert, wenn sie sich zu verteidigen versteht." Dies Lenin-Wort hat die SED, solange sie in der DDR das Sagen hatte, als Maxime ihrer Militär- und Sicherheitspolitik begriffen und in Agitation und Propaganda bis zum Überdruß strapaziert. Von der Geschichte ist es ... Mehr

18.03.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

Logik der Willkür Logik der Willkür

Thomas Horstmann: Logik der Willkür. Die Zentrale Kommission für Staatliche Kontrolle in der SBZ/DDR 1948-1958. Böhlau Verlag, Köln/Weimar/Wien 2002. 504 Seiten, 50,- [Euro].Ihre große Zeit hatte die 1948 wesentlich auf Initiative Walter Ulbrichts in der sowjetischen Besatzungszone geschaffene Zentrale Kontrollkommission im ersten Jahrfünft ihrer Existenz. Mehr

14.01.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Recht als Werkzeug der Partei

Karl Polak (1905-1963), der "Kronjurist" der SED, Protegé Walter Ulbrichts und dessen Berater in Fragen der Organisation des Staates und des Rechts, war einer der führenden Köpfe der theoretischen Grundlegung der "antifaschistisch-demokratischen Umwälzung" in der sowjetischen Besatzungszone und des "Aufbaus des Sozialismus" in der DDR. Mehr

03.06.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Chronologie Vom Schloss zum Palast - Chronologie des Schlossplatzes

Eine Chronologie fasst die mehr als 500 Jahre umspannende, wechselvolle Geschichte des Schlossplatzes in Berlin zusammen. Mehr

16.04.2002, 00:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Hinweis

FAUSTFECHTER. In der DDR war Manfred Wolke, 1943 als letztes von zehn Kindern geboren, ein Vorzeigesportler, der 1968 nach seinem Olympiasieg im Boxen brav den Genossen Walter Ulbricht zitierte. In den siebziger Jahren wurde er Trainer beim Armeesportklub Vorwärts in Frankfurt an der Oder. Die große ... Mehr

08.04.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Kämpferin für die Weltrevolution

Manfred Scharrer: "Freiheit ist immer . . ." Die Legende von Rosa & Karl. Transit Verlag, Berlin 2002, 190 Seiten, 16,80 Euro.Am 15. Januar 1969, dem fünfzigsten Jahrestag der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, zogen in West-Berlin knapp zweitausend Anhänger der außerparlamentarischen Opposition, vorwiegend Studenten, über den Kurfürstendamm. Mehr

20.03.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Brüder, zur Sonne, zur Nacktheit!

Irgendwann, das war klar, würde irgendwer ein Buch schreiben über die Zeitschrift "Das Magazin", die in der DDR berühmt gewesen war und die es auch heute noch gibt. Vielleicht würde der ehemalige Chefredakteur die Geschichte des Blattes aufschreiben. Das Buch würde das kleine Format haben, in dem auch "Das Magazin" erscheint. Mehr

14.03.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Moskaus Filialleiter

Jan N. Lorenzen: Erich Honecker. Eine Biographie. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2001. 239 Seiten, 8,90 Euro.Thomas Kunze: Staatschef a. D. Die letzten Jahre des Erich Honecker. Ch. Links Verlag, Berlin 2001. 224 Seiten, 38,- Mark.Von 1971 bis 1989 war Erich Honecker als Nachfolger Walter Ulbrichts der unumstritten erste Mann in der DDR. Mehr

12.11.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die Tränen auf dem Löschpapier

Wer sagen oder schreiben möchte, daß ihn ein Buch begeistert hat, ohne gleich Gefahr zu laufen, deshalb gleich unkritisch auszusehen, der kann vor seinen Enthusiasmus allemal die kühle Frage stellen, ob man denn das Buch, um das es geht, wirklich gebraucht hätte. Haben die Leser in Deutschland zum Beispiel ... Mehr

06.11.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Zeitgeschichte Heinz Rühmann war Berater von Walter Ulbricht

Nicht nur von Hitler sondern auch von Ulbricht geschätzt. Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung hat bisher unbeachtete Dokumente über den Schauspieler Heinz Rühmann aufgetan. Mehr

13.10.2001, 12:39 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Alles unter Kontrolle?

Christian F. Ostermann: Uprising in East Germany 1953. The Cold War, the German Question and the First Major Upheaval behind the Iron Curtain. Central European University Press, Budapest/New York 2001. 451 Seiten, 63,95 Dollar."Die Situation in Berlin bessert sich. Die Hauptgebäude der Regierung und ... Mehr

28.09.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Wieder ganz unten

NVA. "Vernehmt - liebe Freunde in der fernen DDR - die wahre Geschichte des Soldaten Wu Hsie-en, des beliebten Kochs einer Bataillonsküche der Chinesischen Volksbefreiungsarmee." Mit solcher Komik berichtete im August 1959 der Pekinger Korrespondent der NVA-Wochenzeitung "Volksarmee" über die vierwöchige Degradierung des Generalleutnants Wu zum Soldaten. Mehr

03.09.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Kleine und große Teufel

Mary Elise Sarotte: Dealing with the devil: East Germany, détente, and Ostpolitik, 1969-1973. The University of North Carolina Press, Chapel Hill und London 2001. 295 Seiten, 55,- Dollar (Taschenbuchausgabe 19,95 Dollar).Die amerikanische Historikerin hat die Gunst der Stunde genutzt. Sie hat die zugänglichen ... Mehr

17.08.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Mauer & Lektüre Erinnerungen an ein deutsches Bauwerk

Vor 40 Jahren wurde die Berliner Mauer gebaut: Bücher, die das Leben jenseits des Todesstreifens dokumentieren. Mehr

13.08.2001, 09:47 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Eiskalter Spitzengenosse mit Spitzbart

Walter Ulbricht: Schlüsselfigur des Kommunismus in Deutschland und Vasall Stalins Mehr

24.04.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Gezähmter Terror

Die Justiz in der SBZ/DDR bis zum Mauerbau im Jahr 1961 Mehr

13.03.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Glückskind der deutschen Einheit

Die Erfolgsgeschichte von Eisenhüttenstadt Mehr

18.08.2000, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die Norm in den Köpfen

Ines Geipel erinnert an vergessene Autorinnen der frühen DDR Mehr

18.04.2000, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Singe mir, Muse, den Sozialismus

Abschied mittels Meisterschaft: Peter Hacks betrachtet die DDR als schöne Kunst / Von Lorenz Jäger Mehr

21.03.2000, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Förderung des proletarischen Humors

Mit Honecker in der Hölle des volkseigenen Witztums Mehr

16.11.1999, 12:00 Uhr | Feuilleton
  2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z