Verlag: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Verlag

  9 10 11 12 13 ... 21  
   
Sortieren nach

Süddeutsche Zeitung Der Verkauf wird wieder ein Fall für die Gerichte

Die Gesellschafter der Süddeutschen Zeitung hatten schon immer ein schwieriges Verhältnis. Jetzt sind sie wegen des Verkaufs des Verlags zerstritten. Am 23. Oktober treffen sie sich voraussichtlich vor Gericht. Mehr Von Marcus Theurer

13.08.2007, 14:30 Uhr | Wirtschaft

Die Welt in der Westentasche Die Welt in der Westentasche

Immer mal wieder, wenn es um Rekorde geht und um Beispiele für den Diminutiv - die so klein sind, dass man sie nicht mehr guten Gewissens als anschaulich bezeichnen kann, sondern eher von unsichtbar sprechen müsste -, kommt die Rede auf jene sprichwörtlichen Reiskörner. Darauf sollen Mönche oder Kunsthandwerker ... Mehr

02.08.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Buchmarkt Wie Verlage die Konkurrenz im eigenen Haus inszenieren

Auf die Aufkauflust der Konzerne folgte die Konzentration im Handel: Konkurrenzkampf ist der Buchbranche wohlbekannt. Doch in diesem Herbst gibt es dort einen Verdrängungswettbewerb, wo er vielleicht am gefährlichsten werden könnte. Mehr Von Hubert Spiegel

10.07.2007, 18:02 Uhr | Feuilleton

Mit dem spitzen Finger die Müritz umfahren Mit dem spitzen Finger die Müritz umfahren

"In 300 Metern rechts abbiegen": Es ist natürlich ein bisschen spleenig, solch klare Lenkhilfe von der CD einer Lotsin vorzuziehen, die mit der Nase auf der Straßenkarte und in heftig blinzelnder Kurzsichtigkeit raunt: "Ich glaub', das war da eben doch der Abzweig nach Berlin." Aber wenn sie nun einmal die Stimme mit dem richtigen Timbre hat . Mehr

09.06.2007, 12:00 Uhr | Feuilleton

Verlage Die großen amerikanischen Zeitungsdynastien wanken

Der Medienunternehmer Rupert Murdoch will das renommierte Wall Street Journal kaufen. Die Eigentümerfamilie aber sträubt sich noch. Andere Verlegerclans haben schon längst aufgegeben. Mehr Von Roland Lindner

07.05.2007, 11:51 Uhr | Wirtschaft

Verlage "Den Long Tail bewirtschaften"

Medienwissenschaftler Norbert Bolz rät Verlagen, im Internet den Long Tail zu bewirtschaften, also den langen Schwanz eher abseitiger Konsumentenwünsche. Sonst könnten sie ihr Manko fehlender Interaktivität mit den Nutzern nicht ausgleichen. Mehr

07.05.2007, 10:29 Uhr | Wirtschaft

Suhrkamp und Stanford Denken in großen Dimensionen

Seit Jahren vergeudet der Verlag seine Energien in internen Auseinandersetzungen, die dem Ansehen des Hauses stark geschadet haben. Die Nachricht, die alles ändern könnte: Die Universität Stanford erwägt den Einstieg bei Suhrkamp. Mehr Von Hubert Spiegel

28.04.2007, 12:06 Uhr | Beruf-Chance

Einstweilige Verfügung abgelehnt Besitzer dürfen Süddeutsche zum Verkauf anbieten

Die verkaufswilligen Gesellschafter dürfen Verkaufsunterlagen über den Verlag der Süddeutschen Zeitung erstellen. Ein Miteigentümer hatte vor Gericht erreichen wollen, dass erst Käufer mit konkretem Interesse Einsicht in Interna bekommen. Mehr

17.04.2007, 13:46 Uhr | Feuilleton

Juristische Verlage Handelsblatt steigt bei Dr. Otto Schmidt ein

Wieder kommt Bewegung in die juristische Verlagsbranche: Das Handelsblatt beteiligt sich am Verlag Dr. Otto Schmidt. Mehr

11.04.2007, 17:37 Uhr | Wirtschaft

Amerika Wunderbares Land

Die Erwartungen waren hochgespannt, vielleicht sogar vermessen, und das offenbar nicht nur im Verlag Random House. Die Kritiken reagierten verhalten. Mehr

30.03.2007, 11:04 Uhr | Feuilleton

Heise Zeitschriften Verlag Mark A. Cano neuer Leiter Vertrieb und Marketing

Mark A. Cano ist neuer Leiter Vertrieb und Marketing im Heise Zeitschriften Verlag. In dieser Funktion verantwortet er die Vertriebs- und Marketingmaßnahmen für die Heise-Titel c’t, iX und Technology Review. Mehr

27.03.2007, 16:17 Uhr | Beruf-Chance

Web 2.0 Den Nutzer die Arbeit machen lassen

Verlage, die ihre Nutzer nicht in die Erstellung und Bewertung ihrer Inhalte einbinden, verlieren an Reichweite, hat das Beratungsunternehmen Timelabs herausgefunden. Die meisten Verlage hätten Web 2.0 aber noch nicht verstanden. Mehr

04.03.2007, 17:05 Uhr | Wirtschaft

Internet Telekom will Verlage von Immobilienscout24 fernhalten

Im Bieterwettstreit um Immobilienscout24 hat der Anteilseigner Deutsche Telekom die Interessenten aus dem Verlagsgeschäft wie Springer und Holtzbrinck offenbar abgeschreckt. Die Telekom möchte lieber einen Finanzinvestor. Mehr

