HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema Theaterstück

Schauspieler Jörg Schüttauf Lauter tolle Burschen

Jörg Schüttauf spielt alles: Kommissare, Dichter, Stasi-Offiziere. Sein Gesicht kennt jeder. Und doch kann auch er davon erzählen, wie es ist, keine Angebote mehr zu bekommen. Mehr

27.03.2017, 18:46 Uhr | Gesellschaft
Alle Artikel zu: Theaterstück
   
Sortieren nach

Kommentar Offene Mauterei

Die deutsche Variante der Maut ist so ziemlich die absurdeste Konstruktion, die man sich denken kann. Angela Merkel will mit ihr möglichst wenig zu tun haben. Aus gutem Grund. Mehr Von Daniel Deckers

24.03.2017, 22:54 Uhr | Politik

Zeitschrift Das Wetter Die Luftgitarre wird als Instrument unterschätzt

Hier wird auf Sonnenbänken gelegen: Die Zeitschrift Das Wetter aus Berlin sucht nach neuen Lichtgestalten der Musik und Literatur. Von ihren Vorbildern können sich die Macher aber nicht ganz befreien. Mehr Von Bernhard Jarosch

24.03.2017, 13:47 Uhr | Feuilleton

Senioren am Tablet Wenn soziale Kontakte wegbrechen

Ein neues Projekt des Arbeiter-Samariter-Bundes im Offenbacher Seniorentreff Nordend soll der Vereinsamung entgegenwirken. Dazu freunden sich Senioren mit Tablets an - und neuen Bekannten. Mehr Von Eberhard Schwarz, Offenbach

23.03.2017, 14:16 Uhr | Rhein-Main

Theaterstück über Marc Dutroux Schreckensfabel aus Belgien

Reinheit in Vollendung oder traumatische Inszenierung? Ein Theaterstück von Milo Rau über den belgischen Kinderschänder- und mörder Marc Dutroux sorgt in Paris für Empörung. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

23.03.2017, 11:14 Uhr | Feuilleton

Psychopolitik und Kommerz Kirre erfolgreich

Wie viel Psycho verträgt die Politik? Oder anders: Sind Störungen in den Führungsetagen wirklich nützlich? Neue, leidenschaftliche Tipps aus der Forschung. Eine Glosse. Mehr Von Joachim Müller-Jung

21.03.2017, 07:42 Uhr | Wissen

Tod eines Handlungsreisenden Zuschauerglück durch Gemütsverletzung

Allein mit seinen Schatten: Am Deutschen Theater inszeniert Bastian Kraft Arthur Millers Tod eines Handlungsreisenden als Maßanzug für Ulrich Matthes. Mehr Von Simon Strauß

20.03.2017, 21:08 Uhr | Feuilleton

Eritrea Die Nation, die auf gepackten Koffern sitzt

Zehntausende Eritreer sind nach Europa geflohen. Das Regime in Asmara ließ sie ziehen – und schottet sich ab: Seltene Einblicke in ein verwirrendes Land. Mehr Von Thomas Scheen, Asmara

20.03.2017, 20:08 Uhr | Politik

Deutsches Theater Berlin Tod eines Handlungsreisenden

Arthur Millers Tod eines Handlungsreisenden, 1949 erschienen, ist im Grunde ein Stück nur für einen Mann: Alle psychologische Beschreibungskraft konzentriert sich auf Willy Loman. In Berlin stellt ihn Ulrich Matthes dar. Mehr

20.03.2017, 15:21 Uhr | Feuilleton

Bestsellerautorin Mit Hanya Yanagihara im Museum

Eigentlich möchte sie lieber in Ruhe gelassen werden, aber ins Museum kommt sie mit: Ein Nachmittag mit der Autorin des Welterfolgsromans Ein wenig Leben. Mehr Von Andreas Platthaus

19.03.2017, 20:01 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Chuck Berry Erfinder der Aufsässigkeit

Seine Wurzeln lagen im Blues, das Gitarrenspiel lernte er an einer Reformschule, dazu kamen eine Liebe zu Boogie Woogie und Swing: Chuck Berry galt als Ziehvater der modernen Rockmusik. Mehr Von Peter Kemper

19.03.2017, 18:10 Uhr | Feuilleton

Kulturförderung unter Trump Politik der Symbole

Es geht nicht um Geld, es geht um Kulturkampf: Donald Trump will Amerikas Kulturförderung abschaffen. Das trifft große wie kleine Projekte, vor allem aber die Provinz. Mehr Von Kolja Reichert

19.03.2017, 11:17 Uhr | Feuilleton

Spiele in der Krise Die Stunde der Wahrheit für Olympia

Siegerehrungen als Farce, zehn Klatschen aus dem Volk, ein Idol unter schwerem Verdacht – Olympia ist in der Krise, nur das IOC weiß es noch nicht. Nun gibt es eine Idee zur Schadensbegrenzung. Mehr Von Evi Simeoni

