Tom Tykwer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Bitte einsenden Der Michael-Althen-Preis für Kritik 2018

Zur Erinnerung an den Redakteur und Filmkritiker Michael Althen hat die F.A.Z. einen Preis ausgeschrieben. Zum sechsten Mal soll eine Form der Kritik gewürdigt werden, die analytische Schärfe und Emotion verbindet. Mehr

16.06.2018, 13:41 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Tom Tykwer

1 2 3 ... 5 ... 11  
   
Sortieren nach

Bayerischer Fernsehpreis Sein Mann ist geborener Münchner

Bei der Verleihung der „Blauen Panther“ zeigt Markus Söder, dass er kurze, pointierte Reden halten kann. Der von ihm gelobte Ehrenpreisträger Hape Kerkeling macht es natürlich noch besser und erlaubt sich einen Ausflug in die Politik. Kann der Entertainer nicht endlich ins Fernsehen zurückkommen? Mehr Von Jörg Seewald

19.05.2018, 11:06 Uhr | Feuilleton

Deutscher Filmpreis Romy-Schneider-Drama mehrfach ausgezeichnet

Verneigung vor Romy Schneider: Das Drama „3 Tage in Quiberon“ über das Leben der Filmdiva räumt beim Deutschen Filmpreis ab. Mit 7 Lolas wurde der Film von Emily Atef seiner Favoritenrolle gerecht. Mehr

27.04.2018, 21:25 Uhr | Feuilleton

Berlinale Gefangen als Voyeur

Der Goldene Bär für „Touch Me Not“ bei der Berlinale ist eine riesige Überraschung. In dem Film geht es um masturbierende Callboys, Transvestiten und Darkrooms. Der Ansatz ist beklemmend. Ein Kommentar. Mehr Von Verena Lueken

25.02.2018, 01:21 Uhr | Feuilleton

Berlinale Goldener Bär für rumänischen Sexfilm

Der rumänische Experimentalfilm „Touch Me Not“ von Adina Pintilie hat bei der 68. Berlinale den Goldenen Bären gewonnen. Keiner der vielen Preise ging an einen Film aus Deutschland. Mehr

24.02.2018, 20:05 Uhr | Feuilleton

Tykwer trifft Weinstein Mein Treffen mit Harvey

Nur keine Kompromisse, auch wenn der Pate sich vor einem aufbaut: Tom Tykwer plaudert aus dem Nähkästchen. Mehr Von Maria Wiesner

20.02.2018, 11:14 Uhr | Feuilleton

Berlinale Jurypräsident Tom Tykwer freut sich

In Berlin beginnen die 68. Internationalen Filmfestspiele. 18 Filme sind im Wettbewerb. Die Bären werden am 24. Februar von einer internationalen Jury unter Leitung des deutschen Regisseurs Tom Tykwer vergeben. Mehr

16.02.2018, 08:20 Uhr | Feuilleton

Berlinale Hunde-Fabel sorgt für gelungene Eröffnung

Die Berlinale ist dieses Jahr mit einem Animationsfilm gestartet. Der Eröffnungsabend wird von der MeToo-Debatte und Aufrufen zur Gleichberechtigung bestimmt. Mehr

16.02.2018, 01:28 Uhr | Feuilleton

TV-Serien im Privatfernsehen Für Zuschauer von neun bis 99 Jahren

Die Privatsender RTL und Sat.1 investieren wieder in eigene Serien. Was dabei herauskommt, zeigt das Beispiel der Serie „Einstein“ mit Tom Beck. Mehr Von Michael Hanfeld

13.02.2018, 15:08 Uhr | Feuilleton

Umfrage für F.A.Z. Woche Mehrheit der Männer findet MeToo-Debatte übertrieben

Laut einer Allensbach-Umfrage finden 45 Prozent der Deutschen, dass die MeToo-Debatte übers Ziel hinaus schießt – bei Männern ist der Wert noch höher. Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung wünscht sich von der Berlinale ein Statement gegen sexuelle Gewalt. Mehr

01.02.2018, 14:00 Uhr | Gesellschaft

Deutscher Fernsehpreis Party machen in der Hauptstadt der Mediensünde

Ist Fernsehen am besten, wenn man es nicht zeigt? Im Kölner Palladium wurden die Deutschen Fernsehpreise vergeben, wieder ohne Übertragung. Für Ärger sorgte der Umgang mit den Drehbuchautoren. Was war da los? Mehr Von Matthias Hannemann

27.01.2018, 13:47 Uhr | Feuilleton

Rosa von Praunheim Er ist dann mal so frei

Er gilt als König des künstlerischen Undergrounds. Jetzt hat der Regisseur Rosa von Praunheim eine der wichtigsten Bühnen der Hochkultur erobert. Mehr Von Irene Bazinger

24.01.2018, 23:04 Uhr | Feuilleton

Film Tykwer dreht „The International“

Der deutsche Regisseur Tom Tykwer und der britische Schauspieler Clive Owen drehen zusammen den Agententhriller „The International“. Drehort ist unter anderem Berlin. Der Plot dreht sich um einen Interpol-Agenten, der ein korruptes Netzwerk im Bankenwesen aufdecken soll. Mehr

