Virginia Woolf: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ballett in München Wo ist der Biss der frühen Tage?

Das Bayerische Staatsballett widmet dem britischen Choreographen Wayne McGregor einen ganzen Abend. Immerhin ein Stück trotzt dem Wohlfühl-Ballett. Mehr

23.04.2018, 22:19 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Virginia Woolf

1 2 3 ...  
   
Sortieren nach

Rindert Kromhouts Jugendroman Julians Zorn, Virginias Welt der Bücher

„Brüder für immer“ erzählt von einer freiheitstrunkenen Jugend in Bloomsbury. Rindert Kromhouts Jugendroman ist eine Anleitung zum Eigensinn im Zerrspiegel autoritärer Interessen und Ideologien. Mehr Von Steffen Gnam

31.01.2018, 16:50 Uhr | Feuilleton

Schauspiel Frankfurt Liebe wird überbewertet

Aufräumen unter Eheleuten: Das Schauspiel Frankfurt zeigt Woody Allens „Husbands and Wives“. Mehr Von Eva-Maria Magel

12.12.2017, 14:50 Uhr | Rhein-Main

Tate-Galerie in Cornwall Begegnungen im atlantischen Licht

Schon William Turner und Walter Sickert haben hier gemalt: In St Ives an der Küste Cornwalls wurde der Erweiterungsbau für die Tate eröffnet – in aller Unscheinbarkeit spektakulär. Mehr Von Gina Thomas, St Ives

01.11.2017, 20:12 Uhr | Feuilleton

Yasmina Reza im Gespräch Flüchtiges Porträt einer untreuen Leserin

Yasmina Reza sagt von sich selbst: „Die Literatur hat mir nichts beigebracht, oder: sie hat mir alles beigebracht“. Im F.A.Z.-Interview spricht die Schriftstellerin über die Lektüren ihres Lebens – und eine unverständliche Algebra-Aufgabe. Mehr Von Agathe Novak-Lechevalier

12.10.2017, 14:27 Uhr | Feuilleton

„British Queer Art“ in London Die Privatsphäre wird Bekenntnis

Vorurteil und Stolz: Britische Kultureinrichtungen feiern das homosexuelle Erbe in der Literatur und Kunst. Dabei wird die erotische Orientierung jedoch zur Ideologie des Andersseins. Mehr Von Gina Thomas, London

15.09.2017, 09:26 Uhr | Feuilleton

Kunst und Literatur in Teheran Unter Druck entstehen Diamanten

Die junge Teheraner Künstler- und Literatenszene hat vor allem eines verdient: Aufmerksamkeit. Denn was dort an ästhetisch Neuem heranreift, ist erstaunlich vielfältig und erfinderisch. Mehr Von Jan Röhnert, Teheran

10.08.2017, 15:33 Uhr | Feuilleton

Kommentar Wenn ein erfolgreicher Verlag Hilfe braucht

Um 60.000 Franken musste der Schweizer Dörlemann Verlag per Crowdfunding bitten. Das klappte viel besser als erwartet – aber wie konnte es zu dieser Not überhaupt kommen? Mehr Von Hubert Spiegel

12.06.2017, 11:53 Uhr | Feuilleton

Hörbuch über Sissinghurst Übernachtungsgäste waren ihr ein Greuel

Pflanzenglück in Hörbuchform: Die Schriftsteller Vita Sackville-West und Harold Nicolson lebten ihre besondere Ehe in einem Traumgarten aus. Das hört sich gut an. Mehr Von Hannes Hintermeier

02.06.2017, 21:50 Uhr | Feuilleton

Schwarze Schauspieler Wer hat Angst?

Ein schwarzer Schauspieler als Nick in Wer hat Angst vor Virginia Woolf? Der Nachlassverwalter des Dramatikers Edward Albee hat das einem Theater in Oregon verboten. Mehr Von Andreas Platthaus

25.05.2017, 10:37 Uhr | Feuilleton

Anatomie einer Geste Auf Küsse folgen Katastrophen

Geküsst wird immer, doch nicht mit jedem Kuss beginnt eine große Liebe: ein Gespräch mit Peter von Matt über den Kuss in der Literatur zum Valentinstag. Mehr Von Sandra Kegel

14.02.2017, 14:14 Uhr | Feuilleton

Briefverkehr der Familie Mann Danke für dein forsches Brieflein

Mielein, Lämmlein, Kütschlein, Lämplein: Thomas Manns Verwandte scheinen von Sinnen gewesen zu sein, wenn sie einander schrieben. Wir aber verdanken heute ihrer Korrespondenz einen Sinnesrausch. Mehr Von Eva Menasse

