HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema UNESCO

Herkules-Pyramide Der Koloss von Kassel

Vor dreihundert Jahren ließ Landgraf Carl von Hessen-Kassel ein Monument des Absolutismus errichten. Heute ist die Herkules-Pyramide Welterbe und eine zivile Zierde für Nordhessen. Mehr

26.07.2017, 20:09 Uhr | Reise
Alle Artikel zu: UNESCO
1 2 3 ... 10 ... 20  
   
Sortieren nach

Asmara wird Weltkulturerbe Als die Moderne noch geholfen hat

Die Unesco erklärt die eritreische Stadt Asmara zum Weltkulturerbe. Das Komitee belohnt den Umgang der früheren italienischen Kolonie mit dem modernistischen Erbe. Mehr Von Vera Simone Bader

09.07.2017, 21:20 Uhr | Feuilleton

Unesco-Tagung in Krakau Eiszeitkunst-Höhlen Weltkulturerbe, Naumburg wieder nicht

Hier wurde die älteste bekannte Menschenfigur der Welt gefunden: Sechs Höhlen auf der Schwäbischen Alb sind zum Weltkulturerbe ernannt worden. Eine zweite Bewerbung muss sich ein drittes Mal bewerben. Mehr

09.07.2017, 13:12 Uhr | Feuilleton

Hebron wird Weltkulturerbe „Ein klarer Angriff auf Israel“

Die Unesco hat die Altstadt Hebrons einem palästinensischen Notfallantrag folgend zum Weltkulturerbe erklärt. Jetzt will Ministerpräsident Netanjahu die Mitgliedsbeiträge an die UN kürzen. Mehr

07.07.2017, 13:28 Uhr | Feuilleton

Auf der Roten Liste Wien als Weltkulturerbe gefährdet

Die Unesco hat die historische Mitte Wiens auf die Rote Liste gesetzt. Schuld ist die Stadt selbst: Der Bau eines Hochhauses am Heumarkt schade dem Gesamteindruck, findet das Komitee. Mehr Von Christian Geinitz

06.07.2017, 16:39 Uhr | Gesellschaft

Palästinensische Schulbücher Lektionen in Hass

Wer Antisemitismus sehen will, muss in Berlin nur auf die Straße gehen oder in palästinensischen Schulbüchern blättern, mit denen auch an UN-Schulen gelehrt wird. Israel kommt dort nicht vor. Auch nicht der Holocaust. Dafür wird der Terror verherrlicht. Mehr Von Regina Mönch

29.06.2017, 11:43 Uhr | Feuilleton

Diyarbakir Wie in der Türkei ein Weltkulturerbe zerstört wird

Der türkische Staat baut in der von ihm zerstörten historischen Altstadt von Diyarbakir moderne Wohnsiedlungen. Das Erbe der Römerzeit geht endgültig verloren. Mehr Von Rainer Hermann

12.06.2017, 20:03 Uhr | Politik

Reformation in der Wetterau Als Luther in Friedberg Station machte

Eine Ausstellung beschäftigt sich mit der Reformation in der Wetterau. Der Reformator richtete Briefe an den Kaiser, die diesen allerdings nicht erreichten. Mehr Von Wolfram Ahlers, Friedberg

23.05.2017, 13:29 Uhr | Rhein-Main

Start des Synchrotrons Sesame Brillantes Licht für den Frieden

In Jordanien ist der Elektronenspeicherring Sesame eingeweiht worden. Die Anlage soll die Wissenschaft und den Friedensprozess im Mittleren Osten fördern. Mehr Von Manfred Lindinger

18.05.2017, 14:48 Uhr | Wissen

Streit um Hamburger Hafen Woher kommt der Schlick in der Elbmündung?

In Cuxhaven legt sich unheimlicher Schlamm über das Watt. Bürger fürchten Gifte - und machen die Elbvertiefung verantwortlich. Mehr Von Jörn Wenge

16.04.2017, 13:57 Uhr | Wirtschaft

Wildnis Die Stunde null

Zwei Prozent Deutschlands sollen Wildnis werden. Ausgediente Truppenübungsplätze bieten sich dafür an. Doch wenn man dort wuchern lässt, was will, geht eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen verloren. Mehr Von Georg Rüschemeyer

09.04.2017, 00:35 Uhr | Wissen

Wiens Hochhausbaupläne Selbstzerstörung einer Kulturstadt

Im historischen Zentrum von Wien ist der Bau eines Apartmentturms geplant. Die Stadt verspricht sich, zukunftsfit zu werden und gibt dafür ihr Weltkulturerbe preis. Mehr Von Reinhard Seiss, Wien

19.03.2017, 13:30 Uhr | Feuilleton

Darmstadts Jugendstilerbe Mathildenhöhe als nationales Premiumprojekt

Der Bund fördert Darmstadts Jugendstilerbe mit fünf Millionen Euro. Oberbürgermeister Partsch sieht einen Schub für die Weltkulturerbe-Bewerbung der Stadt. Mehr Von Rainer Hein