10.01.2018, 02:38 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik „Ein Hologramm für den König“

„Ein Hologramm für den König“ von Tom Tykwer in der Video-Filmkritik. Mehr

08.01.2018, 06:14 Uhr | Feuilleton

Medienjahr 2018 Ein paar fromme Wünsche an den Rundfunk

2018 wird es in der Medienpolitik spannend. Es geht um die Zukunft von ARD und ZDF. Der neue ARD-Chef Ulrich Wilhelm fordert schon die Erhöhung des Rundfunkbeitrags. Doch für welches Programm eigentlich? Mehr Von Michael Hanfeld

31.12.2017, 15:26 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik „Cloud Atlas“

Mit dem Film „Cloud Atlas“ haben die Geschwister Wachowski, berühmt für die „Matrix“-Trilogie, und der Deutsche Tom Tykwer („Drei“ und „Lola rennt“) einen neuen Regiestil für eine zeitlose Utopie erfunden. Mehr Von Dietmar Dath

30.12.2017, 14:50 Uhr | Feuilleton

Kino Ein außergewöhnliches Filmprojekt

David Mitchells Buch „Der Wolkenatlas“ galt als unverfilmbar. Tom Tykwer und die Geschwister Wachowski haben es dennoch gewagt. In ihrem „Cloud Atlas“ steckt eine ganze Welt und fast das ganze Kino. Mehr

30.12.2017, 14:18 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Alles nur Bluff: „The International“

„The International“ sei der Film zur Bankenkrise, hat Regisseur Tom Tykwer gesagt. Das stimmt, allerdings in einem anderen Sinn, als es Tykwer gemeint hat: Der Film ist ein Bluff, weil er so tut, als ginge es um alles. Mehr

29.12.2017, 06:00 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Glücklich zu dritt: Tom Tykwers „Drei“

Mit „Drei“ kehrt Regisseur Tom Tykwer nach Berlin zurück. Die Stadt ist Schauplatz für eine sonderbare Dreiecksbeziehung: Hanna und Simon betrügen sich unwissentlich mit demselben Liebhaber. Mehr

29.12.2017, 04:01 Uhr | Feuilleton

Serie „Deutschland 83“ Unter Afrikas geteiltem Himmel

Die Serie „Deutschland 83“ war weltweit ein Erfolg und im eigenen Land ein Flop. Am Kap der Guten Hoffnung wird die Fortsetzung gedreht. Begegnungen am Set. Mehr Von Ursula Scheer

20.12.2017, 20:07 Uhr | Feuilleton

Deutscher Filmpreis "Cloud Atlas" ist Favorit bei den Lolas

Der mit Stars wie Tom Hanks und Halle Berry besetzte Film "Cloud Atlas" hat alle Chancen, beim diesjährigen Deutschen Filmpreis zum großen Abräumer zu werden. Mit neun Nominierungen für die begehrten Lolas geht die Literaturverfilmung als Favorit in die am 26. April anstehende Verleihung. Mehr

16.12.2017, 11:24 Uhr | Feuilleton

Sechs Lolas für Debütfilm "Oh Boy" räumt bei Filmpreisen ab

Die Tragikomödie "Oh Boy" von Jan Ole Gerster ist der große Abräumer bei der Verleihung der Deutschen Filmpreise. Vor 1800 Gästen im Berliner Friedrichstadt-Palast gab es für Gersters Debütfilm sechs der begehrten Lola-Trophäen. Der große Favorit des Abends, die teure Literaturverfilmung "Cloud Atlas", bekam fünf Auszeichnungen. Mehr

15.12.2017, 12:49 Uhr | Gesellschaft

Filmfestival Berlinale Bär mit Herzschwäche

Die Berlinale braucht ein komplettes Make-Over. Ein von achtzig Regisseuren unterzeichneter offener Brief, in dem ein Neuanfang für das Festival gefordert wird, bietet den Anlass hierzu. Mehr Von Andreas Kilb

27.11.2017, 22:23 Uhr | Feuilleton

Was „Babylon Berlin“ lehrt So kommt der Untergang der Weimarer Republik auf den Schirm

Die Fernsehserie „Babylon Berlin“ soll vor einer Wiederkehr Weimarer Verhältnisse warnen. Was damit gemeint sein könnte, ist eine Frage für das neue Studienfach „Public History“. Mehr Von Charlotte Jahnz

25.11.2017, 22:31 Uhr | Feuilleton

TV-Serie „Babylon Berlin“ Krieg war gestern, heute ist Varieté

Ein Triumph: Die Serie „Babylon Berlin“ holt die zwanziger Jahre ins Bildergedächtnis der Gegenwart. Dass Tom Tykwer ARD und Sky für dieses Projekt begeistert hat, ist fürs hiesige Fernsehen ein Segen. Mehr Von Andreas Kilb

13.10.2017, 17:54 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 5 ... 11  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z