19.03.2017, 10:59 Uhr | Sport

Architekturbüro Viele Großbauten und mehr als ein Meisterwerk

Niemand hat das Gesicht Frankfurts stärker geprägt als diese Männer: Das Werk des Büros ABB zeigt das Deutsche Architekturmuseum in zahlreichen Fotografien. Mehr Von Matthias Alexander

17.03.2017, 20:09 Uhr | Rhein-Main

Derek Walcott ist gestorben Entweder ein Niemand oder eine Nation

Er erschloss für die Weltliteratur eine abgelegene und unbeschriebene Erfahrungswelt. 1992 erhielt er den Nobelpreis. Im Alter von 87 Jahren ist der Dichter Derek Walcott auf St. Lucia gestorben. Mehr

17.03.2017, 19:35 Uhr | Feuilleton

Lyriker und Dramatiker Literaturnobelpreisträger Derek Walcott gestorben

Der karibische Dichter Derek Walcott ist tot. Er galt als Mittler zwischen karibischem Lebensgefühl und westlicher Kulturtradition und hatte 1992 den Literaturnobelpreis erhalten. Mehr

17.03.2017, 16:55 Uhr | Feuilleton

Gauck und die Chansons Alle lieben Barbara

Gérard Depardieu und Joachim Gauck haben eines gemeinsam: Die Bewunderung für die Chanson-Sängerin Barbara. Mehr Von Sandra Kegel

17.03.2017, 12:56 Uhr | Feuilleton

Kommentar Molière auf dem Bau

Auf französischen Baustellen soll bald französisch gesprochen werden. Politiker wollen dem Front National damit das Wasser abgraben. Das ist fast so lächerlich wie von Molière beschrieben. Mehr Von Christian Schubert, Paris

17.03.2017, 07:42 Uhr | Wirtschaft

Äußerungen nicht strafbar Keine Ermittlungen gegen Claus Kleber

Altenburger Kleingärtner sind mit ihrer Anzeige gescheitert. Sie hatten dem ZDF-Moderator Verleumdung und üble Nachrede vorgeworfen. Der Vorsitzende des Verbands will Kleber weiterhin treffen. Mehr Von Jörn Wenge

16.03.2017, 14:49 Uhr | Feuilleton

Kabarettist Josef Hader Zu dem Kasperletheater gehört der Kritiker

Josef Hader über radikale Kabarett-Programme, Vorbilder von Woody Allen bis Dieter Hildebrandt, schlechte Schauspieler und seinen neuen Film Wilde Maus. Mehr Von Timo Frasch

16.03.2017, 12:07 Uhr | Gesellschaft

Rassismusvorwürfe Großes Theater

Die Stadt Altenburg wehrt sich gegen die Rassismusvorwürfe. Die Bewohner sehen sich als Opfer einer Hetzkampagne. Die Schuld liege stattdessen bei den Medien und der Flüchtlingspolitik. Mehr Von Stefan Locke, Altenburg

16.03.2017, 07:08 Uhr | Gesellschaft

Kommentar VW an Chinas Tropf

VW gibt sich selbstbewusst, ja geradezu selbstherrlich. Doch der Gewinn der Kernmarke ist im internationalen Vergleich geradezu lächerlich. Mehr Von Carsten Knop

15.03.2017, 08:34 Uhr | Wirtschaft

Doppelmord-Prozess von Höxter Bist du ein Mann oder ein Waschlappen?

26 Seiten umfasst die Aussage von Wilfried W. Vorlesen kann er sie nicht selbst. Im Höxter-Prozess widerspricht er den Vorwürfen seiner ehemaligen Frau – und macht sie für die Greueltaten verantwortlich. Mehr Von Katrin Hummel, Paderborn

14.03.2017, 17:43 Uhr | Gesellschaft

Fall Tugce im Theater Was man von Äpfeln lernen kann

Am Gallus Theater in Frankfurt soll eine Theaterschule für Kinder und Jugendliche entstehen. Das Sozialprojekt Eskalationsrisiko arbeitet einen Kriminalfall in Offenbach auf. Mehr Von Christian Riethmüller

13.03.2017, 18:14 Uhr | Rhein-Main

Russische Wunder Zarentränen

Eine russische Staatsanwältin ist sich sicher, dass die Büste des letzten Zaren Nikolai II. Tränen vergießt. Durch dieses Wunder weise der heiliggesprochene Herrscher seiner Heimat den Weg in die Zukunft. Mehr Von Kerstin Holm

12.03.2017, 11:07 Uhr | Feuilleton
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z