21.02.2007, 15:18 Uhr | Wirtschaft

Hanser Verlag Ein Verlag, das gibt sich so, ist ein riesengroßer Zoo

Wilde Lektoren, der Chef ein Berserker und viele Autoren der Weltliteratur im Haus: Hanser ist von den Buchhändlern zum Verlag des Jahres gekürt worden. Ein Ortstermin in München. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

29.01.2007, 18:08 Uhr | Feuilleton

Bücher Umschlagplatz

Die Sozialistische Verlagsauslieferung Frankfurt ist ein Umschlagplatz für zahlreiche kleine Verlage, die hier ihre Buchproduktion lagern, bevor sie in die Buchläden gelangt. Mehr Von Florian Balke

05.01.2007, 21:14 Uhr | Rhein-Main

Exilgrüße Exilgrüße

Jeder akademische Verlag in den Vereinigten Staaten, der auf sich hält, leistet sich dieser Tage ein reichhaltiges Angebot im Bereich der Jüdischen Studien. Wenn es weiterer Indizien bedarf, daß diese ... Mehr

01.01.2007, 13:45 Uhr | Feuilleton

Worstseller 2006 Der Gammelbuchskandal

Es gibt viele gute Bücher, die sich erstaunlich schlecht verkaufen. Verdrängen die Bestseller den Rest der Literatur? Wir haben renommierte deutsche Verlage nach ihren liebsten Ladenhütern des Jahres 2006 gefragt. Die Antwort: zehn lesenswerte Worstseller. Mehr Von Hubert Spiegel

15.12.2006, 17:26 Uhr | Feuilleton

Verlage Suhrkamp auf hoher See

Die Verhältnisse sind zerrüttet, die Lage ist unübersichtlich - das ist der aktuelle Stand der Dinge bei Suhrkamp. Eine Auseinandersetzung der Eigentümer vor Gericht scheint unausweichlich. Die Folgen für den Verlag dürften verheerend sein. Mehr Von Hubert Spiegel

13.12.2006, 08:45 Uhr | Feuilleton

Verlage Ein Hexenkessel namens Suhrkamp

Die Dorfgesellschaft des deutschen Literaturbetriebs hat ein neues großes Thema: Die Suhrkamp-Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz muß sich allen Ernstes gegen den Vorwurf der Hexerei verteidigen. Von Patrick Bahners. Mehr Von Patrick Bahners

08.12.2006, 08:37 Uhr | Feuilleton

Fotografien mit Variationen Fotografien mit Variationen

WIESBADEN. Gestellte Szenen, die aussehen, als wäre alles genau so passiert. Immer andere Charaktere, doch stets dieselbe Person. In dem umfangreichen Fotoband "3xIch. Ben Oyne & Students" inszenieren sich Studenten deutscher Hochschulen für Fotografie, Design und Kommunikation selbst. Jeder ... Mehr

21.11.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Ein Scherbenhaufen voller Glück Ein Scherbenhaufen voller Glück

Auf die Idee muß man erst mal kommen: Man nimmt einen Film von dreiundneunzig Minuten, sucht sich gleichviele Autoren, lost ihnen jeweils eine Minute zu und schaut, was herauskommt. Der Film ist Charles Laughtons finsteres Märchen "The Night of the Hunter" (Die Nacht des Jägers) aus dem Jahr 1955, ... Mehr

16.11.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Verlage Berkéwicz geht auf Distanz zu neuen Suhrkamp-Gesellschaftern

Suhrkamp-Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz will ihren neuen Gesellschaftern offenbar Grenzen aufzeigen. Keiner hat Mitspracherecht im Verlag, betonte sie im ersten Interview nach dem Einstieg der neuen Teilhaber. Mehr

12.11.2006, 13:27 Uhr | Feuilleton

Suhrkamp Hirnzonenreflexmassage

Die Verlegerin hat sich krank gemeldet, der neue Mitinhaber, der Hamburger Mäzen Claus Grossner, möchte eine Suhrkamp-Kultur der Zukunft etablieren. Der Verlag der Weltreligionen könnte ein erster Schritt sein. Mehr Von Eberhard Rathgeb und Hannes Hintermeier

10.11.2006, 17:09 Uhr | Feuilleton

Verlage Traditionsende: Suhrkamp hat neue Eigner

Ohne das Engagement der Schweizer Kaufmannsfamilie Reinhart wäre der Suhrkamp Verlag, wie wir ihn kennen, nicht denkbar. Jetzt hat Andreas Reinhart seine Suhrkamp-Anteile verkauft. Sein Verhältnis zum Verlag habe sich zunehmend verschlechtert: Es ging einfach nicht länger. Mehr Von Hubert Spiegel

09.11.2006, 18:23 Uhr | Feuilleton

Die Dampfnudel der Wiedervereinigung Die Dampfnudel der Wiedervereinigung

Friedrich Schiller hat Dresden unvorsichtig als "Wüste des Geistes" bezeichnet. Wie unrecht er hatte, zeigt diese "Literarische Einladung" aus der "Salto"-Reihe des Wagenbach Verlags. Sie sammelt Literatur über Orte und beschränkt sich dabei auf Gegenwartsautoren. Der Band über Dresden beginnt mit "Verwüstungen", nämlich der Zerstörung Dresdens in der Nacht zum 13. Mehr

19.10.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton
  9 10 11 12 13 ... 21  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z