Theaterstück: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Gescheitertes „DAU“-Projekt Eine Wunde, die in der Zukunft liegt

Das Mauer-Kunstprojekt von Ilya Khrzhanovsky wird nach der Absage der Berliner Behörden nicht stattfinden. Damit verspielt die Hauptstadt eine einmalige Chance. Ein Gastbeitrag. Mehr

22.09.2018, 12:31 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Theaterstück

   
Sortieren nach

Biennale de la Danse in Lyon Ganz schön heiß hier

Schwindel am Abgrund, tanzende Avatare, akrobatische Hip-Hop-Anverwandlung: Zum achtzehnten Mal findet die Biennale de la Danse in Lyon statt. Mehr Von Wiebke Hüster, Lyon

22.09.2018, 11:14 Uhr | Feuilleton

Brief der Kulturschaffenden Geiselnehmer Seehofer?

Was haben jene Kulturschaffenden versäumt, die sich der Rücktrittsforderung an Innenminister Horst Seehofer nicht angeschlossen haben? Mehr Von Christian Geyer

21.09.2018, 17:18 Uhr | Feuilleton

Premiere bei der Ruhrtriennale Der Präsident ist nicht zu sprechen

Geschlechtsteile aus Kinderspielzeug, arbeitslose Balletttänzer und viel lautmalerische Wirkung: „No President“ vom Nature Theater of Oklahoma bei der Ruhrtriennale zeigt ein Meisterstück an Virtuosität. Mehr Von Patrick Bahners

20.09.2018, 22:23 Uhr | Feuilleton

Von Hängebrücke gestürzt Wer ist der Verunglückte aus dem Hambacher Forst?

Bis kurz vor seinem Tod twitterte Steffen M. über die Räumungsarbeiten im Hambacher Forst. Er sei dort oben, „um die Menschen zu informieren, was hier passiert“, sagte er noch am Dienstag. Mehr Von Julia Anton

20.09.2018, 15:26 Uhr | Politik

„Die Debatte“: Intelligenz Schlau geboren oder schlau geworden?

Intelligent zu sein hat viele Vorteile. Doch die Auffassungsgabe ist unterschiedlich. Beeinflussen Gene oder Erziehung unsere Intelligenz? In „Die Debatte“ können Sie heute Abend mit Experten diskutieren. Den Livestream sehen Sie auf FAZ.NET. Mehr Von Rebecca Winkels und Lena Herzog

20.09.2018, 11:52 Uhr | Wissen

Kehlmanns „Tyll“ in Köln Fragezeichen auf zwei Beinen

Stefan Bachmann eröffnet die Theatersaison in Köln mit Daniel Kehlmanns „Tyll“. Was die Adaption eines großartigen Romans hätte werden können, schafft nicht viel mehr, als ebenjenen nachzuerzählen. Mehr Von Andreas Rossmann

20.09.2018, 09:39 Uhr | Feuilleton

„Zwei Monster“ für Kinder Pfannkuchen! Erbsenhirn!

Was passiert, wenn die Sonne sinkt? Kommt dann die Nacht, oder geht der Tag? Antworten gibt es in „Zwei Monster“ für Kinder am Schauspiel Frankfurt. Zumindest fast. Mehr Von Eva-Maria Magel

19.09.2018, 19:41 Uhr | Rhein-Main

Deutsches Filminstitut Fassbinders Nachlass kommt nach Frankfurt

In Frankfurt wird ein Zentrum für die Forschung am und die Arbeit mit dem Werk eines der bedeutendsten Regisseure der Filmgeschichte entstehen. Das neue Archivzentrum des Deutschen Filminstituts wird 2019 eröffnet. Mehr Von Eva-Maria Magel

19.09.2018, 12:36 Uhr | Rhein-Main

Händels „Alcina“ in Wien Auf der Suche nach der verschollenen Leidenschaft

In „Alcina“ verbinden sich nach der Geschichte des italienischen Dichters Ariosto eigentlich Kampfgeschehen und erotischer Zauber. Beim Saisonbeginn in Wien gerät Händels Oper dafür viel zu harmlos. Mehr Von Reinhard Kager, Wien

19.09.2018, 10:39 Uhr | Feuilleton

Festival „Textland“ Wenn nur die Umlaute nicht wären

Das Frankfurter Festival „Textland“ präsentiert deutsche Literatur vor dem Hintergrund der Migration. Neben sehr gelungenen Werken gibt es auch Tiefpunkte. Mehr Von Claudia Schülke

18.09.2018, 18:08 Uhr | Rhein-Main

Missbrauchsvorwürfe im Tanz Voller Körpereinsatz in Kunst und Leben

Sex als Gegenleistung: Tänzer werfen dem belgischen Choreographen Jan Fabre Machtmissbrauch vor. Eine Aufklärung der Vorgänge ist im Tanz jedoch viel schwieriger als in Hollywood. Mehr Von Wiebke Hüster