25.12.2016, 09:33 Uhr | Feuilleton

Geschlechterrollen Alles ist nur eine Attitüde entfernt

Die Mode ist Spezialistin im Verwirrspiel der Geschlechterrollen. Über die Freiheit des androgynen Stylings in bedrohlichen Zeiten wie diesen. Mehr Von Elisabeth Wagner

07.10.2016, 15:11 Uhr | Stil

Zum Tod von Edward Albee Er nahm den amerikanischen Traum beim Wort

Mit Wer hat Angst vor Virginia Woolf? hat er sich seinen Platz im Theater-Olymp gesichert. Er war Amerikas Beckett und meinte, er sei doch ein Optimist: Zum Tod des Dramatikers Edward Albee. Mehr Von Jordan Mejias

18.09.2016, 17:27 Uhr | Feuilleton

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" Dramatiker Edward Albee mit 88 Jahren gestorben

Mit seinen Stücken hat er dem modernen Amerika den Spiegel vorgehalten. Nun ist der wohl einflussreichste Dramatiker seiner Generation gestorben. Mehr

17.09.2016, 05:39 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Gruppe 47 in Amerika Wir brauchen eine neue Gruppe

Sollte es wieder einen Zusammenschluss einiger Autoren geben? Ja, meint unser Autor Simon Strauss, er könnte der Literatur neue Impulse geben. Mehr Von Simon Strauss

19.04.2016, 13:52 Uhr | Feuilleton

Sissinghurst Erlösung eines Gartens

Sissinghurst, einer der berühmtesten Gärten der Welt, drohte in Schönheit zu erstarren. Dann kam ein junger Gärtner. Mehr Von Ina Sperl

12.03.2016, 08:07 Uhr | Stil

Frankfurter Anthologie Elizabeth Barrett Browning: „Sonette aus dem Portugiesischen“

Der Titel dieser Liebesgedichte ist eine Lüge. Sie stammen nicht aus Südeuropa sondern von einer „alten Jungfrau“ im sittenstrengen England. Und erzählen von einer einzigartigen Liebesgeschichte. Mehr Von Ruth Klüger

20.11.2015, 17:54 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Der Schmetterling sagt dir, wenn es Zeit ist zu gehen

Sie hat diese Kraft, die uns hinreißt und tröstet, und wurde für diese Rolle mit dem Oscar ausgezeichnet: Julianne Moore als Alzheimer-Patientin in „Still Alice“. Mehr Von Andreas Kilb

04.03.2015, 16:28 Uhr | Feuilleton

Im Kino „Frau Müller muss weg“ Abgerechnet wird zum Schluss

Plakativ, aber aus gutem Grund: Sönke Wortmann adaptiert Lutz Hübners Schul-Drama-Komödie „Frau Müller muss weg“ fürs Kino und stutzt Helikoptereltern die Flügel. Mehr Von Jan Wiele

17.01.2015, 15:39 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Mike Nichols Der Mann, der die „Reifeprüfung“ ablegte

Mit „Die Reifeprüfung“ machte sich Mike Nichols unvergesslich. Aber es war nur einer von vielen herausragenden Filme. Jetzt ist der amerikanische Regisseur im Alter von 83 Jahren gestorben. Mehr Von Verena Lueken

20.11.2014, 16:42 Uhr | Feuilleton

Film Regisseur Mike Nichols ist tot

Mit „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ schaffte er den Durchbruch, mit „Die Reifeprüfung“ gelang ihm der Griff zum Oscar. Jetzt ist der amerikanische Regisseur Mike Nichols im Alter von 83 Jahren gestorben. Mehr

20.11.2014, 14:25 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie „die morgenfeier“ von Ernst Jandl

Tote Insekten sind von Lyrikern oft besungen worden. Doch niemals so wie in der unverbrauchten Sprache Ernst Jandls. Unseren Interpreten hat das zu Tränen gerührt. Mehr Von Clemens Setz

02.11.2014, 08:41 Uhr | Feuilleton

Madrid ohne Männer Die Stadt der starken Frauen

Sie schreiben, regieren, managen und machen Mode auf Spitzenniveau: Eine Reise durch das weibliche Madrid, in dem es von starken Persönlichkeiten nur so wimmelt. Mehr Von Franziska Horn

22.05.2014, 16:59 Uhr | Reise

Virginia Woolf in Darmstadt Ruinen einer Ehe

Der Eheklassiker Wer hat Angst vor Virginia Woolf? zählt zu den Dramen, die scheinbar ohne Regie auskommen. Die Begeisterung des Publikums speist sich auch aus dem Erschrecken der Zuschauer über sich selbst - so auch in Darmstadt. Mehr Von Matthias Bischoff

16.04.2014, 11:37 Uhr | Rhein-Main
1 2 3 ...  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z