07.03.2017, 12:13 Uhr | Rhein-Main

Syrien IS zerstört Teile der antiken Stadt Palmyra

Während im Nordwesten von Syrien mehrere Dutzend Anhänger der Terrormiliz bei einem Luftangriff getötet werden, wird bekannt, dass die Extremisten neue Teile der antiken Stadt Palmyra zerstört haben. Mehr

20.01.2017, 11:27 Uhr | Politik

Great Barrier Reef Kampf für das Korallenriff

Dem wichtigsten Korallenriff der Erde geht es immer schlechter. Auch die australische Regierung führt das auf den Klimawandel zurück. Die Kohleförderung will sie trotzdem nicht zurückfahren. Mehr Von Christoph Hein

04.12.2016, 20:11 Uhr | Gesellschaft

Papyrus alt, Tinte neu? Israel streitet über archäologische Funde

Ein Papyrus soll die Verbindung des jüdischen Volkes mit Jerusalem zeigen. Der israelische Ministerpräsident glaubt das – aller Warnung von Experten zum Trotz. Mehr Von Joseph Croitoru

01.11.2016, 23:03 Uhr | Feuilleton

Eklat in der Unesco Streit um das Weltkulturerbe Tempelberg

Eine Resolution der Palästinenser irritiert derartig nachhaltig, dass sie im Papierkorb landet. Die Diskussion um den Tempelberg bleibt dabei auf der Strecke. Mehr Von Holger Christmann, Paris

28.10.2016, 23:00 Uhr | Feuilleton

Sperrung des Seine-Ufers Paris wird entschleunigt

Ob die französische Hauptstadt will oder nicht: Bürgermeisterin Anne Hidalgo träumt von einer verkehrsberuhigten Kapitale und schließt das rechte Seine-Ufer für den Verkehr. Die Pendler stehen jetzt noch öfter im Stau. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

11.10.2016, 14:51 Uhr | Gesellschaft

Malischer Kulturschänder Timbuktus offene Wunden

Die Denkmäler im malischen Timbuktu galten als Symbol für Toleranz und Vielfalt. Die Zerstörung stellt einen unwiderruflichen Verlust dar. Nun hat der Internationale Strafgerichtshof erstmals einen Kulturschänder wegen Kriegsverbrechen verurteilt. Mehr Von Alexander Haneke und Thomas Scheen, Nairobi

27.09.2016, 19:25 Uhr | Politik

Terrorismus in Mali Neun Jahre Haft für die Zerstörung von Weltkulturerbe

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat zum ersten Mal ein Urteil über die Zerstörung von Kulturgütern gesprochen. Es befand den malischen Dschihadisten Ahmad Al Faqi Al Mahdi für schuldig, historische Mausoleen in Timbuktu zerstört zu haben. Mehr

27.09.2016, 13:17 Uhr | Politik

Gentechnik Mademoiselle C. und ihre Mikroben

Durch eine Labor-Revolution zur Nobelpreiskandidatin: Was treibt Emmanuelle Charpentier an? Der Versuch einer Annäherung. Mehr Von Sonja Kastilan

27.08.2016, 09:00 Uhr | Wissen

Wüstenstadt Timbuktu Angeklagter Islamist gesteht Zerstörung von Kulturgut

Der Internationale Strafgerichtshof hat am Montag das erste Verfahren wegen der Zerstörung von Kulturerbe eröffnet. Auf der Anklagebank sitzt ein Islamist, der mit seinem Verhalten viele überrascht hat. Mehr

22.08.2016, 14:48 Uhr | Politik

Kommentar Bergstraße-Odenwald Ein Geopark braucht Besucher

Als Unesco Global Geopark findet sich der Naturpark Bergstraße-Odenwald weltweit in der Gesellschaft von 120 anderen Parks. Der Geopark hat viele Verdienste, aber hilft er auch dem Tourismus? Mehr Von Werner Breunig

14.08.2016, 18:04 Uhr | Rhein-Main

Bergstraße-Odenwald Der Zusatz Unesco als Adelstitel

Der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald trägt ein Unesco-Label. Er hat die wissenschaftliche Geologie im Blick. Doch er macht auch zahllose bodenständige Angebote. Mehr Von Werner Breunig, Bergstraße/Odenwald

14.08.2016, 08:46 Uhr | Rhein-Main

Kommentar Baumarkt statt Bauhaus

Die Ernst-May-Siedlungen sind im Stil des Neuen Frankfurts gebaut - haben aber ihre besten Tage schon lange hinter sich. Die Sanierung stockt. Behandelt man so ein kulturelles Erbe? Mehr Von Rainer Schulze

12.08.2016, 17:50 Uhr | Rhein-Main
1 2 3 ... 10 ... 20  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z