18.09.2018, 11:59 Uhr | Feuilleton

„Frau aus dem Michelangelo“ Prostituierte eines einzigen Mannes

Es passiert nicht viel auf der Bühne. Zudem macht es das Stück seiner Heldin nicht leicht. Aber es nimmt einen gefangen: Eric Assous’ Komödie „Die Frau aus dem Michelangelo“ im Stalburg Theater in Frankfurt. Mehr Von Christoph Schütte

18.09.2018, 05:33 Uhr | Rhein-Main

Theater in München und Berlin In der kulturpolitischen Kampfzone

Der Streit um die Volksbühne in Berlin und die Münchner Kammerspiele hat aus künstlerischer Vielfalt künstliche Antagonismen gemacht. Wie kommt man da wieder heraus? Gespräche mit Akteuren, die es wissen könnten. Mehr Von Benedikt Mahler und Maximilian Sippenauer

17.09.2018, 20:56 Uhr | Feuilleton

„Brechts Dreigroschenfilm“ Fast wär’s Kino geworden

„Brechts Dreigroschenfilm“ hat es nie gegeben, aber jetzt gibt es einen Film, der so heißt. Doch der Regisseur Joachim A. Lang weiß zu viel und überfrachtet sein Werk damit bis zur Ermüdung. Mehr Von Ursula Scheer

15.09.2018, 11:37 Uhr | Feuilleton

Fassbinders Nachlass Nur ungemütlicher als Beuys, Richter oder Grass

Das Erbe eines der radikalsten Künstler Nachkriegsdeutschlands bekommt eine Heimat in Frankfurt. Hier war Rainer Werner Fassbinders Schaffen besonders umstritten. Mehr Von Verena Lueken

14.09.2018, 21:45 Uhr | Feuilleton

„Cry Baby“ am Deutschen Theater Zwanglos drauflos

Souverän als Autor und als Regisseur: Es scheint, als habe René Pollesch mit seinem fröhlich-klugen Diskurstheater beste Chancen, auch am Deutschen Theater zum Publikumsliebling zu werden. Mehr Von Irene Bazinger

14.09.2018, 16:01 Uhr | Feuilleton

„Volksfeind“-Gastspiel zensiert Keine Stimme für niemand

Beifall für die falsche Seite: Die Inszenierung von Ibsens „Volksfeind“ in Peking sorgte für Aufruhr im Publikum. Nun wurde die China-Tournee der Berliner Schaubühne ganz abgesagt. Mehr Von Friederike Böge

14.09.2018, 10:59 Uhr | Feuilleton

Michael-Althen-Preis 2018 Die engere Wahl

Rund hundert Texte sind für den Michael-Althen-Preis 2018 eingereicht worden, der am 17. Oktober verliehen wird. Neun von ihnen kommen in die engere Wahl. Hier sind sie. Mehr

13.09.2018, 15:14 Uhr | Feuilleton

Saisonstart am Wiener Theater Hochanständige Durchschnittsanstrengung

In Wien beginnt die Theatersaison mit einer Romanadaption von David Grossman, einer Daniel-Kehlmann-Uraufführung und einem feministisch inspirierten „Kaufmann von Venedig“. Mehr Von Martin Lhotzky

13.09.2018, 11:39 Uhr | Feuilleton

Neue Tatort-Kommissarin „Ja, ich komme aus dem Pott“

Florence Kasumba sehen wir bald als Ermittlerin im „Tatort“. Davor geht es für sie rund bei „Cobra 11“. Angefangen hat die Schauspielerin im Musical. Ein Gespräch über Tanz, Kung-Fu und #MeTwo. Mehr Von Ursula Scheer

13.09.2018, 06:14 Uhr | Feuilleton

Interview mit Frédéric Bußmann Noch ist Sachsen nicht verloren

Wenn eine Stadt in Aufruhr gerät, kann Kunst keine Wunder vollbringen, aber die Zivilgesellschaft stärken. Ein Interview mit Frédéric Bußmann, Direktor der Kunstsammlungen in Chemnitz. Mehr Von Georg Imdahl

12.09.2018, 11:10 Uhr | Feuilleton

„Fremde Verwandte“ Neu verschwägert, neu versippt

Mit René Heinersdorffs Stück „Fremde Verwandte“ zieht ein großes Liebesdurcheinander in die Frankfurter Komödie ein. Darin ergeben sechs Figuren drei Paare – und alle treibt es um. Mehr Von Claudia Schülke

11.09.2018, 17:30 Uhr | Rhein-Main

Rekonstruktion in Frankfurt Die dritte Welle

Herrscht in Frankfurt tatsächlich der Geist der Rekonstruktion? Die neue Altstadt könnte das vermuten lassen. Doch ein Blick in die Nachbarschaft belehrt eines Besseren. Mehr Von Matthias Alexander

11.09.2018, 15:13 Uhr | Rhein-Main

„Così fan tutte“ in Hamburg Kleine Kunst des Zack-Boom-Boing

Hier lacht man weit unter seinem Niveau: Herbert Fritsch depotenziert Mozarts „Così fan tutte“ in Hamburg: Eine Komödie, die musikalisch zu viel opfert. Mehr Von Jürgen Kesting

11.09.2018, 13:48 Uhr | Feuilleton
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z